• rewe.de
  • Jobs bei REWE
REWE Dein Markt

Fufu mit Erdnusssoße

Folgende Tags gehören zu dem Rezept
Gesamtzeit30 Minuten
Zubereitung20 Minuten
SchwierigkeitEinfach
ErnährWert
Zu meinen Rezepten

Zutaten

für 4 Portionen
4 Portionen

Gewählte Zutaten:

Zutaten bestellen bei REWE

Utensilien

  • Pürierstab

Zubereitung

    • 500 g Maniokwurzel
    • 500 g Kochbanane, grün
    • Salz

    Maniok und Kochbanane schälen und würfeln. Wie Kartoffeln in kochendem Salzwasser weich garen.

    • 2 EL Öl
    • 1 Zwiebel
    • 70 g Tomatenmark
    • 1 TL Harissa-Würzpaste
    • 200 g Erdnussmus

    In der Zwischenzeit für die Soße Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel würfeln und in Öl glasig anschwitzen. Tomatenmark und Harissa hinzugeben und kurz mit anrösten. Mit 750 ml Wasser ablöschen. Aufkochen lassen und von der Hitze nehmen. Das Erdnussmus unterrühren. Dann die Soße unter stetigem Rühren erneut aufkochen lassen.

    • Pürierstab
    • Salz

    Maniok und Kochbanane pürieren. Nach Belieben Salz hinzufügen. Mit Erdnusssoße servieren.

Wie schmeckt Fufu?

Fufu schmeckt eher neutral und hat eine leicht säuerliche Note. In seiner Konsistenz ähnelt das afrikanische Gericht klebrigem Kartoffelbrei.

Was ist Fufu-Mehl?

Fufu-Mehl ist ein Fertigprodukt, das für die Herstellung des afrikanischen Gerichts Fufu verwendet wird. Es besteht aus Kartoffeln, Maniok, Kochbananen, Säuerungsmittel und Antioxidationsmittel. Einige Hersteller verwenden außerdem Hartweizengrieß für den Mehlmix. Als Alternative zu Fufu-Mehl kannst du Kartoffelstärke und Kartoffelpüree-Flocken im Verhältnis 1:1 mit der dreifachen Menge Wasser für die Zubereitung verwenden.

Was bedeutet Fufu?

Fufu ist ein fester Brei aus Maniok oder Yams und Kochbananen, der vor allem in Ghana, Benin, Togo, Kamerun und Nigeria traditionell als Hauptbestandteil eines Gerichts oder als Beilage gereicht wird.

Wie isst man Fufu?

Fufu wird entweder als großer Kloß serviert, den man in Stücke zupft. Oder man formt die Masse mit den Händen gleich zu kleinen Bällchen. Serviert wird Fufu dann mit einer Flüssigkeit zum Tunken.

Wozu isst man Fufu?

Fufu wird zu Suppen, Eintöpfen oder deftigen Schmorgerichten serviert. In Afrika wird er häufig mit einer stark gewürzten, öligen Brühe übergossen. Auch die Kombination mit einer würzigen Erdnusssoße schmeckt sehr gut.

Nährwerte pro Portion

Entsprechend dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß den D-A-CH-Referenzwerten.
NährstoffTagesanteil
Energie685 kcal31 %
Kohlenhydrate92.4 g31 %
Fett29.6 g39 %
Eiweiß16.3 g30 %
Ballaststoffe10.2 g34 %
Niacin11.5 mg88 %
Vitamin C52 mg52 %
Kalium1410 mg71 %

Tipp

Fufu ist ein fester, stärkehaltiger Brei aus Maniok oder Yams und Kochbananen. Aus der Masse werden auch gerne Klöße zubereitet, die zu Fleisch gereicht und meistens mit den Fingern verspeist werden. Fufu ist zum Beispiel in Ghana und Nigeria sehr beliebt.

Bewertungen mit Kommentar

Hat's geschmeckt? Sag uns, wie dir unser Rezept gefallen hat.
Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert, mit deiner Bewertung mit Kommentar hilfst du anderen dabei, schneller zu finden, was sie mögen.
Du kannst deine Bewertung kommentieren, wenn du dich anmeldest.

Vorschläge unserer Redaktion

Jollof Reis
  • Laktosefrei
  • Vegetarisch
  • Vegan
1h
Einfach
Herzhafte Hackfleisch-Tarte
1 Zutat im Angebot
Vegane Tajine mit Joghurtsauce
1 Zutat im Angebot
  • Laktosefrei
  • Vegan
  • Vegetarisch
1h
Einfach
Pikant gegrillte Ananas
1 Zutat im Angebot
  • Vegetarisch
  • Glutenfrei
  • Laktosefrei
50min
Einfach

Diese Rezepte könnten dir auch gefallen

One-Pot-Pasta
    25min
    Einfach
    Thunfisch-Nudel-Auflauf
    1 Zutat im Angebot
    Lemon Tiramisu
    1 Zutat im Angebot
    • Vegetarisch
    12h 20min
    Einfach