REWEREWE Besser leben.REWE Besser leben.
https://www.rewe.de/header/0/

Dinnele - Schwäbische Flammkuchen

Dinnele - Schwäbische Flammkuchen

Gesamtzeit1:20 Stunde

Zubereitung30 Minuten

SchwierigkeitEinfach
Zu meinen Rezepten

Zutaten für 0 Portion

0 Portion

Du siehst die Zutaten für 0 Portion. Denk daran, auch bei der Zubereitung die angepassten Mengen zu verwenden.

Gewählte Zutaten:

Zubereitung

  • Du brauchst
    • Handmixer
    Zutaten
    • 500 g Weizenmehl (Type 550) oder Dinkelmehl (Type 630)
    • 1 Paeckchen Trockenhefe
    • Salz
    • 1 TL Zucker
    • 300 ml Milch (alternativ Wasser; lauwarm)

    Für den Hefeteig das Mehl mit der Trockenhefe, 1 TL Salz und Zucker vermischen. Die lauwarme Flüssigkeit dazugeben und alles mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten Teig verkneten. Den Hefeteig abgedeckt an einem warmen Ort etwa 45 Minuten gehen lassen, bis er sein Volumen deutlich vergrößert hat. 

  • Zutaten
    • 2 Zwiebeln
    • 1 Zehe(n) Knoblauch
    • 300 g Schmand
    • 1 Ei (Größe M)
    • Pfeffer
    • 125 g Schinkenwürfel

    Für den Belag Zwiebeln und Knoblauch schälen. Die Zwiebeln grob, den Knoblauch fein hacken. Den Schmand mit dem Ei verrühren und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebeln, Knoblauch und Schinkenspeck untermischen. 

  • Du brauchst
    • Backpapier
    • Nudelholz
    Zutaten
    • Mehl für die Arbeitsfläche

    Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein oder zwei Backbleche mit Backpapier belegen. Den gegangenen Teig in 6 Portionen teilen und jeweils zu einer Kugel formen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu ovalen Fladen ausrollen.

  • Zutaten
    • 25 g Schnittlauch (frisch)

    Die Fladen mit dem Belag bestreichen und auf den Blechen verteilen. Nacheinander im Ofen jeweils 15–20 Minuten backen. In der Zwischenzeit den Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden. 

  • Die Dinnele aus dem Ofen holen, mit Schnittlauch bestreuen und sofort servieren. 

Die Dinnele sind eine Spezialität aus dem süddeutschen Raum und erinnern an Flammkuchen. Den kuriosen Namen verdanken sie der schwäbischen Angewohnheit, für die Verkleinerungsform ein „le“ an das Substantiv zu hängen. Ein dünner Fladen wurde somit nicht zum „Dünnchen“, sondern zum „Dünnerle“ und das wiederum mit der Zeit zu „Dinnele“.

Nährwerte pro Portion

NährstoffTagesanteil
Energie504 kcal23 %
Kohlenhydrate67.3 g22 %
Fett18.9 g25 %
Eiweiß17.3 g31 %
Vitamin A211 μg26 %
Vitamin B10.4 mg33 %
Niacin5.1 mg39 %
Eisen1.7 mg12 %

Entsprechend dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß den D-A-CH-Referenzwerten.

Tipp

Für eine vegetarische Variante kannst du einfach den Speck durch Räuchertofu ersetzen. 

Rezept bewerten

Hat's geschmeckt? Sag uns, wie dir unser Rezept gefallen hat.

Bewertung
Gespeichert auf der Einkaufsliste
Du wünschst dir öfter spannende Gerichte?
Lass dich von unseren Ernährungsexperten inspirieren.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten.

Versuch es später noch einmal.

Newsletter abonnieren

Vorschläge unserer Redaktion

Diese Rezepte könnten dir auch gefallen