rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/zuckerreduziertes-fruehstueck/
Müsli mit Beeren

Zuckerreduziertes Frühstück

Croissants, Marmelade, Schokomüsli ... in Sachen Frühstück sind die Auswahlmöglichkeiten riesig. Und leider oft sehr zuckerhaltig. Wie Sie all den süßen Verführungen widerstehen und trotzdem lecker, aber viel gesünder in den Tag starten, lesen Sie hier.

Aufatmen: Kleine Sünden sind ab und zu natürlich erlaubt

Ew Zuckerreduziertes Fruehstueck Rdk Ais

Das Leben ist viel zu kurz, um strikt auf all die kleinen Sünden zu verzichten. Daher heißt es nicht, auch wenn Sie Ihren Zuckerkonsum reduzieren möchten, dass Nuss-Nougat-Aufstrich, Croissants und Co. nun für immer tabu sind. Die Balance ist entscheidend! Wer wochentags gesund frühstückt und weitesgehend auf Zucker am Morgen verzichtet, der darf es sich am Wochenende auch mal gut gehen lassen und ganz bewusst genießen.

Selbermachen statt kaufen

Ew Zuckerreduziertes Fruehstueck Rdk Ais

Zugegeben, viele Marmeladen oder Schokoaufstriche aus dem Supermarkt strotzen nur so vor Zucker. Zum Glück können Sie von vielen vermeintlich ungesunden Lebensmitteln mit wenig Aufwand selber ein besseres Pendant zubereiten. 1:1 genau wie das bekannte Produkt schmecken diese natürlich nicht. Doch mit etwas Gewöhnung empfinden Sie die Alternativen im Nu mindestens genauso lecker.

Herzhaft frühstücken

Sandwich

Eigentlich naheliegend: Wer Zucker am Morgen vermeiden möchte, der kann einfach herzhaft frühstücken. Ob Rührei mit Gemüse, Brot und Brötchen mit Aufschnitt oder würzige Muffins – Variationen gibt es zahlreiche. Dennoch sollte man ein waches Auge auf die Zutatenlisten halten: auch in erster Linie pikant schmeckende Produkte können zugesetzten Zucker enthalten. Eine Liste der beliebtesten Zuckerfallen finden Sie hier.

Säfte und Smoothies nicht mit Durstlöschern verwechseln

Orangensaft

Säfte oder Smoothies, egal ob selbstgemacht oder aus dem Kühlregal, sollten nur in Maßen getrunken werden. Wem es im Alltag schwer fällt Obst zu essen, für den ist diese flüssige Variante zwar eine gute Alternative, dennoch enthält sie den Fruchtzucker des Obstes in einer sehr konzentrierten Form. So würden Sie beispielsweise die 2-3 Orangen, die ein frisch gepresstes Glas Saft enthält, kaum als Ganze essen. Ein Glas Saft oder Smoothie pro Tag ist demnach eine ausreichende Menge.

Vorsicht bei Cerealien

Granola

Die Auswahl an Cerealien, Müslis, Granolas und Co. im Supermarkt ist riesig. Die Verpackungen versprechen einen gesunden Start in den Tag und werben mit besonders hohem Vollkornanteil der Produkte. Doch leider sind es nicht nur die offensichtlichen Kandidaten, wie Schokomüsli, die jede Menge Zucker enthalten. Und wenn es nicht der herkömmliche Zucker ist, so sind stattdessen oft Reissirup, Agavendicksaft und andere Süßungsmittel im Einsatz. Wer auf seine Lieblingscerealien trotzdem nicht verzichten möchte, kann einfach eine kleine Menge für den Genuss mit einer größeren Menge Haferflocken zum Sattwerden mischen.

Zuckerreduzierte Frühstücksrezepte

Zucker Rdk Aim

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anzubieten und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen (auch zu einem Opt-out) finden Sie unter Details Details ansehen Zustimmen