rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/zuckerreduzierte-desserts/
Erdnuss Butter Cheesecake Rdk Rds Hd

Zuckerreduzierte Desserts

Ein Dessert als süßer Abschluss des Menüs ist für viele ein Muss. Für alle, die sich entschieden haben ihren Zuckerkonsum zu reduzieren, haben wir gute Nachrichten: Nachtisch mit weniger Zucker kann genauso gut schmecken. Entdecken Sie hier Rezepte und Tipps für zuckerreduzierte Desserts!

Wie viel Zuckerreduktion verträgt ein Dessert, damit es noch schmeckt?

Nur ein Löffelchen weniger Zucker oder doch lieber direkt die Hälfte weglassen? Das hängt ganz vom Rezept ab und ist letztendlich Geschmackssache. Eine gute Strategie ist, sich erstmal langsam an den neuen, weniger süßen Geschmack heranzutasten. Anfangs kann man auch erstmal nur ca. 10 % des Gesamtzuckers weglassen – der Unterschied wird kaum zu schmecken sein. Mit der Zeit kann man dann immer ein bisschen mehr Zucker weglassen, zumindest solange das Dessert noch schmeckt.

Was sind natürliche Süßmacher für Desserts?

Reife Bananen, Beeren oder Trockenfrüchte, wie Datteln oder Feigen, sind immer eine gute Wahl, um ein Dessert zu süßen, ohne dass extra Zucker zugefügt werden muss. Bei TK-Ware sollten Sie allerdings aufpassen, denn vor dem Gefrieren werden die Früchte oft mit Zucker gesüßt.

Warum gibt man eine Prise Salz in Kuchen und Desserts?

Ein paar Salzkörnchen in süßen Speisen oder Gebäck lassen sie keineswegs zu salzig schmecken. Im Gegenteil, ein kleines bisschen Salz wirkt wie ein Geschmacksverstärker, der die Süße noch hervorhebt. Somit spart man sich übermäßig Zucker im Rezept.

Wie kann man die Zuckerreduktion geschmacklich ausgleichen?

Weniger Zucker = weniger Geschmack? Zugegeben, lässt man Zucker im Dessert weg, fehlt erstmal was. Aber das lässt sich ausgleichen: Gewürze, wie Vanilleschoten, Lebkuchengewürz oder Anis, sorgen für herrliches Aroma ganz ohne Zucker. Auch echter, ungesüßter Kakao peppt Desserts auf!

Zucker Rdk Aim