rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/erkaeltung/hausmittel-gegen-erkaeltung/

Bei Erkältungssymptomen müssen Sie nicht gleich in den Medikamentenschrank greifen. Hier erfahren Sie welche Hausmittel gegen die Erkältung helfen und schnell für ein besseres Wohlbefinden sorgen.

Hausmittel gegen Husten

Zwiebel

Inhalieren

Ein wirksames Hausmittel gegen Husten ist Inhalieren. Das klappt ganz einfach mit einer Schüssel voll heißem Wasser und einem Handtuch oder mit einem Inhalator. Die Beigabe von Salbei hat einen beruhigenden Effekt auf gereizte Schleimhäute.

Zwiebelsaft

Die Kombination aus Zwiebelsaft und Kandiszucker ist ein altbewährtes Hausmittel gegen Husten. Dazu einfach eine Gemüsezwiebel würfeln und mit Kandiszucker in wenig Wasser aufkochen. Die Mischung ziehen lassen, dann abgießen und den Sud teelöffelweise einnehmen. Das ätherische Öl, die schwefelhaltigen Verbindungen und die Flavonoide wirken keimabtötend und leicht antientzündlich.

Tee trinken

Viel trinken ist zur Besserung einer Erkältung extrem wirksam. Besonders hilfreich sind Tees aus Thymian, Anis und Schlüsselblume. Sie lösen den Schleim und erleichtern das Abhusten. Kräuter wie Eibisch, Spitzwegerich oder Efeu wirken hustenlindernd. Generell hilft eine hohe Flüssigkeitsaufnahme dem Austrocknen der Schleimhäute entgegen.

Honig

Honig soll bei Husten beruhigend wirken. Geben Sie beispielsweise einen Teelöffel davon in Ihren Tee.

 

Hausmittel gegen Schnupfen

Inhalieren

Der warme Wasserdampf befeuchtet die Atmenwege und trägt dazu bei verdicktes Sekeret zu verflüssigen. Kinder sollten, wenn überhaupt, nur unter Aufsicht inhalieren. Zu groß ist sonst die Gefahr von Verbrennunge durch das heiße Wasser.

Brust einreiben

Das Gefühl einer freieren Nase erreichen Sie durch das Einatmen ätherischer Öle wie Menthol oder Eukalyptus. Reiben Sie diese einfach dünn auf die Brust und atmen Sie tief ein und aus. Wissenschaftlich ist die Wirkung zwar nicht belegt, dennoch steigert es bei vielen das Wohlbefinden.

Nasenspülungen

Mit Hilfe von Nasenspülungen lassen sich die Schleimhäute gut pflegen, wodurch einem Schnupfen schon vorgebeugt wird. Bei einem akuten Schnupfen sollte man das Nasenspülen jedoch lieber pausieren - die Erreger können ansonsten in die Nasennebenhöhlen verteilt werden und eine Verschleppung des Infekts begünstigen.

Erhöhtes Schlafen

Für viele ist das Schlafen mit einer verstopften Nase unangenehm und wenig erholsam. Legen Sie sich einfach ein zweites, dickes Kissen unter den Kopf, so dass Sie beim Schlafen erhöht liegen.

Hausmittel gegen Halsschmerzen

Zitrusfrüchte

Gurgeln

Das Gurgeln mit lauwarmem Salzwasser oder starkem Kamillen- und Salbeitee hilft die Schleimhäute feucht zu halten. Viren können sich dadurch weniger schnell vermehren.

Viel Trinken

Tees aus Heilpflanzen wie Salbei, Thymian, Kamille oder Malve wirken keimhemmend, abschwellend und entzündungsdämmend. Auch eine heiße Zitrone wirkt sich positiv auf Halsschmerzen aus. Dazu Wasser aufkochen, etwas abkühlen lassen und den frisch gepressten Saft von einer halben Zitrone zugeben. Nach Bedarf mit etwas Honig süßen.

Halswickel

Ein Küchenhandtuch in warmem Wasser tränken, gut auswringen und um den Hals legen. Darum ein trockenes Tuch oder einen dicken Schal wickeln und ca. 30 Minuten einwirken lassen.

Hausmittel gegen Fieber

Wadenwickel

Wadenwickel sind ein sehr bewährtes Hausmittel gegen Fieber. Dazu ein sauberes Handtuch in kaltes Wasser tauchen, gut auswringen und um die Waden wickeln. Ein trockenes Tuch darüber legen und ca. 45 Minuten einwirken lassen.

Essigstrümpfe

Für die sogenannten Essigstrümpfe einfach lauwarmes Wasser und Apfelessig im Verhältnis fünf zu eins vermischen. Ein Paar Baumwollkniestrümpfe in die Flüssigkeit legen, herausnehmen, gut auswringen und möglichst bis über die Waden anziehen. Trockene Strümpfe darüber ziehen und ca. 45 Minuten einwirken lassen.

Trinken

Fiebergeplagte sollten viel trinken. Durch das vermehrte Schwitzen verliert der Körper Flüssigkeit und Mineralstoffe, die durch mindestens 2 Liter Tee oder Mineralwasser wieder aufgefüllt werden sollten. Besonders für Kinder ist Lindenblütentee empfehlenswert, da er eine schweißtreibende, fiebersenkende und beruhigende Wirkung verspricht.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anzubieten und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen (auch zu einem Opt-out) finden Sie unter Details Details ansehen Zustimmen