• rewe.de
  • Jobs bei REWE

Donuts selber machen

Donuts.

Früher kannte man die bunt-verzierten Teigkringel hauptsächlich aus dem Urlaub in den USA oder Kanada – oder von den Simpsons, als Lieblingsessen von Homer Simpson. Doch seit einigen Jahren findet man Donuts auch bei uns – in Bäckereien oder eigenen Donut-Shops. Dabei kann man die Hefeteig-Kringel auch ganz leicht zu Hause machen. Wir haben das Rezept für den Grundteig und die verschiedenen Backarten ausprobiert. Und süße Rezepte für dich zusammengesucht – lecker!

Donuts: Das Grundrezept

Zutaten:

250 ml Milch

85 g Zucker

1 Würfel frische Hefe

2 Eier

150 g Butter

600 g Mehl

½ TL Salz

Donut-Teig zubereiten

Milch erwärmen und Zucker darin auflösen. Hefe zerbröckeln und unter die Milch rühren. Milch-Zucker-Hefemischung zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Eier in einem tiefen Teller mit einer Gabel verquirlen. Verquirlte Eier mit der geschmolzenen Butter mischen. Butter-Ei-Mischung in eine Schüssel geben und entweder mit den Knethaken des Handrührgerätes oder der Küchenmaschine nochmals gut verrühren. Hefe-Milch zugeben und gut verkneten. Mehl und Salz mischen und esslöffelweise unter Rühren zur Butter-Hefe-Mischung geben. Den Teig 5-8 Minuten verkneten.

Donut Verkauf.

Donut-Teig gehen lassen

Die Hefe im Teig muss gären, damit er schön locker und luftig wird. Dafür benötigt sie etwas Zeit und eine Temperaturveränderung. Es gibt zwei verschiedene Arten, wie man Teig gehen lässt: Wer nicht ganz so viel Zeit hat, deckt die Schüssel mit einem sauberen Küchentuch oder Frischhaltefolie ab und stellt sie 30 Minuten lang an ein warmes Plätzchen – neben die Heizung oder in die Sonne beispielsweise. Danach sollte sich das Volumen des Teiges verdoppelt haben. Wer die Donuts erst am nächsten Tag fertig backen möchte, kann den Teig auch mit Frischhaltefolie abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen. Dann gärt die Hefe zwar langsam, aber gleichmäßiger und das Ergebnis ist ein wunderbar luftiger Teig! Vor dem Ausstechen sollte er noch einmal durchgeknetet werden.

Donuts ausstechen

Donuts ausstechen.

Für perfekte Donut-Kringel kann man eigene Donut-Ausstecher im Handel kaufen, damit werden die Kringel besonders gleichmäßig. Wer keinen Ausstecher besitzt, sticht einen Kreis mit Hilfe einer Glasschüssel in der gewünschten Größe aus. Für das Loch in der Mitte kannst du auch ein schmales Glas nutzen. Der Teig aus der Mitte kann entweder erneut verknetet und ausgestochen werden oder als kleine Bällchen zusammen mit den fertigen Kringeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gegeben werden. Donuts mit einem Tuch abgedeckt an einem warmen Ort 30-60 Minuten gehen lassen.

Donuts selber machen in der Fritteuse

Erhitze 1-2 Liter Pflanzenfett in einer Fritteuse oder einem großen Topf auf 190 °C. In einer Fritteuse lässt sich die Temperatur meist einstellen, ansonsten hilft ein Küchenthermometer. Gib – je nach Größe der Fritteuse oder des Topfes – nur je 2-3 Kringel auf einmal in das heiße Fett und frittiere sie von jeder Seite ca. 1 Minute oder bis zur gewünschten Bräune. Donuts herausnehmen und sofort zwischen mehreren Lagen Küchenpapier abtropfen lassen, damit nicht zu viel Fett in den Teig gesogen wird.

abc

Donuts selber machen im Backofen

Im Backofen gelingen Donuts am besten, wenn sie in einem Donut-Blech gebacken werden. Die Formen einfach mit etwas Fett ausstreichen und den Teig hineingeben. In der Form ca. 20 Minuten abgedeckt gehen lassen und anschließend ca. 15 Minuten bei 150 °C (Ober-/Unterhitze) backen. Je nach Größe der Donut-Formen müssen die Donuts etwas länger oder kürzer im Ofen bleiben – daher sollte man ab und zu mal einen Blick in den Ofen werfen.

Donuts selber machen im Donutmaker

Donutmaker sind eine Art Waffeleisen, die statt der Waffelform kleine Kringel-Formen im Inneren haben. Für diese Art der Zubereitung eignet sich ein Hefeteig-Rezept nicht so gut – die kleinen Kringel werden am besten mit einem Rührteig gebacken.

Das Rezept:

130 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker und 3 Eier schaumig schlagen. 250 g Mehl mit 1 Päckchen Backpulver und 1 Prise Salz mischen. Mehl-Mix abwechselnd mit 250 ml Milch und 5 EL neutralem Pflanzenöl unter die Zucker-Ei-Masse heben. Teig ca. 10 Minuten quellen lassen und danach im Donutmaker ausbacken.

Donuts glasieren

Streusel.

Beim Verzieren der fertigen Donuts sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Geschmolzene Schokolade, bunt eingefärbter Guss aus Puderzucker und Zitronensaft und viele bunte Zuckerstreusel machen deine Donuts perfekt!  

Rezept für die klassische Glasur:

350 g Puderzucker mit 125 ml Wasser oder Milch, etwas Vanilleextrakt und 1 Prise Salz zu einem Guss verrühren. Die frisch frittierten und abgetropften Donuts nacheinander im Guss wenden. Guss hart werden lassen und nach Belieben ein zweites Mal durch den Guss ziehen.

Die besten Rezepte für und mit Donuts

Einhorn Donuts
  • Vegetarisch
15h 50min
Schwer
Cookie-Monster-Milchshake
  • Vegetarisch
20min
Mittel
Vegane Donuts
  • Laktosefrei
  • Vegetarisch
  • Vegan
1h 40min
Einfach