rewe.de
https://www.rewe.de/rezepte/vegetarische-paella/
Vegetarische Paella

Vegetarische Paella

Gesamt: 35 min
Mittel
Rezept gespeichertRezept speichern
Gespeichert unter
Meine Rezepte

Zubereitung

Rezept gespeichertRezept speichern
Gespeichert unter
Meine Rezepte

  1. TK-Erbsen auftauen lassen. Paprika waschen, Kerne entfernen und in feine Streifen schneiden. Tomaten waschen und halbieren. Chili waschen, Kerne entfernen und klein hacken. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. 1 Zitrone pressen.

  2. Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Zwiebel, Knoblauch, Chili und Paprika anschwitzen. Reis zufügen und kurz mitgaren. Mit Gemüsebrühe ablöschen.

  3. Safranfäden zufügen und bei schwacher Hitze zugedeckt ca. 10-15 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch umrühren.

  4. 5 Minuten vor Ende der Garzeit die Erbsen, Tomaten und Oliven zufügen.

  5. Die Veggie-Paella mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Zitronensaft abschmecken. Die zweite Zitrone in Spalten schneiden und auf der Paella anrichten.

Diane Buckstegge
Diane Buckstegge
Ökotrophologin

Ganz klassisch verwendet man für Paella speziellen Paella Reis, zum Beispiel die Sorte Bomba. Alternativ kann man aber auch Risotto- oder Milchreis nehmen, die es in jedem Supermarkt gibt.

Diane Buckstegge
Ökotrophologin

„Hast du nicht ständig Hunger?“ ist die erste Frage, die mir gestellt wird, wenn Leute hören, dass ich als Food-Redakteurin arbeite und den ganzen Tag Rezepte entwickel bzw. mich mit dem Thema Essen beschäftige. Nein, eigentlich nicht. Nur an den Tagen, an denen ich in der Testküche arbeite und die ganze Zeit rieche, was Leckeres gekocht wird …

Auf diesen Küchenhelfer könnte ich nie verzichten

Bananen-Transport-Dose, Eier-Köpfer: Es gibt viele Küchenhelfer, die die Welt nicht braucht. Aber es gibt einen, auf den ich niemals verzichten könnte: meinen Deckelöffner. So einen hatte meine Mutter schon und den hab ich mir direkt nach dem Auszug gekauft. Der sieht unspektakulär aus, ist aber eine echte Hilfe, mit der sich wirklich jeder Deckel öffnen lässt.

Die wichtigste Mahlzeit des Tages

Keine Frage: das Frühstück! Ohne geh ich nie aus dem Haus. Unter der Woche gibt’s meist Müsli oder Brot, am Wochenende backe ich auch mal Quarkbrötchen oder mache Pancakes.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Nährwerte*SchließenAnzeigen


  • Energie
    404kcal18%
  • Eiweiß
    13g24%
  • Fett
    6g7%
  • Kohlenhydrate
    68g23%

Vitalstoffe*SchließenAnzeigen


  • Vitamin C
    122,0mg122%
  • Natrium
    472,0mg86%
  • Chlorid
    991,0mg119%
  • Kalium
    701,0mg35%
* Die angegebenen Werte entsprechen dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß der D-A-CH-Referenzwerte und beziehen sich auf eine Portion/ein Stück.
Diane Buckstegge

Klingt lecker?

Rezept mit Freunden teilen.
ZubereitungKochansicht
4 Portionen
  • 100 g TK-Erbsen
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 100 g Kirschtomaten
  • 1 Chilischote
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Zitronen
  • 2 EL Olivenöl
  • 250 g Risotto-Reis (z. B. Arborio)
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 0,50 TL Safranfäden
  • 40 g schwarze Oliven
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver edelsüß
Zutaten bestellen bei REWE
Gespeichert auf der Einkaufsliste