https://www.rewe.de/rezepte/stutenkerl/
Stutenkerl

Stutenkerl

Gesamt: 1 h 40 min
Zubereitung: 20 min
Einfach
GespeichertSpeichern
In Meine Rezepte gespeichert.

Zubereitung

Rezept gespeichertRezept speichern
In Meine Rezepte gespeichert.

  1. Du brauchst
    Handrührgerät
    Zutaten
    500 g Mehl  • 1 Päckchen Trockenhefe  • 150 ml Milch  • 80 g Butter  • 75 g Zucker  • 1 Prise(n) Salz  • 1 Ei

    Mehl und Hefe in eine Schüssel geben und vermischen. 150 ml Milch, Butter, Zucker, Salz und 1 Ei zufügen und alles zu einem glatten Teig kneten. Teig abgedeckt an einem warmen Ort gut 60 Minuten gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.

  2. Teig in 4 gleich große Portionen teilen. Jede Portion zu einem Strang formen, der oben dicker ist und nach unten hin etwas dünner wird. Für den Stutenkerl nun am oberen Ende eine Kugel als Kopf formen und etwas flach drücken. Für die Arme in der Mitte des Strangs auf beiden Seiten einen gut 1-2 cm langen Schnitt setzen und den Teig etwas auseinander ziehen, sodass der Stutenkerl seine Arme in die Hüften stemmt. Für die Beine wird der Teig im unteren Drittel in der Mitte eingeschnitten und die beiden Beine etwas auseinander gezogen, damit der Stutenkerl breitbeinig steht.

  3. Du brauchst
    Backpapier

    Stutenkerle vorsichtig auf mit Backpapier belegte Backbleche legen und zugedeckt gehen lassen, bis sich das Volumen deutlich vergrößert hat.

  4.  Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  5. Zutaten
    1 Ei  • 20 ml Milch  • 1 EL Rosinen

    1 Ei trennen. Eigelb mit 2 EL Milch verrühren und die Stutenkerle damit bestreichen. Mit Rosinen Augen auf das Gesicht setzen.

  6. Im vorgeheizten Backofen ca. 10-15 Minuten backen.

Diane Buckstegge
Diane Buckstegge
Ökotrophologin

Wer keine Rosinen mag, lässt sie einfach weg oder ersetzt sie zum Beispiel durch getrocknete Cranberries oder Kirschen.

Diane Buckstegge
Ökotrophologin

„Hast du nicht ständig Hunger?“ ist die erste Frage, die mir gestellt wird, wenn Leute hören, dass ich als Food-Redakteurin arbeite und den ganzen Tag Rezepte entwickle bzw. mich mit dem Thema Essen beschäftige. Nein, eigentlich nicht. Nur an den Tagen, an denen ich in der Testküche arbeite und die ganze Zeit rieche, was Leckeres gekocht wird …

Auf diesen Küchenhelfer könnte ich nie verzichten

Bananen-Transport-Dose, Eier-Köpfer: Es gibt viele Küchenhelfer, die die Welt nicht braucht. Aber es gibt einen, auf den ich niemals verzichten könnte: meinen Deckelöffner. So einen hatte meine Mutter schon und den hab ich mir direkt nach dem Auszug gekauft. Der sieht unspektakulär aus, ist aber eine echte Hilfe, mit der sich wirklich jeder Deckel öffnen lässt.

Die wichtigste Mahlzeit des Tages

Keine Frage: das Frühstück! Ohne geh ich nie aus dem Haus. Unter der Woche gibt’s meist Müsli oder Brot, am Wochenende backe ich auch mal Quarkbrötchen oder mache Pancakes.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Nährwerte*SchließenAnzeigen


  • Energie
    744kcal34%
  • Eiweiß
    19g34%
  • Fett
    22g30%
  • Kohlenhydrate
    118g39%

Vitalstoffe*SchließenAnzeigen


  • Vitamin C
    792,0mg792%
  • Kalium
    381,0mg19%
  • Magnesium
    32,5mg9%
  • Calcium
    79,7mg8%
* Die angegebenen Werte entsprechen dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß der D-A-CH-Referenzwerte und beziehen sich auf eine Portion/ein Stück.
Diane Buckstegge

Klingt lecker?

Rezept mit Freunden teilen.
ZubereitungKochansicht
4 Stück/Stücke
  • 500 g Mehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 170 ml Milch
  • 80 g Butter
  • 75 g Zucker
  • 1 Prise(n) Salz
  • 2 Eier
  • 1 EL Rosinen
Zutaten bestellen bei REWE
Gespeichert auf der Einkaufsliste

Benötigte Utensilien für dieses Rezept

  • Handrührgerät
  • Backpapier