REWEREWE Besser leben.REWE Besser leben.
https://www.rewe.de/header/0/

Neujahrsbrezel

Neujahrsbrezel

Gesamtzeit1:50 Stunde

Zubereitung30 Minuten

SchwierigkeitEinfach
Zu meinen Rezepten

Zutaten für 4 Portionen

4 Portionen

Gewählte Zutaten:

Utensilien

  • Handrührgerät

Zubereitung

  • Du Brauchst

    • Handrührgerät

    Zutaten

    • 500 g Mehl
    • 1 Paeckchen Trockenhefe
    • 180 ml Milch
    • 100 g Butter
    • 75 g Zucker
    • 1 Ei
    • 1 Prise(n) Salz

    Mehl und Hefe in eine Schüssel geben und verrühren. 180 ml Milch, Butter, Zucker, 1 Ei sowie Salz zufügen und alles zu einem glatten Teig kneten. Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 60 Minuten gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat. 

  • Teig gut durchkneten. Ein Drittel des Teigs beiseitestellen. Den Rest zu einer etwa 120 cm langen Rolle formen. Der Strang sollte in der Mitte etwas dicker und an den Enden etwas dünner sein. Den Strang zu einer Brezel formen, dafür die beiden Enden rund legen und in der Mitte ineinander drehen. Am Mittelstück leicht anlegen und die Brezel etwas flach drücken.

  • Das beiseitegelegte Teigstück in 3 gleich große Portionen teilen und diese zu 45 cm langen Strängen rollen. Stränge zu einem Zopf flechten.
     

  • Zutaten

    • 1 Ei
    • 20 ml Milch

    1 Ei trennen. Das Eigelb mit 2 EL Milch verquirlen und einen Teil der Flüssigkeit auf das dickere Mittelstück der Brezel streichen. Den geflochtenen Zopf auflegen und leicht andrücken.
     

  • Brezel auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und abgedeckt gehen lassen, bis sich das Volumen sichtbar vergrößert.

  • Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  • Zutaten

    • 50 g Hagelzucker

    Neujahrsbrezel mit der restlichen Ei-Milch-Mischung bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Auf der mittleren Schiene 20-25 Minuten backen.

Nährwerte pro Portion

NährstoffTagesanteil

Entsprechend dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß den D-A-CH-Referenzwerten.

Tipp

Die Brezel kann ganz nach Belieben dekoriert werden. Statt Hagelzucker sehen auch Mandelblättchen schön aus. Traditionell wird eine große Neujahrsbrezel gebacken. Wer sie als Mitbringsel verschenken möchte, kann aber auch kleine Brezeln backen. 

Ökotrophologin
Diane Buckstegge

Rezept bewerten

Hat's geschmeckt? Sag uns, wie dir unser Rezept gefallen hat.

Bewertung
Gespeichert auf der Einkaufsliste

Diese Rezepte könnten dir auch gefallen