• rewe.de
  • Jobs bei REWE

Lachsforelle im Backofen

Eine Bewertung
Lachsforelle im Backofen

Gesamtzeit1:25 Stunde

Zubereitung25 Minuten

SchwierigkeitMittel
Gauge Wheel

ErnährWert

6 /10
Was ist das?
Zu meinen Rezepten

Zutaten für 0 Portion

0 Portion

Du siehst die Zutaten für 0 Portion. Denk daran, auch bei der Zubereitung die angepassten Mengen zu verwenden.

  • Im Angebot
  • Im Angebot
Gewählte Zutaten:

Utensilien

  • Zestenreibe

Zubereitung

  • Zutaten
    • 2 Lachsforellen (à ca. 700 g)
    • Olivenöl für das Blech

    Den Backofen auf 180 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Die Lachsforellen abspülen und trocken tupfen. Auf jeder Seite die Haut 4 Mal leicht einschneiden. Ein tiefes Backblech mit Olivenöl ausstreichen.

  • Du brauchst
    • Zestenreibe
    Zutaten
    • 30 g Dill (frisch)
    • 2 Zehe(n) Knoblauch
    • 1 Bio Zitrone

    Den Dill waschen und trocken schütteln. 2 Knoblauchzehen schälen und leicht andrücken. Die Zitrone heiß abwaschen und abtrocknen. Die Schale fein abreiben und beiseitestellen. Die Zitrone in Scheiben schneiden. Die Lachsforellen mit der Hälfte vom Dill, den angedrückten Knoblauchzehen sowie Zitronenscheiben füllen und auf das Blech legen.

  • Zutaten
    • 2 Zehe(n) Knoblauch
    • 2 EL Olivenöl
    • Salz
    • Pfeffer

    Beim restlichen Dill die Spitzen von den dicken Stielen zupfen und hacken. Die restlichen Knoblauchzehen schälen und ebenfalls hacken. Dill, Knoblauch Zitronenschale und Öl vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Mischung in die Schnitte der Lachsforellen reiben.

  • Die Fische im Backofen ca. 1 Stunde garen. Lässt sich die Rückenflosse leicht herausziehen, ist der Fisch gar. 

Nährwerte pro Portion

NährstoffTagesanteil
Energie338 kcal15 %
Kohlenhydrate2 g1 %
Fett13.5 g18 %
Eiweiß51.8 g94 %
Vitamin E3.26 mg27 %
Niacin16.1 mg124 %
Vitamin B1212.5 μg500 %
Magnesium73.8 mg20 %

Entsprechend dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß den D-A-CH-Referenzwerten.

Tipp

Frischen Fisch erkennt ihr nicht daran, dass er typisch nach Fisch riecht – im Gegenteil! Frischer Fisch riecht vielmehr weitgehend neutral. Außerdem hat er klare Augen, eine glänzende Haut und leuchtend rote Kiemen.

Bewertungen mit Kommentar

Hat's geschmeckt? Sag uns, wie dir unser Rezept gefallen hat.
Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert, mit deiner Bewertung mit Kommentar hilfst du anderen dabei, schneller zu finden, was sie mögen.
Du kannst deine Bewertung kommentieren, wenn du dich anmeldest.

Diese Rezepte könnten dir auch gefallen

Vorschläge unserer Redaktion