REWEREWE Besser leben.REWE Besser leben.
https://www.rewe.de/header/0/

Kubanische Empanadas mit Koriander-Jalapeno-Dip

Kubanische Empanadas mit Koriander-Jalapeno-Dip

Gesamtzeit35 Minuten

SchwierigkeitMittel
Zu meinen Rezepten

Zutaten für 10 Stücke

10 Stücke
Gewählte Zutaten:

Zubereitung

  • Mehl und Salz in eine Schüssel sieben, das zimmerwarme Kokosfett dazugeben und mit den Fingern vermengen. Nach und nach warmes Wasser dazu gießen, mit den Händen verkneten, bis sich eine glatte, nicht mehr klebrige Teigkugel formen lässt (evtl. etwas mehr oder weniger Wasser nehmen). In Folie wickeln, 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

  • Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, fein gehackte Zwiebel, gewürfelte Paprika und gehackten Knoblauch (die Hälfte der Zehen) darin anbraten. Hackfleisch dazu geben und zerkrümeln, durchbraten. Olivenscheiben, passierte Tomaten, Sherry, Worcestershire Soße. Tabasco, Kreuzkümmel und Oregano einrühren, alles 20 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen. Abkühlen lassen.

  • Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in 10 kleine Bällchen teilen. Arbeitsfläche leicht mehlen, dann jedes Bällchen dünn ausrollen. In die Mitte von jedem Kreis ein paar Teelöffel von der Füllung geben (nicht zu viel!), dann zu Halbmonden zusammenfalten. Den runden Rand mit einer Gabel zusammendrücken.

  • Öl in einem hohen Topf erhitzen, die Empanadas darin goldgelb frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

  • Koriander waschen, trocken schütteln und grob hacken. Jalapenos halbieren und entkernen, dann zusammen mit der Sour Cream, den restlichen geschälten und halbierten Knoblauchzehen, Koriander sowie dem Saft der Limette und einer kräftigen Prise Salz in einen Zerkleinerer geben und pürieren, dabei das restliche Olivenöl und den Apfelessig in einem Strahl dazugießen. Den Dip zu den heißen Empanadas servieren.

Nährwerte pro Portion

NährstoffTagesanteil
Kalorien378 kcal19 %
Eiweiß13.2 g24 %
Fett24 g32 %
Kohlenhydrate26.6 g9 %
Vitamin C29 mg29 %
Natrium119 mg22 %
Kalium414 mg21 %
Magnesium28 mg7 %

Entsprechend dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß den D-A-CH-Referenzwerten.

Tipp

Du kannst das Rinderhack natürlich auch durch Schweine- oder Geflügelhack ersetzen oder es ganz weglassen und stattdessen etwas mehr Gemüse nehmen.

Rezept bewerten

Hat's geschmeckt? Sag uns, wie dir unser Rezept gefallen hat.

Bewertung
Gespeichert auf der Einkaufsliste
Du wünschst dir öfter spannende Gerichte?
Lass dich von unseren Ernährungsexperten inspirieren.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten.

Versuch es später noch einmal.

Newsletter abonnieren

Vorschläge unserer Redaktion

Diese Rezepte könnten dir auch gefallen