REWEREWE Besser leben.REWE Besser leben.
https://www.rewe.de/header/0/

Köttbullar – schwedische Fleischbällchen

Köttbullar – schwedische Fleischbällchen

Gesamtzeit40 Minuten

Zubereitung20 Minuten

SchwierigkeitMittel
Zu meinen Rezepten

Zutaten für 4 Portionen

4 Portionen
Gewählte Zutaten:

Zubereitung

  • Paniermehl und 150 ml Sahne in eine kleine Schüssel geben und 15 Minuten quellen lassen. Kartoffeln schälen, evtl. halbieren oder vierteln und 20 Minuten in Salzwasser kochen.

  • Zwiebel schälen und fein hacken oder pürieren. Hackfleisch, Paniermehl-Mischung und Zwiebel in einer großen Schüssel gut miteinander vermengen. Ein Ei zugeben und mit Salz, Pfeffer und Senf würzen. Einen Schuss Sprudelwasser zufügen. Hände mit kaltem Wasser abspülen und Fleisch zu kleinen Kugeln formen.

  • Kartoffeln abgießen. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Fleischbällchen bei mittlerer Hitze darin gar braten. Fleischbällchen aus der Pfanne heben. Restliche Sahne und Gemüsebrühe in die Pfanne geben und kurz aufkochen. Speisestärke mit 3-4 EL Wasser in einer Tasse glattrühren und in die Soße geben. Alles gut durchrühren und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

  • Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Fleischbällchen mit Kartoffeln, Soße und Preiselbeeren anrichten, mit Petersilie garnieren und sofort servieren.

Köttbullar ist beliebt bei Groß und Klein und ein tolles Gericht für die ganze Familie. In Schweden sind die leckeren Fleischbällchen auf jedem Buffet zu finden.

Nährwerte pro Portion

NährstoffTagesanteil
Energie795 kcal36 %
Eiweiß35.5 g65 %
Fett48.6 g65 %
Kohlenhydrate51.3 g17 %
Natrium271 mg49 %
Chlorid476 mg57 %
Calcium132 mg13 %
Vitamin C60 mg60 %

Entsprechend dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß den D-A-CH-Referenzwerten.

Tipp

Köttbullar spricht man auf Schwedisch “Schöttbullar” aus, denn im Schwedischen wird das “K” vor einem “ö” wie ein “sch” gesprochen. Übersetzt heißen “Köttbullar” einfach “Fleischbällchen”. Anstelle von Rindfleisch nimmt man in Schweden auch gerne Elchfleisch.

Food-Redakteurin
Dörthe Meyer

Rezept bewerten

Hat's geschmeckt? Sag uns, wie dir unser Rezept gefallen hat.

Bewertung
Gespeichert auf der Einkaufsliste

Vorschläge unserer Redaktion

Diese Rezepte könnten dir auch gefallen