rewe.de
https://www.rewe.de/rezepte/koettbullar-schwedische-fleischbaellchen/
Köttbullar – schwedische Fleischbällchen

Köttbullar – schwedische Fleischbällchen

Gesamt: 40 min
Zubereitung: 20 min
Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde hinzugefügt.
(31)
Mittel
Rezept gespeichertRezept speichern
Gespeichert unter
Meine Rezepte

Köttbullar ist beliebt bei Groß und Klein und ein tolles Gericht für die ganze Familie. In Schweden sind die leckeren Fleischbällchen auf jedem Buffet zu finden.

Weniger anzeigenMehr anzeigen

Köttbullar – schwedische Fleischbällchen

Zubereitung

Rezept gespeichertRezept speichern
Gespeichert unter
Meine Rezepte

  1. Paniermehl und 150 ml Sahne in eine kleine Schüssel geben und 15 Minuten quellen lassen. Kartoffeln schälen, evtl. halbieren oder vierteln und 20 Minuten in Salzwasser kochen.

  2. Zwiebel schälen und fein reiben oder pürieren. Hackfleisch, Paniermehl-Mischung und Zwiebel in einer großen Schüssel gut miteinander vermengen. Ein Ei zugeben und mit Salz, Pfeffer und Senf würzen. Hände mit kaltem Wasser abspülen und Fleisch zu kleinen Kugeln formen.

  3. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Fleischbällchen bei mittlerer Hitze darin gar braten. Fleischbällchen aus der Pfanne heben. Restliche Sahne und Gemüsebrühe in die Pfanne geben und kurz aufkochen. Speisestärke mit 3-4 EL Wasser in einer Tasse glattrühren und in die Soße geben. Alles gut durchrühren und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

  4. Kartoffeln abgießen. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Fleischbällchen mit Kartoffeln, Soße und Preiselbeeren anrichten, mit Petersilie garnieren und sofort servieren.

Dörthe Meyer
Dörthe Meyer
Food-Redakteurin

Köttbullar spricht man auf Schwedisch “Schöttbullar” aus, denn im Schwedischen wird das “K” vor einem “ö” wie ein “sch” gesprochen. Übersetzt heißen “Köttbullar” einfach “Fleischbällchen”. Anstelle von Rindfleisch nimmt man in Schweden auch gerne Elchfleisch.

Dörthe Meyer
Food-Redakteurin

Ich bin Food-Redakteurin und schreibe leckere Rezepte, die wir später in unserer Küche fotografieren und natürlich auch essen. Das ist eindeutig das Beste am Job! Außerdem schreibe ich Artikel zu Themen rund ums Kochen, Backen und aktuelle Foodtrends.

Das aufwendigste Gericht, das ich je gekocht habe:
Ein komplettes Thanksgiving Menü mit einem riesengroßen Truthahn, der gerade so in meinen Backofen passte, Stuffing, Pumpkin Pie und anderen aufwendigen Beilagen.

Ich kann nicht ohne:
Kartoffeln! Ich könnte jeden Tag Kartoffeln in anderen Variationen essen. Ganz egal ob Kartoffelbrei, Ofenkartoffel oder Kartoffeleintopf, Kartoffelgerichte schmecken mir immer.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Nährwerte*SchließenAnzeigen


  • Energie
    795kcal
  • Eiweiß
    36g
  • Fett
    49g
  • Kohlenhydrate
    51g

Vitalstoffe*SchließenAnzeigen


  • Natrium
    271,0mg
  • Chlorid
    476,0mg
  • Calcium
    132,0mg
  • Vitamin C
    60,0mg
* Die angegebenen Werte entsprechen dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß der D-A-CH-Referenzwerte.

Portionen
  • 6 EL Paniermehl
  • 300 ml Sahne
  • 800 g Kartoffeln
  • 1 kleine Zwiebel
  • 500 g Hackfleisch vom Rind
  • 1 Ei
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise(n) Pfeffer
  • 0,50 TL Senf
  • 2 EL Butterschmalz
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Speisestärke
  • 2 Stiel(e) Petersilie
  • 4 EL Preiselbeeren (aus dem Glas)
Gespeichert auf der Einkaufsliste

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anzubieten und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen (auch zu einem Opt-out) finden Sie unter Details Details ansehenZustimmen