rewe.de
https://www.rewe.de/rezepte/kibbeh/
Kibbeh

Kibbeh

Gesamt: 2 h 0 min
Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde hinzugefügt.
(0)
Mittel
Rezept gespeichertRezept speichern
Gespeichert unter
Meine Rezepte

Zubereitung

Rezept gespeichertRezept speichern
Gespeichert unter
Meine Rezepte

  1. Das Rindfleisch von Fett und feiner Haut entfernen, in Würfel schneiden und im Zerkleinerer zu einer butterweichen Paste verarbeiten.

  2. Bulgur mit Salz, Kümmel, Zimt und Paprikapulver in einer großen Schüssel vermischen und mit ca. 700 ml kochendem Wasser übergießen, für 20 Minuten ziehen lassen. Wenn der Bulgur zu trocken ist, immer wieder etwas Wasser dazu geben.

  3. Für die Füllung Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Hackfleisch mit der Zwiebel in 1 EL Öl anbraten. Pinienkerne, Pfeffer, Zimt dazu gegeben und mit Salz abschmecken. Das Ganze ca. 5-10 Minuten braten und zum Abkühlen auf die Seite stellen. Granatapfel-Sirup untermischen.

  4. Den Bulgur zu einem leichten Teig kneten. Sobald er sich besser kneten lässt, das pürierte Fleisch langsam dazugeben und immer weiter durchkneten bis es zu einem festen Teig wird.

  5. Aus dem Bulgur-Fleischteig ein walnussgroßes Bällchen nehmen, mit dem Zeigefinger vorsichtig aushöhlen, bis eine dünne Teigschicht entsteht. In die Öffnung etwas von der Füllung geben, bis sie fast voll ist. Die Enden nun zusammendrücken, sodass eine ovale Form entsteht.

  6. Frittierfett in einem Topf erhitzen und die Kibbeh frittieren, bis diese eine schöne braune Farbe angenommen haben. Auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen.

Dörthe Meyer
Dörthe Meyer
Food-Redakteurin

Kibbeh zählt wohl zu den beliebtesten Speisen in Syrien. Oft wird es bei besonderen Anlässen zubereitet.

Dörthe Meyer
Food-Redakteurin

Ich bin Food-Redakteurin und schreibe leckere Rezepte, die wir später in unserer Küche fotografieren und natürlich auch essen. Das ist eindeutig das Beste am Job! Außerdem schreibe ich Artikel zu Themen rund ums Kochen, Backen und aktuelle Foodtrends.

Das aufwendigste Gericht, das ich je gekocht habe:
Ein komplettes Thanksgiving Menü mit einem riesengroßen Truthahn, der gerade so in meinen Backofen passte, Stuffing, Pumpkin Pie und anderen aufwendigen Beilagen.

Ich kann nicht ohne:
Kartoffeln! Ich könnte jeden Tag Kartoffeln in anderen Variationen essen. Ganz egal ob Kartoffelbrei, Ofenkartoffel oder Kartoffeleintopf, Kartoffelgerichte schmecken mir immer.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Nährwerte*SchließenAnzeigen


  • Energie
    100kcal
  • Eiweiß
    6g
  • Fett
    5g
  • Kohlenhydrate
    9g

Vitalstoffe*SchließenAnzeigen


  • Vitamin A
    40,5μg
  • Kalium
    132,0mg
  • Calcium
    12,8mg
  • Magnesium
    24,7mg
* Die angegebenen Werte entsprechen dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß der D-A-CH-Referenzwerte und beziehen sich auf eine Portion/ein Stück.
Sophie

Klingt lecker?

Rezept mit Freunden teilen.

Stück/Stücke
  • 500 g Rindfleisch
  • 500 g Bulgur (fein)
  • 2 EL Kreuzkümmel
  • Salz
  • 1 EL Zimt
  • 3 EL Paprika, edelsüß
  • 600 g Hackfleisch (Rind)
  • 2 Zwiebeln
  • 1 EL Rapsöl
  • 3 EL Pinienkerne
  • Pfeffer
  • 2 EL Granatapfelsirup
  • 2 l Frittierfett
Gespeichert auf der Einkaufsliste