REWEREWE Besser leben.REWE Besser leben.
https://www.rewe.de/header/0/

Kartoffelgratin mit Ziegenkäse und Rosmarin

Kartoffelgratin mit Ziegenkäse und Rosmarin

Gesamtzeit1:30 Stunde

Zubereitung20 Minuten

SchwierigkeitEinfach
Gauge Wheel

ErnährWert

6 /10
Was ist das?
Zu meinen Rezepten

Zutaten für 0 Portion

0 Portion

Du siehst die Zutaten für 0 Portion. Denk daran, auch bei der Zubereitung die angepassten Mengen zu verwenden.

Gewählte Zutaten:

Zubereitung

  • Du brauchst
    • Hobel
    • Schneebesen
    Zutaten
    • 1 kg Kartoffeln (vorwiegend festkochend)
    • 2 Zweig(e) Rosmarin
    • 250 g Ziegenfrischkäse
    • 250 ml Milch
    • 1 EL Honig
    • Salz
    • Pfeffer
    • Muskatnuss

    Kartoffeln schälen und in dünne (1-2 mm) Scheiben hobeln. Von der Hälfte des Rosmarins die Nadeln abzupfen und fein hacken. Den Ziegenkäse mit der Milch glattrühren, den gehackten Rosmarin und Honig unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

  • Du brauchst
    • Auflaufform
    Zutaten
    • 50 g Butter
    • Salz
    • Pfeffer

    Eine Auflaufform mit 1 EL Butter ausstreichen, die Kartoffelscheiben schichten, salzen und pfeffern. Mit der Milch-Mischung übergießen, so dass die Kartoffeln gerade so bedeckt sind. Die restliche Butter in Flöckchen auf dem Gratin verteilen.

  • Zutaten
    • 2 Zweig(e) Rosmarin

    Gratin im vorgeheizten Backofen (180 °C Ober-/Unterhitze) 60-70 Minuten backen. Ca. 15 Minuten vor Ende der Garzeit die restlichen Rosmarinzweige auf dem Gratin verteilen und fertig backen. Evtl. mit Alufolie abdecken.

Der Klassiker unter den Kartoffelaufläufen bekommt hier ein würzig-süßes Update, das perfekt zu Kurzgebratenem schmeckt.

Nährwerte pro Portion

NährstoffTagesanteil
Energie440 kcal20 %
Eiweiß12.5 g23 %
Fett21 g28 %
Kohlenhydrate50.6 g17 %
Vitamin A190 μg24 %
Vitamin C48 mg48 %
Calcium246.4 mg25 %
Kalium1145.7 mg57 %

Entsprechend dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß den D-A-CH-Referenzwerten.

Tipp

Du kannst das Gratin vor dem Servieren noch mit gerösteten Pinienkernen bestreuen und etwas Honig darüber träufeln.

Köchin & Food-Stylistin
Susanne Schanz

Rezept bewerten

Hat's geschmeckt? Sag uns, wie dir unser Rezept gefallen hat.

Bewertung
Gespeichert auf der Einkaufsliste
Du wünschst dir öfter spannende Gerichte?
Lass dich von unseren Ernährungsexperten inspirieren.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten.

Versuch es später noch einmal.

Newsletter abonnieren

Vorschläge unserer Redaktion

Diese Rezepte könnten dir auch gefallen