• rewe.de
  • Jobs bei REWE

Hackbällchen mit Kohlrabisticks und Kartoffeln

79 Bewertungen
Hackbällchen mit Kohlrabisticks und Kartoffeln

Gesamtzeit45 Minuten

SchwierigkeitEinfach
Gauge Wheel

ErnährWert

5 /10
Was ist das?
Zu meinen Rezepten

Zutaten für 0 Person

0 Person

Du siehst die Zutaten für 0 Person. Denk daran, auch bei der Zubereitung die angepassten Mengen zu verwenden.

  • Im Angebot
Gewählte Zutaten:

Zubereitung

  • Zutaten
    • 1 Brötchen
    • 2 Zwiebeln
    • 500 g gemischtes Hackfleisch
    • 5 EL Paniermehl
    • 2 TL ja! Senf mittelscharf
    • 1 Ei
    • Salz
    • Pfeffer

    Brötchen einweichen. Zwiebeln schälen und würfeln. Mit Hack, ausgedrücktem Brötchen, Paniermehl, Senf und Ei verkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Aus der Hackmasse kleine Bällchen formen.

  • Zutaten
    • 0.8 kg Kohlrabi
    • 500 ml Gemüsebrühe
    • 0.75 kg Kartoffeln

    Kohlrabi putzen, das Grün abzupfen, waschen und beiseite legen. Kohlrabi schälen und in Stifte schneiden. Brühe aufkochen. Kohlrabi zugeben und zugedeckt ca. 10 Minuten garen. Kartoffeln schälen, waschen, halbieren und in kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten garen.

  • Zutaten
    • 2 EL ja! Sonnenblumenöl

    Öl in einer Pfanne erhitzen. Hackbällchen darin unter Wenden ca. 10 Minuten braten. Kohlrabigrün fein schneiden. Kartoffeln und Kohlrabi abgießen. 100 ml Brühe vom Kohlrabi auffangen.

     

     

  • Zutaten
    • 25 g ja! Butter mild gesäuert
    • 25 g Mehl
    • 200 ml Milch

    Butter in einem Topf erhitzen und das Mehl hineingeben. Kurz anrösten und dann mit der aufgefangengen Brühe und Milch ablöschen. Rühren, bis die Soße andickt.

     

  • Hackbällchen mit Kohlrabisticks auf Tellern anrichten und die Soße darüber geben. Mit Kohlrabigrün bestreuen.

Nährwerte pro Portion

NährstoffTagesanteil
Energie695 kcal32 %
Eiweiß36.5 g66 %
Fett37.1 g49 %
Kohlenhydrate55.7 g19 %
Ballaststoffe4.7 g16 %
Folat107 µg27 %
Vitamin B124.2 μg168 %
Magnesium119 mg32 %

Entsprechend dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß den D-A-CH-Referenzwerten.

Tipp

Weil Kohlrabi sehr zart und wohlschmeckend sind, mögen Kinder ihn besonders gern. 

Ökotrophologin / Ernährungsberaterin
Svenja Kilzer

Bewertungen mit Kommentar

Hat's geschmeckt? Sag uns, wie dir unser Rezept gefallen hat.
Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert, mit deiner Bewertung mit Kommentar hilfst du anderen dabei, schneller zu finden, was sie mögen.
Du kannst deine Bewertung kommentieren, wenn du dich anmeldest.

Diese Rezepte könnten dir auch gefallen

Vorschläge unserer Redaktion