• rewe.de
  • Jobs bei REWE
REWE Dein Markt

Dal makhani – Linsendal

Folgende Tags gehören zu dem Rezept
Gesamtzeit1 Stunde
Zubereitung25 Minuten
SchwierigkeitEinfach
ErnährWert
Zu meinen Rezepten

Zutaten

für 4 Portionen
4 Portionen

Gewählte Zutaten:

Zutaten bestellen bei REWE

Utensilien

  • Pürierstab

Zubereitung

    • 1 Zwiebel
    • 2 Zehe(n) Knoblauch
    • 15 g Ingwer (frisch)
    • 2 EL Ghee, Butter oder Öl

    Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und fein würfeln. Ghee, Butter oder Öl in einer großen Pfanne erhitzen und Zwiebel, Knoblauch sowie Ingwer darin unter Rühren anschwitzen.

    • 2 TL REWE Beste Wahl Garam Masala
    • 1 TL Kreuzkümmelpulver
    • 0.5 TL Korianderpulver
    • Pfeffer
    • 200 g Belugalinsen (getrocknet)
    • 750 ml Gemüsebrühe
    • 450 g stückige Tomaten (Dose)
    • 240 g Kidneybohnen (Dose, abgetropft)
    • 200 ml REWE Beste Wahl Kokosmilch (400 g)
    • 15 g Koriander (frisch)

    Garam Masala, Kreuzkümmel, Koriander und 1 kräftige Prise Pfeffer zugeben und kurz mitrösten. Dann Linsen, Gemüsebrühe, Tomaten, Kidneybohnen sowie Kokosmilch hinzufügen, alles einmal aufkochen. Das Dal 30–35 Minuten auf niedriger Stufe abgedeckt köcheln lassen. Währenddessen den Koriander waschen, trocken schütteln und die Blätter grob hacken.

    • Pürierstab
    • Salz

    Wenn die Linsen gar sind, das Dal salzen. Dann 2 Kellen davon herausnehmen, fein pürieren und wieder zurück in den Topf geben. Dieser Schritt macht den Eintopf schön sämig, kann aber auch weggelassen werden.

    • Salz
    • Pfeffer
    • 1 EL Limettensaft
    • 1 TL Chilipulver

    Das Linsendal mit Salz, Pfeffer, Limettensaft und Chili abschmecken und mit Koriander bestreut servieren. Dazu passt Reis oder Naan-Brot.

Nährwerte pro Portion

Entsprechend dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß den D-A-CH-Referenzwerten.
NährstoffTagesanteil
Energie425 kcal19 %
Kohlenhydrate60.4 g20 %
Fett15.9 g21 %
Eiweiß21.4 g39 %
Ballaststoffe18.7 g62 %
Vitamin C26.1 mg26 %
Eisen8.6 mg61 %
Folat148 µg37 %

Tipp

Das Original-Rezept ist deutlich aufwendiger und wird in Indien eher zu Feierlichkeiten serviert. Unsere Version ist alltagstauglich und enthält auch nicht so viel Butter wie das mächtige Original.

Bewertungen mit Kommentar

Hat's geschmeckt? Sag uns, wie dir unser Rezept gefallen hat.
Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert, mit deiner Bewertung mit Kommentar hilfst du anderen dabei, schneller zu finden, was sie mögen.
Du kannst deine Bewertung kommentieren, wenn du dich anmeldest.

Vorschläge unserer Redaktion

Diese Rezepte könnten dir auch gefallen