rewe.de
https://www.rewe.de/rezepte/brokkoli-ziegenkaese-tarteletts-spinatsalat/
Brokkoli-Ziegenkäse-Tarteletts auf Spinatsalat

Brokkoli-Ziegenkäse-Tarteletts auf Spinatsalat

Gesamt: 1 h 45 min
Zubereitung: 45 min
Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde hinzugefügt.
(6)
Mittel
Rezept gespeichertRezept speichern
Gespeichert unter
Meine Rezepte

Brokkoli-Ziegenkäse-Tarteletts auf Spinatsalat

Zubereitung

Rezept gespeichertRezept speichern
Gespeichert unter
Meine Rezepte

  1. Sie benötigen
    Frischhaltefolie

    Quark, Butter und Mehl mit einer Prise Salz verkneten. Nach Bedarf etwas mehr Mehl oder Flüssigkeit zufügen. Teig in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

  2. Sie benötigen
    Törtchenformen

    8 Tartelettförmchen fetten. Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und die Förmchen damit auslegen. Bis zur weiteren Verarbeitung kalt stellen.

  3. Brokkoli waschen und in kleine Röschen schneiden. In ein wenig Salzwasser kurz blanchieren. Gut abtropfen lassen.

  4. Eier mit Frischkäse und Sahne verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen.

  5. Sie benötigen
    Törtchenformen

    Brokkoli auf die Tartelettförmchen verteilen. Mit der Eimasse übergießen und im vorgeheizten Backofen ca. 35 Minuten bei 175 °C Ober-/ Unterhitze backen.

  6. Spinat waschen. Kerne aus dem Granatapfel lösen. Walnüsse grob hacken. Alles vorsichtig miteinander vermischen.

  7. Für das Dressing Öl, Essig, Honig und Senf miteinander verschlagen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Über den Salat geben.

  8. Salat mit den Tarteletts zusammen anrichten.

Diane Buckstegge
Diane Buckstegge
Ökotrophologin

Die Tarteletts kann man sehr gut einfrieren. Stapeln Sie einfach mehrere übereinander – am besten mit ein wenig Frischhaltefolie dazwischen – und geben Sie sie so in einen Gefrierbeutel. Tarteletts nebeneinander auftauen und weiterverarbeiten.

Diane Buckstegge
Ökotrophologin

„Hast du nicht ständig Hunger?“ ist die erste Frage, die mir gestellt wird, wenn Leute hören, dass ich als Food-Redakteurin arbeite und den ganzen Tag Rezepte entwickel bzw. mich mit dem Thema Essen beschäftige. Nein, eigentlich nicht. Nur an den Tagen, an denen ich in der Testküche arbeite und die ganze Zeit rieche, was Leckeres gekocht wird …

Auf diesen Küchenhelfer könnte ich nie verzichten

Bananen-Transport-Dose, Eier-Köpfer: Es gibt viele Küchenhelfer, die die Welt nicht braucht. Aber es gibt einen, auf den ich niemals verzichten könnte: meinen Deckelöffner. So einen hatte meine Mutter schon und den hab ich mir direkt nach dem Auszug gekauft. Der sieht unspektakulär aus, ist aber eine echte Hilfe, mit der sich wirklich jeder Deckel öffnen lässt.

Die wichtigste Mahlzeit des Tages

Keine Frage: das Frühstück! Ohne geh ich nie aus dem Haus. Unter der Woche gibt’s meist Müsli oder Brot, am Wochenende backe ich auch mal Quarkbrötchen oder mache Pancakes.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Nährwerte*SchließenAnzeigen


  • Energie
    683kcal
  • Eiweiß
    21g
  • Fett
    50g
  • Kohlenhydrate
    36g

Vitalstoffe*SchließenAnzeigen


  • Vitamin C
    122,0mg
  • Vitamin E
    7,2mg
  • Kalium
    982,0mg
  • Chlorid
    322,0mg
* Die angegebenen Werte entsprechen dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß der D-A-CH-Referenzwerte und beziehen sich auf eine Portion/ein Stück.
Sophie

Klingt lecker?

Rezept mit Freunden teilen.

Portionen
  • 200 g Quark
  • 100 g Butter (zimmerwarm)
  • 200 g Mehl
  • Salz
  • 1 Brokkoli
  • 100 g Ziegenfrischkäse
  • 3 Eier
  • 200 g Sahne
  • Pfeffer
  • 500 g Babyspinat
  • 0,50 Granatapfel
  • 75 g Walnüsse
  • 5 EL Olivenöl
  • 2 EL Himbeeressig
  • 1 TL Honig
  • 1 EL Dijonsenf
Gespeichert auf der Einkaufsliste

Benötigte Utensilien für dieses Rezept

  • Frischhaltefolie
  • Törtchenformen