• rewe.de
  • Jobs bei REWE

Zatar – Infos, Wissenswertes & Rezepte

Zatar

Die Gewürzmischung der arabischen, nordafrikanischen und türkischen Küche verfeinert Fladenbrot, Dip oder Fleisch. Hier erfährst du mehr über die Verwendung von Zatar.

Was ist Zatar?

Zatar oder auch Za'tar, Za'atar, Zaatar oder Satar ist eine Gewürzmischung, die so viele Schreibweisen wie Ursprünge hat. Das arabische Wort za’atar heißt übersetzt Thymian. Tatsächlich ist eine wilde Thymiansorte, genauer gesagt, Syrischer Ysop, auch einer der Hauptbestandteile der Würzmischung.

Woher kommt Zatar?

Im Nahen Osten, der Türkei und in Nordafrika ist die Gewürzmischung seit Jahrhunderten bekannt und wird für eine Vielzahl von Speisen verwendet. Aber auch hierzulande hält Zatar langsam Einzug in das Gewürzregal. 

Was ist in Zatar enthalten?

Es gibt sehr viele unterschiedliche Rezepte, die zum Teil von Region zu Region etwas variieren. Meist sind in allen Würzmischungen Sumach, Salz, Thymian sowie gerösteter Sesam enthalten. Die Zusammensetzung der Zutaten kann jedoch variieren.

Häufig unterscheidet sich die Zatar Gewürzmischung vor allem in der Auswahl der Kräuter. Oft sind auch Gewürze wie Anis, Fenchel, Oregano oder Koriander sowie Sonnenblumenkerne oder Nüsse Teil der Mischung.

Wie schmeckt Zatar?

Die Mischung aus würzig, nussig und säuerlich macht Zatar zu einem wahren Geschmackserlebnis. Das herbe Thymianaroma steht im Vordergrund und wird ergänzt durch die frische Note von Sumach. Gerösteter Sesam verleiht der Mischung einen nussigen Geschmack. Eine Prise Zatar verfeinert nahezu jedes orientalische Gericht.

Wofür kann man Zatar verwenden?

Im Nahen Osten und in Nordafrika ist die aromatische Gewürzmischung ein fester Bestandteil der Küche und wird für zahlreiche herzhafte Speisen verwendet, häufig sogar für Frühstücksgerichte. Typisch ist die Zubereitung als Dip zu Fladenbrot: Dazu wird die Gewürzmischung mit Olivenöl vermischt, auf das Brot gestrichen und gebacken.

Zatar passt hervorragend zu: 

  • Fleisch und Geflügel 
  • Gemüse und Kartoffeln 
  • Salaten und Bowls  
  • Brot 
  • Dips  
  • Hummus 
  • Reisgerichten 
  • Tajine  

Gut zu wissen: Zaatar am besten frisch über Gerichte streuen und nicht lange mitkochen. Du kannst die Gewürzmischung aber auch etwas in einer Pfanne ohne Fett anrösten, dann kommen die Aromen noch besser zur Geltung. Vorsicht: Nicht zu stark erhitzen, sonst verbrennen die Gewürze. 

Wo kann man Zatar kaufen?

Die Gewürzmischung ist in gut sortierten Supermärkten oder online erhältlich. Alternativ lässt sich die Mischung auch ganz einfach selbst mit den einzelnen Zutaten herstellen. Dazu Sesamsaat hellbraun rösten, mit Thymian, Sumach und Salz vermischen und in einen luftdichten Behälter füllen.

Die besten Rezepte mit Zatar

Zatar-Zucchini mit Labna
  • Vegetarisch
20min
Einfach
Pfannenbrot mit Zatar-Öl
  • Laktosefrei
  • Vegetarisch
  • Vegan
40min
Einfach
Röst-Möhren-Hummus
  • Laktosefrei
  • Vegan
  • Vegetarisch
30min
Einfach

Weitere Gewürze aus unserem Lexikon