rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/gemuese-zubereiten/blumenkohl-zubereiten/
Blumenkohl zubereiten

Blumenkohl - Richtige Zubereitung

Blumenkohl ist ein wahres Multitalent. Sie können ihn kochen, braten, grillen oder sogar roh genießen. Für alle Low-Carb Fans ist er ein perfektes Ersatzprodukt für Kartoffeln, da er sehr kohlenhydratarm und vielseitig ist.

Blumenkohl einkaufen

Blumenkohl bekommen Sie das ganze Jahr über in Ihrem REWE Markt und beim Lieferservice. Saison hat er von Oktober bis April. Achten Sie beim Einkauf darauf, dass der Blumenkohl knackige grüne Blätter hat und cremefarben bis weiß ist. Hat er bereits welke Blätter und braune Stellen, ist er schon älter und Sie sollten ihn lieber liegen lassen. Hin und wieder finden Sie im Sortiment auch ausgefallenere Sorten wie lila Blumenkohl, gelben Blumenkohl oder Romanesco. Mehr über die unterschiedlichen Blumenkohlarten finden Sie in unserem Lebensmittel-Lexikon.

Blumenkohl richtig lagern

Blumenkohl können Sie problemlos für einige Tage im Kühlschrank lagern. Entfernen Sie am besten mit einem scharfen Messer die Blätter und legen Sie ihn ins Gemüsefach. Wenn Sie mal zu viel Blumenkohl gekauft haben, können Sie ihn auch einfrieren. Schneiden Sie ihn dazu am besten in kleine Röschen, blanchieren Sie sie und füllen Sie diese in einen Gefrierbeutel. Durch das Einfrieren verliert der Blumenkohl seine knackige Konsistenz, aber für alle Gerichte, in denen der Blumenkohl gegart wird, macht das kaum einen Unterschied.

Blumenkohl zubereiten

Blumenkohl richtig zubereiten

Blumenkohl ist ein wahres Multitalent und sie können ihn auf unzählige Arten zubereiten: Ob roh, gedünstet, blanchiert, gebraten oder gekocht, Blumenkohl ist immer lecker. Und wenn Sie ihn bisher nicht mochten, dann geben Sie ihm noch eine Chance und probieren Sie ihn auf eine andere Weise.

Entfernen Sie zunächst mit einem scharfen Messer die Blätter des Blumenkohls. Wollen Sie den Blumenkohl im Ganzen kochen, müssen Sie ihn lange und gründlich unter fließendem Wasser waschen, da sich zwischen den Röschen viel Erde verstecken kann. Einfacher ist es, wenn Sie den Blumenkohl mit einem scharfen Messer in viele kleine Röschen zerteilen und ihn erst dann gründlich waschen. Schneiden Sie zunächst den Strunk am unteren Ende des Kohls ab und vierteln Sie ihn anschließend. Jetzt können Sie ganz leicht die einzelnen Röschen vom Strunk abschneiden und den Strunk selbst in Würfel oder Scheiben schneiden.

Blumenkohl kochen

Geben Sie den ganzen Blumenkohl mit dem Strunk nach unten in ausreichend Salzwasser und kochen Sie ihn bei mittlerer Hitze für 20 bis 25 Minuten. Wollen Sie nur die einzelnen Röschen kochen, sind diese bereits nach 10 bis 15 Minuten gar. Schrecken Sie den Kohl kurz unter kaltem Wasser ab, damit er nicht nachgart. Wenn Sie Ihren Blumenkohl lieber butterweich genießen möchten, lassen Sie ihn noch einige Minuten länger kochen. Stechen Sie am besten mit einem Messer in den Strunk, um zu überprüfen, wie gar er ist. Damit der Blumenkohl beim kochen seine weiße Farbe behält, können Sie etwas Zitronensaft oder Milch ins Kochwasser geben.

Haben Sie das Glück einen lila Blumenkohl erwischt zu haben, sollten Sie ihn lieber nicht kochen, da er dadurch seine hübsche Farbe verliert. Braten oder backen Sie ihn lieber, wenn Sie ihn nicht roh essen möchten.

Blumenkohl dünsten

Beim Dünsten wird der Blumenkohl besonders schonend zubereitet. Zerteilen Sie den Blumenkohl in kleine Röschen und braten Sie diese zunächst kurz in Butter oder Öl an. Geben Sie dann Salzwasser oder Gemüsebrühe dazu, bis das Wasser ca. 1 cm hoch im Topf steht. Legen Sie den Deckel auf und dünsten Sie den Blumenkohl ca. 8-10 Minuten. Alternativ können Sie die Blumenkohlröschen nach dem Anbraten in einen speziellen Dampfgareinsatz geben, sodass er nur mit dem Wasserdampf in Kontakt kommt.

Blumenkohl braten

Wollen Sie den Blumenkohl braten, müssen Sie ihn zunächst in kleine Röschen zerteilen oder in Scheiben schneiden. Erhitzen Sie Öl oder Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne und braten Sie den Blumenkohl darin 8-10 Minuten an.

Blumenkohl backen

Gebackener Blumenkohl ist besonders geschmacksintensiv. Zerteilen Sie den Blumenkohl in Röschen und bestreichen Sie sie mit Öl. Verteilen Sie diese auf einem Backblech und würzen Sie sie mit Pfeffer und Salz. Auch eine Prise Paprikapulver oder Muskat passen gut dazu. Schieben Sie den Blumenkohl für 20 Minuten in den auf 200°C vorgeheizten Backofen. Besonders beliebt ist Blumenkohl auch in verschiedenen Aufläufen oder Gratins.

Blumenkohl blanchieren

Wollen Sie den Blumenkohl mit viel Biss genießen, können Sie ihn blanchieren. Schneiden Sie den Blumenkohl in kleine Röschen und bringen Sie 3-4 Liter Wasser in einem großen Topf zum kochen. Kochen Sie den Blumenkohl darin für 3 Minuten und geben Sie ihn dann sofort mit einem Schaumlöffel in ein Eisbad. Anschließend lassen Sie ihn gut abtropfen.

Top 10 Blumenkohl-Rezepte

Sie haben Lust auf Blumenkohl bekommen? Wie wäre es mit einer leckeren Blumenkohlsuppe? Oder lieber einem Blumenkohlauflauf? Für alle Low-Carb Fans ist unsere Blumenkohlpizza genau das Richtige. Stöbern Sie in unseren Blumenkohl Top 10 und finden Sie ihr Lieblingsgericht mit Blumenkohl!

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anzubieten und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen (auch zu einem Opt-out) finden Sie unter Details Details ansehen Zustimmen