• rewe.de
  • Jobs bei REWE

Spiegelei im Zwiebelnest

7 Bewertungen
Spiegelei im Zwiebelnest

Gesamtzeit30 Minuten

Zubereitung15 Minuten

SchwierigkeitEinfach
Gauge Wheel

ErnährWert

3 /10
Was ist das?
Zu meinen Rezepten

Zutaten für 0 Portion

0 Portion

Du siehst die Zutaten für 0 Portion. Denk daran, auch bei der Zubereitung die angepassten Mengen zu verwenden.

Gewählte Zutaten:

Zubereitung

  • Zutaten
    • 15 Blätter Salbei
    • 4 Zwiebeln
    • 6 rote Zwiebeln

    Salbeiblätter trocken abwischen. Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden oder hobeln.

  • Zutaten
    • 2 EL Butterschmalz
    • 1 EL Mehl
    • REWE Feine Welt Fleur de sel
    • Pfeffer
    • 1 TL Paprika edelsüß

    1 EL Butterschmalz erhitzen und die Salbeiblätter kurz knusprig braten, beiseite stellen. Restlichen Butterschmalz erhitzen, Zwiebelringe hineingeben, dünn mit Mehl bestäuben und bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten knusprig  braten - zwischendurch immer wieder vorsichtig wenden. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.

  • Zutaten
    • 4 REWE Bio Spitz & Bube Eier (L)
    • REWE Feine Welt Fleur de sel
    • Pfeffer

    4 Mulden in die Zwiebeln drücken. Eier einzeln in die Mulden schlagen. Zugedeckt ca. 5 Minuten stocken lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit den Salbeiblättern bestreuen. Dazu schmeckt Bauernbrot.

Dies ist ein Rezept aus der Ausgabe 2/2022 unseres Kundenmagazins Deine Küche.

Nährwerte pro Portion

NährstoffTagesanteil
Energie173 kcal8 %
Kohlenhydrate10.8 g4 %
Fett10.9 g15 %
Eiweiß8.9 g16 %
Ballaststoffe1.9 g6 %
Vitamin B20.3 mg25 %
Niacin2.6 mg20 %
Eisen1.5 mg11 %

Entsprechend dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß den D-A-CH-Referenzwerten.

Bewertungen mit Kommentar

Hat's geschmeckt? Sag uns, wie dir unser Rezept gefallen hat.
Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert, mit deiner Bewertung mit Kommentar hilfst du anderen dabei, schneller zu finden, was sie mögen.
Du kannst deine Bewertung kommentieren, wenn du dich anmeldest.

Diese Rezepte könnten dir auch gefallen

Vorschläge unserer Redaktion