rewe.de
https://www.rewe.de/rezepte/mochis-japan-reiskuchen/
Mochis

Mochis

Gesamt: 30 min
Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde hinzugefügt.
(0)
Schwer
Rezept gespeichertRezept speichern
Gespeichert unter
Meine Rezepte

Die kleinen Reiskuchen stammen aus Japan und werden dort traditionell zu Neujahr gegessen.

Weniger anzeigenMehr anzeigen

Zubereitung

Rezept gespeichertRezept speichern
Gespeichert unter
Meine Rezepte

  1. Sie benötigen
    Nudelholz

    Mehl, Wasser, Rote Bete Pulver und Zucker zu einer homogenen Masse verrühren. Teig über einem warmen Wasserbad unter Rühren solange erhitzen, bis er deutlich fester und klebriger wird, sodass er ausrollbar ist. Anschließend den noch heißen Teig auf Speisestärke ausrollen.

  2. Sie benötigen
    Pürierstab

    Für die Füllung die Bohnen pürieren und mit Honig und Salz würzen. Bohnenmasse ca. 10 Minuten dick einkochen lassen.

  3. Sie benötigen
    Nudelholz •Plätzchenausstecher Kreis •Pinsel

    Speisestärke auf der Arbeitsfläche verteilen und den Teig darauf ausrollen. Etwa handflächengroße Kreise ausstechen und die Stärke mit einem Pinsel entfernen. Jeweils etwas von der Bohnenfüllung auf die Teigmitte geben, den Teig verschließen und wieder zu einer Kugel formen. Den Teig dabei mit etwas Wasser befeuchten. Enden dabei gut zusammendrücken. Übrige Teigkreise ebenso verarbeiten.

Jana Maiworm
Jana Maiworm
Ökotrophologin

Bis die Mochis perfekt gelingen und hübsch aussehen braucht man etwas Übung.

Jana Maiworm
Ökotrophologin

Ich lasse mich auf Blogs, in Zeitschriften und gerne auch außerhalb vom Büro, z. B. auf Street Food Märkten, von den neuesten Food-Trends inspirieren und entwickle daraus für REWE Deine Küche coole, spannende Rezepte und Ernährungsthemen. Wie die Idee später als fertig gekochtes Gericht auf dem Foto aussieht, ist immer wieder toll zu sehen!

3 Dinge, die immer in meinem Kühlschrank sind:
Avocado, Bananen und Hummus. Bananen außerdem auch immer in der eingefrorenen Variante, denn nichts geht über selbstgemachtes Bananeneis!

Mein Lieblingsgericht von Mama, das ich immernoch nachkoche:
Nudeln mit Tomatensoße und dem für mich gewissen Etwas: eine ordentliche Portion Apfelmus. Klingt komisch, schmeckt aber wirklich lecker - auch heute noch.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Nährwerte*SchließenAnzeigen


  • Energie
    158kcal
  • Eiweiß
    2g
  • Fett
    0g
  • Kohlenhydrate
    36g

Vitalstoffe*SchließenAnzeigen


  • Magnesium
    9,0mg
  • Kalium
    56,6mg
  • Calcium
    19,1mg
  • Chlorid
    5,0mg
* Die angegebenen Werte entsprechen dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß der D-A-CH-Referenzwerte.

Stück/Stücke
  • 320 g Klebreismehl
  • 160 ml Wasser
  • 2 TL Rote Bete Pulver
  • 180 g Zucker
  • etwas Speisestärke
  • 380 g gekochte Azukibohnen
  • 10 EL Honig
  • 1 Prise(n) Salz
Gespeichert auf der Einkaufsliste

Benötigte Utensilien für dieses Rezept

  • Nudelholz
  • Pürierstab
  • Plätzchenausstecher Kreis
  • Pinsel

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anzubieten und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen (auch zu einem Opt-out) finden Sie unter Details Details ansehenZustimmen