REWEREWE Besser leben.REWE Besser leben.
https://www.rewe.de/header/0/

Maronen-Crème-brûlée

Maronen-Crème-brûlée

Gesamtzeit45 Minuten

SchwierigkeitMittel
Gauge Wheel

ErnährWert

4 /10
Was ist das?
Zu meinen Rezepten

Zutaten für 0 Person

0 Person

Du siehst die Zutaten für 0 Person. Denk daran, auch bei der Zubereitung die angepassten Mengen zu verwenden.

Gewählte Zutaten:

Zubereitung

  • Sahne und Milch in einem Topf erhitzen. Eigelbe und 60 g Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes weiß-cremig aufschlagen. Sahne-Mischung und Maronenpüree vorsichtig unterrühren. 6 flache ofenfeste Schälchen (à ca. 200 ml Inhalt) kalt ausspülen. Auf eine Fettpfanne des Backofens stellen. Heißes Wasser angießen, bis die Förmchen zu ca. 2/3 im Wasser stehen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 150 °C/ Umluft: 125 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 30 Minuten garen. Herausnehmen, abkühlen lassen, mit Folie bedecken und mindestens 3 Stunden kalt stellen.

  • Feigen waschen, gut abtropfen lassen und in Spalten schneiden. 10 g Zucker mit 4 EL Wasser in einer Pfanne aufkochen und sirupartig einkochen lassen. Feigen zugeben und unter Wenden goldbraun karamellisieren lassen. Auf einen mit Backpapier ausgelegten Teller geben und auskühlen lassen. Maronen-Creme mit Rohrzucker bestreuen, mit einem Crème brûlée-Brenner goldbraun karamellisieren. Sofort servieren.

Nährwerte pro Portion

NährstoffTagesanteil
Energie390 kcal18 %
Eiweiß5 g9 %
Fett22 g29 %
Kohlenhydrate42 g14 %
Vitamin B120.6 μg24 %

Entsprechend dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß den D-A-CH-Referenzwerten.

Tipp

Du kannst die Creme auch zusätzlich mit Maronen garnieren. Während der Maronensaison (Oktober bis Dezember) kannst du dafür frische Maronen verwenden. Fertig verpackte gibt es aber auch das ganze Jahr über. 

Rezept bewerten

Hat's geschmeckt? Sag uns, wie dir unser Rezept gefallen hat.

Bewertung
Gespeichert auf der Einkaufsliste
Du wünschst dir öfter spannende Gerichte?
Lass dich von unseren Ernährungsexperten inspirieren.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten.

Versuch es später noch einmal.

Newsletter abonnieren

Vorschläge unserer Redaktion

Diese Rezepte könnten dir auch gefallen