• rewe.de
  • Jobs bei REWE
REWE Dein Markt

Kürbisauflauf mit Hackfleisch und Spinat

Folgende Tags gehören zu dem Rezept
    49 Bewertungen
    Gesamtzeit1 Stunde
    Zubereitung40 Minuten
    SchwierigkeitMittel
    ErnährWert
    Zu meinen Rezepten

    Zutaten

    für 5 Personen
    5 Personen

    Gewählte Zutaten:

    Zutaten bestellen bei REWE

    Utensilien

    • Auflaufform

    Zubereitung

      • 1 Butternutkürbis
      • 1 Zwiebel
      • 1 Knoblauchzehe
      • 300 g Blattspinat
      • Salz
      • 300 g Spiralnudeln

      Kürbis waschen, halbieren, Kerne entfernen und Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Spinat putzen. Kürbis in Salzwasser fast gar kochen. Nudeln fast gar kochen. Beides abgießen und gut abtropfen lassen.

      • 2 EL Rapsöl
      • Salz
      • Pfeffer
      • Muskat
      • 250 g gemischtes Hackfleisch
      • 1 TL Paprika rosenscharf

      Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel, Knoblauch und Spinat einige Minuten anschwitzen, bis der Spinat zusammenfällt. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Spinat aus der Pfanne nehmen und das Hackfleisch darin krümelig braten. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.

      • Auflaufform

      In eine gefettete Auflaufform Kürbis, Spinat, Nudeln und Hackfleisch füllen, gut vermischen.

      • 200 ml Sahne
      • 150 ml Brühe
      • 100 g Gratinkäse
      • 2 EL Kürbiskerne

      Sahne mit Brühe aufkochen, mit Salz und Pfeffer würzen und über den Auflauf gießen. Mit Gratinkäse und den Kürbiskernen bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Umluft ca. 20 Minuten überbacken, bis der Käse goldbraun und zerlaufen ist.

    Nährwerte pro Portion

    Entsprechend dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß den D-A-CH-Referenzwerten.
    NährstoffTagesanteil
    Energie663 kcal30 %
    Eiweiß29 g53 %
    Fett35.1 g47 %
    Kohlenhydrate61.9 g21 %
    Ballaststoffe8.6 g29 %
    Folat179 µg45 %
    Vitamin B122.1 μg84 %
    Eisen5.4 mg39 %

    Tipp

    Wie der Hokkaido muss auch der Butternuss nicht geschält werden, die Schale kann i. d. R. mitgegessen werden. Wenn du jedoch ein sehr großes Exemplar mit einer harten Schale erwischt hast, lohnt es sich doch, die harten Stellen mit einem Sparschäler abzuschälen.

    Bewertungen mit Kommentar

    Hat's geschmeckt? Sag uns, wie dir unser Rezept gefallen hat.
    Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert, mit deiner Bewertung mit Kommentar hilfst du anderen dabei, schneller zu finden, was sie mögen.
    Du kannst deine Bewertung kommentieren, wenn du dich anmeldest.
    Du wünschst dir öfter spannende Gerichte?
    Lass dich von unseren Ernährungsexperten inspirieren.

    Es ist leider ein Fehler aufgetreten.

    Versuch es später noch einmal.

    Newsletter abonnieren

    Vorschläge unserer Redaktion

    Diese Rezepte könnten dir auch gefallen

    Dein REWE Newsletter
    Angebote, Rezepte und Aktionen. Einfach in deinen Posteingang holen!

    Es ist leider ein Fehler aufgetreten.

    Versuch es später noch einmal.