https://www.rewe.de/rezepte/kartoffel-roestis-raclette-pfaennchen/
Kartoffel-Röstis aus Raclette-Pfännchen

Kartoffel-Röstis aus Raclette-Pfännchen

Gesamt: 45 min
Einfach
GespeichertSpeichern
In Meine Rezepte gespeichert.

Kartoffel-Röstis aus Raclette-Pfännchen

Zubereitung

Rezept gespeichertRezept speichern
In Meine Rezepte gespeichert.

  1. Zutaten
    500 g festkochende Kartoffeln  • 1 Ei  • 4 EL zarte Haferflocken  • Muskatnuss  • Salz

    Die Kartoffeln schälen, grob reiben und leicht das Wasser aus der Kartoffelmasse drücken. Das Ei mit einer Gabel verschlagen und mit den Haferflocken unter die Kartoffeln mischen. Mit Muskatnuss und Salz würzen.

  2. Zutaten
    100 g Kirschtomaten

    Kirschtomaten waschen, halbieren und in eine kleine Schale geben. Übrige Zutaten in kleinen Schalen auf dem Tisch anrichten.

  3. Zutaten
    Öl zum Bestreichen des Raclettes

    Racletteplatte mit Öl bestreichen und kleine Röstis darauf goldbraun braten.

  4. Zutaten
    80 g Chorizo in Scheiben  • 150 g Müritzer Scheiben  • 200 g Milram Gurken-Quark

    Fertige Röstis in ein Pfännchen geben, Chorizo und Kirschtomaten daraufgeben. Dann mit Müritzer Scheiben belegen und überbacken. Fertige Kartoffel-Röstis in Gurken-Quark dippen.

Anja Corvin
Anja Corvin
Ökotrophologin / Ernährungsberaterin

Der Gurken-Quark ist perfekte als Dip für die herzhaften Kartoffel-Röstis geeignet. Wem die Zubereitung vom Röstiteig zu aufwändig ist, der kann auch fertigen Reibekuchenteig aus dem Kühlregal nehmen.

Anja Corvin
Ökotrophologin / Ernährungsberaterin

Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht: Denn Foodtrends zu entdecken und neue Rezepte auszuprobieren ist meine Leidenschaft. Bei REWE darf ich genau das machen. Die kulinarischen Erfahrungen schreibe ich dann in Beiträgen und Ernährungswelten auf.

3 Dinge, die immer in meinem Kühlschrank sind: Parmesan, Milch und Eier. Milch für den Cappuccino morgens. Eier, weil man sie fast immer braucht, vor allem, wenn sie nicht da sind. Und Parmesan schmeckt einfach immer und überall: ob über Pasta, im Salat, in der Füllung für Zucchini oder einfach pur. Und außerhalb des Kühlschranks gibt’s bei mir immer frische und getrocknete Tomaten, Nudeln und Knoblauch.

Nach Urlaub schmecken: gegrillte Gambas, Tapas und frisches Olivenöl mit Salz und knusprigem Weißbrot.

 

Viel Spaß beim Nachkochen!

Nährwerte*SchließenAnzeigen


  • Energie
    163kcal7%
  • Eiweiß
    8g14%
  • Fett
    10g13%
  • Kohlenhydrate
    11g4%

Vitalstoffe*SchließenAnzeigen


  • Vitamin C
    7,7mg8%
  • Calcium
    12,3mg1%
  • Magnesium
    17,6mg5%
  • Kalium
    213,0mg11%
* Die angegebenen Werte entsprechen dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß der D-A-CH-Referenzwerte und beziehen sich auf eine Portion/ein Stück.
Anja Corvin

Klingt lecker?

Rezept mit Freunden teilen.
ZubereitungKochansicht
12 Portionen
  • 500 g festkochende Kartoffeln
  • 1 Ei
  • 4 EL zarte Haferflocken
  • Muskatnuss
  • Salz
  • 100 g Kirschtomaten
  • 80 g Chorizo in Scheiben
  • 150 g Müritzer Scheiben
  • 200 g Milram Gurken-Quark
  • Öl zum Bestreichen des Raclettes
Zutaten bestellen bei REWE
Gespeichert auf der Einkaufsliste