• rewe.de
  • Jobs bei REWE
REWE Dein Markt

Joghurtbrot

Folgende Tags gehören zu dem Rezept
31 Bewertungen
Gesamtzeit2:30 Stunden
Zubereitung20 Minuten
SchwierigkeitEinfach
ErnährWert
Zu meinen Rezepten

Zutaten

für 12 Portionen
12 Portionen

Gewählte Zutaten:

Zutaten bestellen bei REWE

Utensilien

  • Küchenmaschine
  • Kastenform

Zubereitung

    • Küchenmaschine
    • 400 g Dinkelmehl (Type 630)
    • 100 g Roggenmehl (Type 1150)
    • 2 TL Salz
    • 1 Päckchen Trockenhefe
    • 0.5 EL Zucker (alternativ Honig oder Agavendicksaft)
    • 450 g Joghurt Natur (1,5% Fett, zimmerwarm)

    Beide Mehlsorten, Salz, Hefe und Süßungsmittel in einer Schüssel miteinander vermischen. Den Joghurt dazugeben und gründlich unterrühren. Den Teig mindestens 5, besser bis zu 10 Minuten in der Küchenmaschine, mit dem Knethaken des Handrührers oder mit den Händen kneten. Dann abgedeckt ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. 

    • Kastenform
    • Öl und Mehl für die Form
    • Sonnenblumenkerne (alternativ Haferflocken oder Sesam)

    Eine Kastenform (ca. 25 cm Länge) fetten und mit Mehl ausstäuben. Den Brotteig zu einem länglichen Laib formen und in die Kastenform legen. Mit Kernen, Samen oder Flocken nach Wunsch bestreuen. Wieder abdecken und noch einmal 30 Minuten gehen lassen.

    • Ofenform

    Den Backofen auf 220 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Schon beim Vorheizen eine große, ofenfeste Schüssel mit heißem Wasser in den Ofen stellen, um Dampf zu erzeugen. Das Brot auf der mittleren Schiene in den Ofen schieben. 10 Minuten backen, dann die Temperatur auf 200 °C herunterschalten und das Joghurtbrot weitere 35 Minuten backen. Aus dem Ofen holen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

Nährwerte pro Portion

Entsprechend dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß den D-A-CH-Referenzwerten.
NährstoffTagesanteil
Energie166 kcal8 %
Kohlenhydrate32.9 g11 %
Fett1.2 g2 %
Eiweiß6.4 g12 %
Ballaststoffe2 g7 %
Vitamin B10.15 mg13 %
Folat48 µg12 %
Calcium50.3 mg5 %

Tipp

Falls dein Ofen eine Dampffunktion besitzt, kannst du diese gerne verwenden. Der Dampf im Ofen sorgt dafür, dass die Kruste des Brotes so lange elastisch bleibt, bis das Brot vollständig aufgegangen ist. Ohne Dampf wird die Kruste eventuell zu früh fest und das Brot kann nicht weiter aufgehen bzw. reißt an unerwünschten Stellen auf. 

 

Bewertungen mit Kommentar

Hat's geschmeckt? Sag uns, wie dir unser Rezept gefallen hat.
Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert, mit deiner Bewertung mit Kommentar hilfst du anderen dabei, schneller zu finden, was sie mögen.
Du kannst deine Bewertung kommentieren, wenn du dich anmeldest.
Du wünschst dir öfter spannende Gerichte?
Lass dich von unseren Ernährungsexperten inspirieren.

Es ist leider ein Fehler aufgetreten.

Versuch es später noch einmal.

Newsletter abonnieren

Vorschläge unserer Redaktion

Diese Rezepte könnten dir auch gefallen

Dein REWE Newsletter
Angebote, Rezepte und Aktionen. Einfach in deinen Posteingang holen!

Es ist leider ein Fehler aufgetreten.

Versuch es später noch einmal.