• rewe.de
  • Jobs bei REWE
REWE Dein Markt

Gulasch mit Spätzle

Folgende Tags gehören zu dem Rezept
    168 Bewertungen
    Gesamtzeit3:5 Stunden
    Zubereitung25 Minuten
    SchwierigkeitEinfach
    ErnährWert
    Zu meinen Rezepten

    Zutaten

    für 4 Personen
    4 Personen

    Gewählte Zutaten:

    Zutaten bestellen bei REWE

    Utensilien

    • Bräter

    Zubereitung

      • Bräter
      • 300 g Zwiebeln
      • 1 Knoblauchzehe
      • 500 g Schweinefleisch (z. B. Schweineschulter)
      • 500 g Rindfleisch (z. B. Rinderunterschale)
      • 3 EL ja! Olivenöl
      • 2 EL ja! Tomatenmark

      Zwiebeln und Knoblauch schälen und würfeln. Fleisch trocken tupfen und in Würfel schneiden. Öl in einem Bräter erhitzen. Fleisch darin ca. 10 Minuten kräftig anbraten. Nach ca. 8 Minuten Tomatenmark, Zwiebeln und Knoblauch dazugeben.

      • 250 ml Rotwein
      • 750 ml Gemüsebrühe
      • Salz
      • Pfeffer
      • 2 Lorbeerblätter
      • 2 EL Zucker

      Mit Rotwein ablöschen, aufkochen und ca. 3 Minuten einköcheln. Brühe dazugießen, aufkochen. Mit Salz, Pfeffer, Lorbeer und Zucker kräftig würzen. Im geschlossenen Bräter ca. 2 Stunden weich schmoren. Anschließend ca. 30 Minuten mit offenem Deckel einköcheln lassen.

      • 0.5 Bund Petersilie
      • 600 g REWE Bio Eier-Spätzle
      • Salz
      • 3 EL ja! Butter
      • Pfeffer

      Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Spätzle in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten. Butter in einer Pfanne erhitzen, Spätzle portionsweise darin anbraten und Petersilie untermengen. Fertiges Gulasch nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gulasch und Spätzle anrichten.

    Nährwerte pro Portion

    Entsprechend dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß den D-A-CH-Referenzwerten.
    NährstoffTagesanteil
    Energie862 kcal39 %
    Eiweiß53.6 g97 %
    Fett50.8 g68 %
    Kohlenhydrate40.6 g14 %
    Vitamin E5 mg42 %
    Vitamin B127.1 μg284 %
    Kalium1138.1 mg57 %
    Eisen6.7 mg48 %

    Tipp

    Du kannst auch eine größere Menge Spätzle zubereiten und anschließend einfrieren. In diesem Fall empfiehlt es sich allerdings, die Spätzle nach dem Kochen abzuschrecken.

    Bewertungen mit Kommentar

    Hat's geschmeckt? Sag uns, wie dir unser Rezept gefallen hat.
    Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert, mit deiner Bewertung mit Kommentar hilfst du anderen dabei, schneller zu finden, was sie mögen.
    Du kannst deine Bewertung kommentieren, wenn du dich anmeldest.
    Du wünschst dir öfter spannende Gerichte?
    Lass dich von unseren Ernährungsexperten inspirieren.

    Es ist leider ein Fehler aufgetreten.

    Versuch es später noch einmal.

    Newsletter abonnieren

    Vorschläge unserer Redaktion

    Diese Rezepte könnten dir auch gefallen

    Dein REWE Newsletter
    Angebote, Rezepte und Aktionen. Einfach in deinen Posteingang holen!

    Es ist leider ein Fehler aufgetreten.

    Versuch es später noch einmal.