rewe.de
https://www.rewe.de/rezepte/frittierte-maniok-pommes/
Yuca a la Huancaína: Maniok-Pommes mit Käsesauce aus Peru

Yuca a la Huancaína: Maniok-Pommes mit Käsesauce aus Peru

Gesamt: 50 min
Zubereitung: 30 min
Mittel
Rezept gespeichertRezept speichern
In Meine Rezepte gespeichert.

Die Maniok-Wurzel (spanisch: Yuca) kommt ursprünglich aus Südamerika und ist dort ein Grundnahrungsmittel. Sie ähnelt in Konsistenz und Geschmack der Kartoffel.

Weniger anzeigenMehr anzeigen

Yuca a la Huancaína: Maniok-Pommes mit Käsesauce aus Peru

Zubereitung

Rezept gespeichertRezept speichern
In Meine Rezepte gespeichert.

  1. Zutaten
    1 gelbe Chilischote  • 1 Zehe(n) Knoblauch  • 1 EL Öl

    Chilischote waschen, Kerne entfernen und Chili klein schneiden. Knoblauch schälen und klein hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen und Chili sowie Knoblauch kurz anbraten, dann kurz abkühlen lassen.

  2. Du brauchst
    Standmixer
    Zutaten
    100 ml Kondensmilch  • 400 g Ricotta (oder Hirtenkäse)  • 5 Cracker  • Salz  • Pfeffer

    Knoblauch und Chili kurz mit der Kondensmilch in einem Standmixer mixen. Dann Ricotta hinzugeben und alles mixen, bis eine cremige Sauce entsteht. Um die Sauce etwas einzudicken nach Belieben Salzcracker hinzugeben und nochmals mixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sauce bis zum Servieren kalt stellen. 

  3. Zutaten
    800 g Maniok

    Maniok-Wurzeln sorgfältig bis auf das weiße Fruchtfleisch mit einem scharfen Messer runter schälen. Maniok quer in Stücke schneiden (in ‘Pommeslänge’). Jedes Stück der Länge nach halbieren und die holzige Mittelfaser wegschneiden. Maniok in Pommes-Stifte schneiden.

  4. Du brauchst
    Geschirrhandtuch

    Einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und die Maniok-Pommes darin für ca. 10-12 Minuten gar kochen (die Konsistenz sollte gekochten Kartoffeln ähneln). Maniok-Pommes dann auf einem Geschirrtuch gut abtropfen lassen.

  5. Zutaten
    2 l Rapsöl  • Salz

    Öl in einer Fritteuse oder einem Topf erhitzen. Maniok-Pommes mit einem Küchenpapier nochmal gut trocken tupfen und portionsweise im heißen Öl für ca. 5 Minuten knusprig frittieren. Fertige Maniok-Pommes auf einem Küchenpapier kurz abtropfen lassen, etwas salzen und gemeinsam mit der Huancaína servieren.

Julia Windhövel
Julia Windhövel
Food-Redakteurin

Maniok-Pommes (“Yuquitas”) sind ein beliebter Snack in peruanischen Bars und Restaurants. In Peru bereitet man die Huancaína mit Ají Amarillo zu - einer besonderen gelben Chili. Bei uns bekommt man Ají Amarillo als Paste in Läden, die auf südamerikanische Produkte spezialisiert sind. Für eine cremigere Konsistenz der Sauce kannst du auch Frischkäse statt Ricotta nehmen. Für noch mehr Würze eignet sich Hirtenkäse.

Julia Windhövel
Food-Redakteurin

Als Food-Redakteurin überlege ich mir täglich neue kreative Rezepte und Inhalte rund ums Thema Ernährung. Außerdem kümmere ich mich um Infoseiten unserer Produktpartner.

Wenn ich einen Foodtruck hätte...
wäre dieser randvoll gepackt mit den tollsten Frühstücksleckereien aus Italien: Mit Pudding oder Pistaziencreme gefüllte Hörnchen, süße Krapfen … und dazu natürlich der perfekte Espresso oder Cappuccino!

Meine lustigste Küchenpanne:
Dessert-hungrige Gäste im Nacken - und ich verwechsle bei der Zabaione Zucker und Salz ...

Viel Spaß beim Nachkochen!

Nährwerte*SchließenAnzeigen


  • Energie
    462kcal21%
  • Eiweiß
    6g12%
  • Fett
    11g15%
  • Kohlenhydrate
    85g28%

Vitalstoffe*SchließenAnzeigen


  • Vitamin C
    62,6mg63%
  • Kalium
    832,0mg42%
  • Natrium
    365,0mg66%
  • Chlorid
    655,0mg79%
* Die angegebenen Werte entsprechen dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß der D-A-CH-Referenzwerte und beziehen sich auf eine Portion/ein Stück.
Julia Windhövel

Klingt lecker?

Rezept mit Freunden teilen.
ZubereitungKochansicht
4 Portionen
  • 1 gelbe Chilischote
  • 1 Zehe(n) Knoblauch
  • 1 EL Öl
  • 100 ml Kondensmilch
  • 400 g Ricotta
  • 5 Cracker
  • Salz
  • Pfeffer
  • 800 g Maniok
  • 2 l Rapsöl
Zutaten bestellen bei REWE
Gespeichert auf der Einkaufsliste

Benötigte Utensilien für dieses Rezept

  • Standmixer
  • Geschirrhandtuch