rewe.de
https://www.rewe.de/rezepte/apfel-salz-karamell-marmelade/
Apfel-Salz-Karamell Marmelade

Apfel-Salz-Karamell Marmelade

Gesamt: 40 min
Zubereitung: 20 min
Einfach
Rezept gespeichertRezept speichern
In Meine Rezepte gespeichert. Rezepte können nur noch bis September ohne Anmeldung gespeichert werden.

Dies ist ein Rezept aus der Herbstausgabe 2018 unseres Kundenmagazins Deine Küche.

Weniger anzeigenMehr anzeigen

Zubereitung

Rezept gespeichertRezept speichern
In Meine Rezepte gespeichert. Rezepte können nur noch bis September ohne Anmeldung gespeichert werden.

  1. Zitrone auspressen. Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse herausschneiden. Zwei Viertel in feine Würfel schneiden und mit dem Zitronensaft mischen. Den Rest in grobe Stücke schneiden.

  2. Die groben Apfelstücke mit dem Gelierzucker in einem Topf mit Deckel für etwa 20 Minuten köcheln lassen. Inzwischen die Bonbons grob hacken und bei mittlerer Hitze schmelzen. Dann mit dem Salz verrühren.

  3. Du brauchst
    Einmachgläser

    Äpfel sobald sie weich sind, durch ein Sieb streichen. Die feinen Apfelwürfel dazugeben. Alles in Gläser abfüllen. Zuletzt die Karamellsauce in die Apfelkonfitüre geben.  Die Gläser erst 5 Minuten über Kopf stehen lassen, dann mit dem Deckel nach oben abkühlen lassen.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Nährwerte*SchließenAnzeigen


  • Energie
    672kcal31%
  • Eiweiß
    1g2%
  • Fett
    3g4%
  • Kohlenhydrate
    157g52%

Vitalstoffe*SchließenAnzeigen


  • Vitamin C
    41,1mg41%
  • Calcium
    30,3mg3%
  • Magnesium
    24,4mg7%
  • Kalium
    307,0mg15%
* Die angegebenen Werte entsprechen dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß der D-A-CH-Referenzwerte und beziehen sich auf eine Portion/ein Stück.
REWE Deine Küche Redaktion

Klingt lecker?

Rezept mit Freunden teilen.
ZubereitungKochansicht
2 Becher
  • 1 Zitrone
  • 500 g Äpfel
  • 350 g Gelierzucker
  • 10 REWE Beste Wahl Sahne-Karamell-Bonbons
  • 1 TL Salz
Zutaten bestellen bei REWE
Gespeichert auf der Einkaufsliste

Benötigte Utensilien für dieses Rezept

  • Einmachgläser