REWEREWE Besser leben.REWE Besser leben.
https://www.rewe.de/lexikon/angostura-bitter/
Angostura Bitter

Angostura Bitter

Als alkoholische Würzzutat aromatisiert Angostura Bitter einige der berühmtesten Cocktails – darunter finden sich Klassiker wie "Manhattan", "Old Fashioned" und "Singapore Sling". Seinen unverkennbaren Geschmack hat der Bitterlikör einem Zutatenmix aus Enzianwurzel, Chinarinde, Bitterorange sowie mehr als 40 Kräuterextrakten zu verdanken. Pur schmeckt dir der Bitter wahrscheinlich nicht, aber sein einzigartiges Aroma ist bei der Zubereitung von vielen Drinks unverzichtbar.

Was ist Angostura Bitter?

Die Cocktailzutat mit dem klangvollen Namen Angostura Bitter ist ein Bitterlikör, der sich als sehr hochprozentig erweist. Er zeichnet sich durch seinen bemerkenswert bitteren und intensiven Geschmack aus. Wohl deshalb hat es der Bitter nie zur Spirituose im eigentlichen Sinne gebracht – stattdessen verleiht die Würzzutat einer Vielzahl an Cocktails und auch einigen Speisen ihr charakteristisches Aroma.

Das sind die wichtigsten Key-Facts zur Bitterspirituose:

  • Farbe: rötlich-braune Farbnuancen
  • Aroma: ein Bouquet aus Kräutern, Früchten und Gewürzen
  • Alkoholgehalt: 44,7 Volumenprozent

Woraus besteht Angostura Bitter?

Wie bei vielen kulinarischen Produkten ist die genaue Zusammensetzung der originalen Bitterspirituose Angostura Bitter ein streng gehütetes Geheimnis. Bekannt ist nur, dass bei der Herstellung folgende Zutaten in die Mixtur kommen:

  • Bitterorange (Pomeranze), die sich durch ihren bitteren Geschmack auszeichnet
  • Enzianwurzel, die ebenfalls reich an Bitterstoffen ist
  • Chinarinde, die auch den Bitter- und Arzneistoff Chinin enthält
  • verschiedene Kräuterextrakte wie Zimt, Kardamom, Gewürznelken und Angelika

Gut zu wissen: Der Cocktailbitter trägt seinen Namen nicht etwa wegen der Angosturarinde als Zutat – diese kommt im Originalrezept nämlich nicht vor. Nur Nachahmerprodukte enthalten die getrocknete Rinde des Angosturabaumes mitunter als Inhaltsstoff.

Woher stammt der Bitterlikör ursprünglich?

Der Kräuterlikör schaut auf eine lange Historie zurück: Dr. Johann Siegert – ein deutscher Arzt, der nach Angostura in Venezuela gezogen war – stellte die Mixtur erstmals im Jahr 1824 her. Dabei ging es ihm aber keineswegs darum, ein alkoholisches Getränk zu brauen. Vielmehr sollte das Tonikum den Soldaten als medizinisches Elixier dienen.

Aufgrund seines besonderen Aromas machte der Bitterlikör jedoch schon bald als Zutat für Spirituosen von sich reden. Dr. Siegert exportierte Angostura Bitter später nach Großbritannien, in die USA und in die Karibik, wo der Cocktailbitter seinen Siegeszug durch die Bars antrat. Hotelikonen wie das Savoy in London und das Ritz in Paris machten den Likör Anfang des 20. Jahrhunderts mitten in der Ära des Cocktails salonfähig – spätestens zu diesem Zeitpunkt war Angostura-Bitter als essenzielle Zutat edler Drinks eine feste Größe.

Wo und wie wird Angostura Bitter verwendet?

Angostura-Bitter findet als würzender Aromastoff in der Küche und vor allem in der Barszene seine Anwendung. Die Zutat verleiht verschiedenen Cocktails ein dezent bitteres Aroma und intensiviert den Geschmack anderer Inhaltsstoffe. Außerdem mildert der Cocktailbitter säurehaltige Bestandteile im Drink ab und reduziert den strengen Geschmack von Spirituosen. Seine Kräuterextrakte neutralisieren den Gaumen zwischen den Speisen und sollen zudem gut für die Verdauung sein. Da der Likör selbst sehr bitter schmeckt, verwendest du besser immer nur Spritzer (Dash) davon.

Doch die Würzzutat verfeinert nicht nur Drinks. Auch als aromagebende Zutat für Speisen ist Angostura Bitter vorzüglich geeignet. Hier ein paar Ideen für Gerichte, die du mit dem Bitterlikör verfeinern kannst:

  • French Toast mit Rum und Ahornsirup
  • Eintopf aus frischen Zutaten wie Mais mit brauner Butter
  • Pesto aus sonnengetrockneten Tomaten
  • Gemüse aus dem Ofen mit Angostura-Mayo

Welche Cocktails mit Angostura Bitter sind besonders lecker?

Beim Mixen von Cocktailrezepten spielt der populäre Bitter nicht selten die Hauptrolle. Einige davon stellen wir dir hier vor:

Cocktail

Zutaten

Zubereitung

Old Fashioned

  • 2 Dash Angostura Bitter

  • 4 cl Bourbon Whiskey

  • 1 Dash Sodawasser

  • 1 Würfelzucker

  • Orangenschale

  • Zuckerwürfel in Cocktailglas geben.

  • Angostura Bitter darüber träufeln.

  • Sodawasser ins Glas füllen.

  • Alle Zutaten mit einem Stößel vermengen.

  • Whiskey hinzugeben.

  • Eiswürfel dazugeben und alles gut verrühren.

  • M​​​​​it ​​​​​​​der Schale einer Orange oder Cocktail-Kirschen dekorieren.

Champagner-Cocktail

  • ​​​​​​​​​​​​​​2 bis 3 Dash Angostura Bitter

  • 1 Würfelzucker

  • Champagner

  • Zitronenscheibe

  • ​​​​​​​Zuckerwürfel in gekühltes Champagnerglas füllen.

  • Angostura Bitter dazugeben​​​​​​​.

  • Das Glas mit Champagner befüllen.

  • Zitronenscheibe über dem Getränk auspressen und den Glasrand mit der Schale dekorieren.

Mojito

  • ​​​​​​​3 Dash Angostura Bitter

  • 4 cl Angostura-Rum

  • ​​​​​​​10 Blätter frische Minze

  • 1,5 cl Limonensaft

  • 1,5 cl Zuckersirup

  • 2 cl Apfelsaft

  • Ginger Beer (Ingwerbier)

  • Alle Zutaten bis auf ​​​​​​​das Ginger Beer und den Apfelsaft in ein Longdrinkglas füllen.

  • ​​​​​​​Umrühren, um den Geschmack aus den Minzblättern zu lösen.

  • ​​​​​​​Apfelsaft und Eiswürfel hinzugeben.

  • Noch einmal leicht umrühren und ​​​​​​​mit Ginger Beer auffüllen.

Pink Gin

  • 3 Dash Angostura Bitter

  • 6 cl Dry Gin

  • Zitronenschale

  • ​​​​​​​Angostura Bitter und Gin mit Eiswürfeln in einem Shaker mixen.

  • ​​​​​​​Getränk in ein gekühltes Cocktailglas absieben.

  • Mit der Zitronenschale dekorieren​​​​​​​.

Du hast Lust bekommen auf weitere erfrischende Drinks? Dann schau doch gleich in unserer REWE Rezeptwelt vorbei und finde viele leckere Getränkerezepte zum Ausprobieren.

Footer Rewe
Newsletter