REWEREWE Besser leben.REWE Besser leben.
https://www.rewe.de/ernaehrung/backen-ohne-zucker/
Bananenbrot

Backen ohne Zucker: so geht's

Eigentlich zählt Zucker neben Mehl zu den Grundzutaten, wenn man Süßes wie Kuchen, Kekse oder eine Torte backen möchte. Dass zu viel Zucker alles andere als gesund ist, wissen wir jedoch alle. Darum zeigen wir dir hier, wie du zuckerarm, zuckerfrei oder mit alternativen Süßungsmitteln backen kannst.

Warum ist Zucker so ungesund?

Einerseits wird er von einigen bösen Stimmen als Gift bezeichnet, andererseits ist in fast jedem Vorratsschrank Haushaltszucker zu finden. Generell spricht nichts dagegen unseren Speisen durch Zucker etwas mehr Süße zu verleihen. Das große Problem ist: Wir verwenden viel zu viel davon. Das führt im Endeffekt zu Karies, Übergewicht und im folgenden zu Krankheiten wie Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen und Co.

Wie kann ich weniger Zucker verwenden?

Ohne eine süße Komponente schmecken Kuchen und Co. nicht wie sie sollen – so viel ist klar. Dennoch ist in den meisten Rezepten die angegebene Menge so hoch, dass du ohne große Geschmackseinbußen rund 1/3 davon reduzieren kannst. Wenn du gänzlich zuckerfrei, wir sprechen von Haushaltszucker, backen möchtest, kannst du verschiedene süße Alternativen verwenden.

Die beliebtesten Zuckeralternativen im Überblick

  • In Teigen für fruchtige Rührkuchen kannst du den Zucker durch sehr reife, zermuste Bananen ersetzen oder Apfelmus verwenden. Ist dir das nicht süß genug, kannst du trotzdem eine kleinere Menge Zucker oder ein anderes Süßungsmittel deiner Wahl hinzugeben.
  • Honig, Agavendicksaft oder Ahornsirup sind ebenfalls eine gute Alternative, wenn du keinen Haushaltszucker verwenden möchtest. Bedenke jedoch: Im Endeffekt handelt es sich auch bei diesen Produkten um Zucker, die hinsichtlich des Kaloriengehalts dem weißen Zucker sehr Nahe kommen. Sie bringen außerdem einen mehr oder weniger intensiven Eigengeschmack mit und können je nach Rezept nicht 1:1 ersetzt werden, ohne die Backeigenschaften zu beeinflussen.
  • Stevia war als Zuckerersatzprodukt eine Zeit lang ziemlich angesagt. Es hat deutlich weniger Kalorien als Zucker, bringt aber einen gewissen Eigengeschmack mit in dein Gebäck. Es kommt in verschiedenen Darreichungsformen daher, sodass du die jeweiligen Mengen je nach Rezept anpassen musst.
  • Aktuell ist Xylit beim zuckerfreien Backen sehr beliebt. Der Birkenzucker hat rund 40 Prozent weniger Kalorien als Zucker. Der Vorteil im Vergleich zu den meisten anderen Zuckeralternativen: Xylit kannst du mengenmäßig 1:1 wie Zucker einsetzen. 

Gut zu wissen:

Low Carb Rezepte für Kuchen und Co. werden meist ohne oder mit nur sehr wenig Zucker zubereitet.

Leckere Rezepte ohne Haushaltszucker

Footer Rewe