• rewe.de
  • Jobs bei REWE
REWE Dein Markt

Selbstgemachter Döner

Folgende Tags gehören zu dem Rezept
    Gesamtzeit1:10 Stunden
    Zubereitung30 Minuten
    SchwierigkeitMittel
    ErnährWert
    Zu meinen Rezepten

    Zutaten

    für 4 Portionen
    4 Portionen

    Gewählte Zutaten:

    Zutaten bestellen bei REWE

    Utensilien

    • Küchenreibe

    Zubereitung

      • 3 TL Gyros-Gewürz
      • 1 TL Salz
      • 3 EL Öl
      • 600 g Hähnchenbrustfilet

      Gyros-Gewürz, 1 TL Salz und 3 EL Öl verrühren. Fleisch in Streifen schneiden, mit der Marinade vermengen und ca. 1 Stunde kalt stellen.

      • 1 Kopf Spitzkohl
      • 0.5 Bund Petersilie
      • 150 ml Gemüsebrühe
      • 4 EL Weißwein-Essig
      • 4 EL Öl
      • Salz
      • Pfeffer
      • Zucker

      Kohl putzen, waschen und in feine Streifen schneiden. Petersilie waschen und fein hacken. Brühe mit Essig und übrigem Öl mischen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen, über den Spitzkohl gießen und kräftig durchkneten. Kalt stellen und ziehen lassen.

      • Küchenreibe
      • 2 Tomaten
      • 1 Zwiebel, rot
      • 300 g Gurke
      • 0.5 Bund Schnittlauch
      • 1 Knoblauchzehe
      • 250 g Sahnejoghurt

      Tomaten würfeln. Zwiebel schälen und in Scheiben schneiden. Die eine Hälfte der Gurke in Scheiben schneiden, die andere Hälfte raspeln. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden, Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Joghurt mit geraspelter Gurke, Schnittlauch und Knoblauch verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

      • 1 Fladenbrot

      Fladenbrot kurz aufbacken, vierteln und die Viertel aufschneiden. Fleisch in einer heißen Pfanne rundherum anbraten. Brote mit Fleisch, Krautsalat, Tomaten, Gurken, Zwiebeln und Soße füllen.

    Wie viel Gramm Gyros rechnet man pro Person?

    Pro Person rechnet man etwa 250 g ungebratenes Gyros-Geschnetzeltes.

    Wie isst man Döner in der Türkei?

    In der Türkei isst man Döner vom Teller oder zwischen zwei Brothälften. Das für Deutschland typische Fladenbrot wird in der Türkei nicht mit dem Döner serviert.

    Was ist der Unterschied zwischen Döner und Gyros?

    Döner und Gyros sind ähnlich, es gibt jedoch einige wichtige Unterschiede. Gyros wird traditionell aus Schweinefleisch zubereitet. Beim Döner werden dagegen Rindfleisch, Kalb oder Lamm verwendet. Auch Hühnchen ist beliebt. Ein weiterer Unterschied: Gyrosfleisch wird nur mit Gewürzen gewürzt, Dönerfleisch dagegen mariniert.

    Was ist der Unterschied zwischen einem Döner und einem Kebab?

    Meist werden Döner und Kebab synonym verwendet. Tatsächlich gibt es jedoch Unterschiede. Das Wort Döner bedeutet im Türkischen sich drehen. Dönerfleisch wird klassisch gegrillt, während der Spieß sich dreht. Das Wort Kebab bezieht sich auf die Zubereitung des Fleischs und steht für gebratenes Fleisch.

    Der Döner Kebab ist entsprechend gebratenes Fleisch, das drehend am Spieß gegrillt wird.

    Wie gesund ist ein Döner?

    Verglichen mit Pommes oder einem Hamburger ist Döner meist ein wenig gesünder. Neben Fleisch steckt in der Regel auch eine Portion Salat im Fladenbrot. Auch die Joghurtsoße punktet mit ein paar Vitaminen und Mineralstoffen. Nichtsdestotrotz ist ein Döner fett- und kalorienreich und kann ab und an, aber nicht regelmäßig verzehrt werden.

    Ist Döner gut für den Muskelaufbau?

    In Döner steckt reichlich Fleisch, das einiges an Eiweiß enthält, was wiederum gut für den Muskelaufbau ist. Nichtsdestotrotz gibt es bessere Lebensmittel, um Muskeln aufzubauen: gebratenes Hähnchen beispielsweise, mageren Fisch oder Hülsenfrüchte wie Linsen.

    Nährwerte pro Portion

    Entsprechend dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß den D-A-CH-Referenzwerten.
    NährstoffTagesanteil
    Energie714 kcal32 %
    Eiweiß50 g91 %
    Fett27.7 g37 %
    Kohlenhydrate68.9 g23 %
    Calcium277 mg28 %
    Eisen4.5 mg32 %
    Folat179.4 µg45 %
    Ballaststoffe8.9 g30 %

    Tipp

    Wer seinen Döner ganz traditionell zubereiten möchte, verwendet Lammfleisch. Geläufiger ist beim Döner, wie wir ihn hierzulande bekommen, aber Rind-, Kalbs- oder wie in unserem Falle Geflügelfleisch.

    Bewertungen mit Kommentar

    Hat's geschmeckt? Sag uns, wie dir unser Rezept gefallen hat.
    Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert, mit deiner Bewertung mit Kommentar hilfst du anderen dabei, schneller zu finden, was sie mögen.
    Du kannst deine Bewertung kommentieren, wenn du dich anmeldest.

    Vorschläge unserer Redaktion

    Diese Rezepte könnten dir auch gefallen