rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/zitrusfruechte/zitronenschalen/
Zitrusfruechte Schale Rdk Gls

Zitronenschalen - Worauf muss man achten?

Meist ist es doch so, wir schälen die Zitrusfrucht und genießen die saftigen Spalten oder wir halbieren sie und pressen ihren Saft aus. Die Schalen landen meist im Müll. Dabei stecken sie voller Aroma und lassen sich wunderbar zum Kochen oder Backen verwenden. Worauf Sie dabei achten müssen, erfahren Sie hier:

Herkömmlich, unbehandelt oder Bio? Welche Zitrusschale ist gesund?

Im herkömmlichen Anbau kommen für makellose Orangen oder Zitronen Pestizide, Wachse und Konservierungsmittel zum Einsatz. Diese sind nicht für den Verzehr geeignet und unter Umständen gesundheitsschädigend. Ähnliches gilt für „unbehandelte“ Zitrusfrüchte. Diese Kennzeichnung bezieht sich oftmals alleinig auf die Behandlung nach der Ernte. Sie schließt die Verwendung von Pestiziden während des nicht Anbaus aus. Für den Verzehr der Schale eignen sich ausschließlich Bio-Zitrusfrüchte. Im Bio-Anbau ist kein Spritzen, Konservieren oder Wachsen der Früchte erlaubt, so wie bei den Zitronen und Orangen von REWE Bio.

Die wesentlichen Inhaltsstoffe der Zitronenschale

Für den typischen Zitrusduft der Zitronenschale sorgt das ätherische Öl in der Schale. Dieses Öl wird auch von der Kosmetik- und Pharma-Industrie genutzt. Von den enthaltenen Mineralstoffen und Vitaminen ist ausschließlich der Vitamin C-Gehalt bemerkenswert, der in der Schale sehr hoch ist. Außerdem stecken in der Schale sogenannte Flavonoide, ein Unterart der sekundären Pflanzenstoffen, denen eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung nachgesagt wird. 

Die Verwendung von Zitrusschalen

kandierte Orangenschalen

Geriebene Zitrusschalen kennt man aus der Backstube. Geriebene Zitronenschale sorgt beispielsweise in Torten, Kuchen und Milchspeisen für ein angenehm frisches Zitrusaroma. Ein stärkerer Geschmack entsteht durch Zesten, die man mit einem Zestenreißer als schmale Streifen aus der Schale löst. Man verwendet sie vor allem für Soßen und Backwaren und zur Aromatisierung von Getränken.

Eine typische, vorwiegend in der Weihnachtsbäckerei beliebte, Backzutat ist die kandierte Zitronen- oder Orangenschale, die man als Zitronat oder Succade oder Orangeat bezeichnet.

Zitrusschalen zum Aromatisieren – wie es funktioniert

Um Backwaren, Bowlen oder Desserts mit Zitrusschalen zu aromatisieren, sollte man die Früchte gründlich waschen, um den Schmutz vom Transport und eventuelle Bakterien zu beseitigen. Gleichzeitig entfernt heißes Wasser die natürliche Wachsschicht der Zitrusfrüchte.

Die gesäuberten und mit Küchenkrepp abgetrockneten Früchte reibt man anschließend mit einer Raspel oder mit einer Reibe. Für die Herstellung von Zitrus-Zesten benötigt man einen sogenannten Zestenreißer, für eine Aromatisierung von Bowlen oder Schmorgerichten schält man die Schale einfach mit einem Sparschäler ab.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anzubieten und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen (auch zu einem Opt-out) finden Sie unter Details Details ansehen Zustimmen