rewe.de
https://www.rewe.de/rezepte/sauerteigbrot/
Sauerteigbrot

Sauerteigbrot

Gesamt: 17 h 0 min
Zubereitung: 60 min
Schwer
Rezept gespeichertRezept speichern
Gespeichert unter
Meine Rezepte

Zubereitung

Rezept gespeichertRezept speichern
Gespeichert unter
Meine Rezepte

  1. Sauerteig-Ansatz mit 75 g Weizenmehl Typ 550 und 75 ml warmem (nicht heißem) Wasser mischen und zugedeckt an einem warmen Ort 2 Stunden reifen lassen.

  2. Restliches Mehl und 230 ml warmes (nicht heißes) Wasser mit dem Sauerteig mischen und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Vorteig abgedeckt ca. 30 Minuten ruhen lassen. Salz unterkneten.

  3. Teig ein paar Mal länglich auf eine mit Mehl ausgestreute Arbeitsfläche schlagen. Teig ca. 10 Minuten gut durchkneten, dabei die äußeren Teigenden immer wieder zur Mitte einschlagen. Teig zu einem runden Laib formen und abgedeckt ca. 60 Minuten ruhen lassen.

  4. Teig erneut verkneten, dabei die äußeren Teigenden zur Mitte einschlagen und wieder rund formen. Abgedeckt weitere ca. 60 Minuten ruhen lassen. Vorgang ein weiteres Mal wiederholen.

  5. Sie benötigen
    Gärkorb

    Teig rund formen, dabei darauf achten, dass die Oberfläche gleichmäßig und glatt ist. Teig mit der runden Seite in einen bemehlten Gärkorb oder in eine mit einem bemehlten Tuch ausgelegte Schüssel geben und 12 Stunden (am besten über Nacht) im Kühlschrank reifen lassen.

  6. Sie benötigen
    Topf, gusseisern (22 cm)

    Am nächsten Tag den Backofen auf 240 °C (Ober-/ Unterhitze) vorheizen, dabei den Topf mit Deckel in den Ofen stellen. Wenn der Ofen vorgeheizt ist, den Topf vorsichtig herausnehmen und den Teig sauber in den Topf fallen lassen. Die Oberfläche mit einem scharfen Messer kreuzförmig einschneiden, fein mit etwas Wasser besprühen. Temperatur auf 220 °C herunterschalten und Brot mit Deckel ca. 25 Minuten backen.

Svenja Kilzer
Svenja Kilzer
Ökotrophologin / Ernährungsberaterin

Sie können das Brot auch auf einem normalen Blech backen. Durch die Hitze im Topf erhält es allerdings eine schön krosse Kruste.

Svenja Kilzer
Ökotrophologin / Ernährungsberaterin

Ob am Schreibtisch oder in der Produktionsküche - mein gesamter Arbeitstag dreht sich um Essen. Von der ersten Idee für ein neues Rezept, über die Foto-Shootings, bis hin zur Erstellung von Beiträgen über Kochen und Ernährung: der Genuss steht immer Vordergrund.

3 Dinge, die immer in meinem Kühlschrank sind:
Käse, Ziegenkäse und Feta. Ein Leben ohne Käse? Sinnlos...

Das Verrückteste, das ich je gegessen habe:
Froschschenkel, in einem Bistro gegenüber vom Moulin Rouge. Ich hatte etwas absolut Außergewöhnliches erwartet, aber am Ende haben die Frösche wie Hühnchen geschmeckt!

Viel Spaß beim Nachkochen!

Nährwerte*SchließenAnzeigen


  • Energie
    340kcal
  • Eiweiß
    14g
  • Fett
    1g
  • Kohlenhydrate
    70g

Vitalstoffe*SchließenAnzeigen


  • Kalium
    406,0mg
  • Calcium
    32,8mg
  • Magnesium
    64,6mg
  • Eisen
    3,9mg
* Die angegebenen Werte entsprechen dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß der D-A-CH-Referenzwerte und beziehen sich auf eine Portion/ein Stück.
Sophie

Klingt lecker?

Rezept mit Freunden teilen.

Portionen
  • 75 g Sauerteig-Ansatz
  • 250 g Weizenmehl Typ 550
  • 250 g Weizenmehl Typ 1050
  • 12 g Salz
  • Mehl für die Arbeitsfläche
Gespeichert auf der Einkaufsliste

Benötigte Utensilien für dieses Rezept

  • Gärkorb
  • Topf, gusseisern (22 cm)