• rewe.de
  • Jobs bei REWE

Durchstreichen

durchstreichen

Für diese Küchentechnik brauchst du lediglich ein feines Sieb und etwas Geduld. Erfahre hier, was Durchstreichen bedeutet.

Was versteht man unter Durchstreichen?

Das Durchstreichen, oder auch Passieren genannt, ist eine Küchentechnik, bei der weich gegarte Lebensmittel durch ein Sieb gestrichen werden, damit sich feste Bestandteile von den flüssigen trennen. Dabei wird häufig ein Koch- oder ein Esslöffel zur Hilfe genommen, um die Lebensmittel mit leichtem Druck durch das Sieb zu streichen. Hierbei handelt es sich um extra feine Siebe, um auch sehr feine Bestandteile herausfiltern zu können. Zurück bleiben dann kleine Kerne, Schalen oder sonstige störende Bestandteile.

Gutzuwissen: Wenn ein Rezept beispielsweise verlangt, Himbeeren durch ein Sieb zu passieren, ist damit auch gemeint, sie durch ein Sieb zu streichen. Die Begriffe Durchstreichen und Passieren können gleichermaßen verwenden werden.

Welchen Vorteil hat das Durchstreichen?

Da beim Durchstreichen alle störenden Bestandteile, wie Kerne, entfernt werden, bleibt eine feine Masse bzw. ein feines Mus zurück, was als Grundlage für Marmeladen, Konfitüren oder Cremes dient. Aber auch für Speisen wie Saucen oder Suppen lohnt sich ein Durchstreichen, da die Konsistenz auf diese Weise sämiger und feiner wird. Ein Hochleistungsmixer kann das Durchstreichen nur bedingt ersetzen, da so die festen Bestandteile zwar fein zerkleinert werden, jedoch noch vorhanden sind.

Welche Lebensmittel werden durchgestrichen?

Gutzuwissen: Beim Durchstreichen von Suppengrün am Ende der Garzeit entsteht direkt ein natürlicher Soßenbinder.

Beliebte Rezepte:

Früchte Bowle mit Kirschen und Heidelbeeren
1 Zutat im Angebot
    10min
    Einfach
    Erdbeermarmelade mit ganzen Früchten
    • Laktosefrei
    • Vegetarisch
    • Vegan
    40min
    Mittel