• rewe.de
  • Jobs bei REWE

Pimpinelle – Infos, Wissenswertes & Rezepte

Pimpinelle

Das Kraut ist traditionelle Zutat der Frankfurter Grünen Soße. Hier erfährst du mehr.

Was ist Pimpinelle?

Pimpinelle, Pimpernell oder Kleiner Wiesenknopf (Sanguisorba minor) genannt, gehört zur Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Blätter und Blüten des zarten Gewürzkrautes werden in der Küche, etwa für die Frankfurter Grüne Soße, verwendet.

Wo wächst Pimpinelle?

Die Pimpinelle ist eine mehrjährige krautige Pflanze, die zwischen 30 und 60 cm groß wird. Sie wächst in Europa, Nordafrika und im Mittleren Osten.

Wie erntet man Pimpinelle?

Das Küchenkraut ist relativ anspruchslos, sollte aber stets feucht gehalten werden und mag einen warmen Standort. Pimpinelle kann im Topf auf dem Balkon oder der Terrasse gehalten werden. Von März bis August kann das Kraut geerntet werden. Ab Mai bilden sich dann kleine gelbe Blüten, die ebenfalls verzehrt werden können.

Gut zu wissen: Zum Trocknen eignet sich das Kraut leider weniger, weil zu viel Aroma verloren geht.

Wie schmeckt Pimpinelle?

Die essbaren Blätter und Blüten schmecken mild, etwas bitter und erinnert stark an Gurke.

Wie sollte man Pimpinelle aufbewahren?

Die zarten Blätter welken sehr schnell und sollten deswegen nach der Ernte zügig verarbeitet werden.

Sie können ein bis zwei Tage in einem Frischhaltebeutel oder in einer Dose im Kühlschrank aufbewahrt werden, am besten in ein feuchtes Tuch eingeschlagen. Der Kleine Wiesenknopf kann aber auch portionsweise eingefroren werden, so hält er sich etwas ein halbes Jahr.

Wofür kann man Pimpinelle verwenden?

Das Gewürzkraut sollte nur sehr vorsichtig gewaschen werden, weil die Blätter sehr zart sind. Zusammen mit anderen Kräutern wie Kerbel, Petersilie, Schnittlauch und Sauerampfer ist Pimpinelle Zutat der Frankfurter Grünen Soße.

Das Küchenkraut eignet sich außerdem für:

  • Salate
  • Suppen
  • Marinaden
  • Soßen 
  • Fleisch
  • Fisch
  • Kräuterquark und Kräuterbutter
  • Desserts
  • Getränke

Gut zu wissen: Pimpinelle sollte nicht erhitzt werden, da das Kraut sonst das feine Aroma verliert. Die Blätter sollten immer nach dem Garen zugegeben oder besser roh verwendet werden.

Wie gesund ist Pimpinelle?

Pimpinelle wird eher selten als Heilpflanze eingesetzt, soll aber aufgrund seiner Inhaltsstoffe entwässernd, entkrampfend, entzündungshemmend und verdauungsfördern wirken.

Die besten Rezepte mit Pimpinelle

Weitere Gewürze aus unserem Lexikon

Dein REWE Newsletter
Angebote, Rezepte und Aktionen. Einfach in deinen Posteingang holen!

Es ist leider ein Fehler aufgetreten.

Versuch es später noch einmal.