• rewe.de
  • Jobs bei REWE

Dill – Infos, Wissenswertes & Rezepte

REWE Bio Dill

In der Küche wandert das beliebte Gewürzkraut oft in den Gurkensalat. Erfahre hier mehr über die Verwendung von Dill. 

Was ist Dill?

Dill (Anethum graveolens) ist ein beliebtes Küchenkraut, das eng mit Fenchel verwandt ist und unter anderem gut mit Gurken und Gewürzgurken harmoniert. Daher der Name Gurkenkraut. Sowohl die Blüten als auch die Samen und Blätter sind zum Würzen geeignet.  

Woher kommt Dill?

Ursprünglich kommt Dill vermutlich aus Asien und wurde über das Mittelmeer nach Europa gebracht.

Wo wächst Dill?

Dill (Anethum graveolens) wird auch Dille und Gurkenkraut genannt. Das Kraut gehört zu der Familie der Doldenblütler und ist eng mit Fenchel und Anis verwandt.  

Es ist eine einjährige Pflanze mit gelben Blüten, die bis zu einem Meter hoch werden kann und leicht an ihrem intensiven Geruch zu erkennen ist.  

Heute findet man Dill auch im Mittelmeerraum, in Osteuropa und Skandinavien. Er wächst vorzugsweise in der Nähe von Bächen und Flüssen. Das würzige Kraut mag es gerne hell und windgeschützt, sonst brechen seine Blätter schnell ab. 

Gut zu wissen: Du kannst Dill-Samen auch auf dem Balkon oder im Garten aussäen, das Kraut wächst auch hierzulande hervorragend.

Wann kann man Dill ernten?

Dill kann zwischen Juni und September, sobald sich erstes Blattgrün zeigt, geerntet werden. Am besten immer nur die zarten Spitzen pflücken, damit die Pflanze nicht eingeht.  

Auch die Dillblüten, die sich meist im Juli und August bilden, können geerntet und verzehrt werden. 

Wie kann man Dill trocknen?

Das Kraut, die Samen und die Blüten können getrocknet werden. Allerdings büßt getrockneter Dill von seinem Geschmack ein.  

Die Dillblätter und -blüten etwas abschütteln, um möglichen Schmutz zu entfernen und zu kleinen Bündeln zusammenbinden. Diese kopfüber an einen trockenen, dunklen Ort zum Trocknen aufhängen.  

Die Samen zum Trocknen aus den Blütendolden lösen und ebenfalls an einem trockenen, dunklen Ort für etwa eine Woche trocknen.

Wie bewahrt man Dill auf?

Frischer Dill, sollte mitsamt Stiel in ein Wasserglas gestellt oder in ein feuchtes Tuch eingewickelt im Kühlschrank aufbewahrt werden. So hält er sich bis zu 14 Tage.  

Getrockneter Dill und Dillsamen sollten in einem dunklen Schraubglas, luftdicht und trocken gelagert werden.  

Gut zu wissen: Das aromatische Kraut kann auch prima eingefroren werden. Die frischen Blätter einfach klein hacken und in einem Gefrierbeutel in den Tiefkühler legen.  

Wie schmeckt Dill?

Dill ist nicht nur mit Fenchel verwandet, sondern ähnelt ihm auch im Geschmack, genau wie Anis. Das frische Gewürzkraut hat ein kräftiges, würziges, leicht süßliches Aroma. Die Samen haben einen noch intensiveren Geschmack, die Dillblüten sind dagegen eher etwas milder.  

Wo kann man Dill kaufen?

Frischen oder gefrorenen Dill, getrocknete Dillspitzen oder gerebelten Dill erhält man im Supermarkt.  

Gut zu wissen: Beim Kauf von frischem Dill sollte man auf kräftige Stiele und saftig grüne Blätter achten.

Dill im REWE Online Shop kaufen

Wofür kann man Dill verwenden?

Dill ist als Zutat vielseitig einsetzbar und kann für viele Speisen verwendet werden. Besonders in Skandinavien gilt das Küchenkraut als echter Allrounder.  

Dill verfeinert:  

  • Fisch
  • Kartoffelgerichte, wie Pellkartoffeln und Kartoffelsalat
  • Gewürz-/Dillgurken
  • Hülsenfrüchte
  • Salate
  • Suppen
  • Soßen
  • Dips

Oft wird Dill auch als hübsche, frische Garnitur für Salate, Dips oder Platten verwendet.

Gut zu wissen: Das frische Dillkraut sollte erst kurz vor dem Ende der Garzeit zugegeben werden, sonst verfliegt das feine Aroma schnell.  

Welches Gewürz kann man anstelle von Dill verwenden?

Dill hat einen durchaus eigenen Geschmack. Alternativ kann man auch Petersilie, Schnittlauch, Kerbel oder Fenchelgrün verwenden, wobei der Geschmack nicht der gleiche ist. 

Die besten Rezepte mit Dill

Dein REWE Newsletter
Angebote, Rezepte und Aktionen. Einfach in deinen Posteingang holen!

Es ist leider ein Fehler aufgetreten.

Versuch es später noch einmal.