• rewe.de
  • Jobs bei REWE

Cidre selber machen

5 Bewertungen
 Cidre selber machen

Gesamtzeit20 Minuten

Zubereitung20 Minuten

SchwierigkeitMittel
Gauge Wheel

ErnährWert

2 /10
Was ist das?
Zu meinen Rezepten

Zutaten für 0 Portion

0 Portion

Du siehst die Zutaten für 0 Portion. Denk daran, auch bei der Zubereitung die angepassten Mengen zu verwenden.

Gewählte Zutaten:

Utensilien

  • Gärkorb
  • Glasflasche(n)

Zubereitung

  • Du brauchst
    • Gärkorb
    Zutaten
    • 4 l Apfelsaft (möglichst frisch gepresst)

    Das Gärgefäß mit kochend heißem Wasser sterilisieren, dann den Apfelsaft einfüllen. Darauf achten, dass das Gefäß nicht bis zum Rand gefüllt ist, sondern noch etwas Platz für den Gärschaum, der entstehen wird, frei lassen.

  • Zutaten
    • 500 g Zucker

    Den Zucker dazugeben und mit einem sterilen Löffel mit langem Griff gründlich umrühren.

  • Zutaten
    • 1 g Weinhefe

    Die Weinhefe mit ein wenig Wasser anrühren und ebenfalls zum Saft geben. Noch einmal gut umrühren, dann das Gefäß luftdicht verschließen.

  • Den Apfelwein etwa 4 Wochen in einem kühlen Raum (max. 20 °C) reifen lassen. Er ist fertig, wenn sich an dem am Gärröhrchen angebrachten Behälter keine Blasen mehr bilden.

  • Du brauchst
    • Glasflasche(n)

    Den Cidre in sterile Flaschen abfüllen. Dabei darauf achten, dass die trübe Schicht, die sich während des Gärens unten am Behälter abgesetzt hat, nicht mit abgefüllt wird. Entweder sofort servieren oder verschlossen bis zu 3 Monate lagern.

Nährwerte pro Portion

NährstoffTagesanteil
Energie470 kcal21 %
Kohlenhydrate26.3 g9 %
Eiweiß0.01 g
Eisen3.1 mg22 %
Magnesium40 mg11 %
Kalium970 mg49 %
Zink2.4 mg28 %

Entsprechend dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß den D-A-CH-Referenzwerten.

Tipp

Auch in Flaschen abgefüllt gärt der Cidre weiter, wenn auch deutlich langsamer. Das macht ihn nicht besonders lange haltbar und die dabei entstehenden Gase können nach einigen Wochen oder Monaten die Flaschen zum Platzen bringen. Durch Zugabe von Kaliumpyrosulfit (ca. 0,1 g auf die hier verwendeten Zutatenmengen) kannst du den Wein allerdings schwefeln, was den Gärprozess vollständig stoppt.

Bewertungen mit Kommentar

Hat's geschmeckt? Sag uns, wie dir unser Rezept gefallen hat.
Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert, mit deiner Bewertung mit Kommentar hilfst du anderen dabei, schneller zu finden, was sie mögen.
Du kannst deine Bewertung kommentieren, wenn du dich anmeldest.

Diese Rezepte könnten dir auch gefallen

Vorschläge unserer Redaktion