• rewe.de
  • Jobs bei REWE

Piment d'Espelette – Infos & Wissenswertes

Piment d'Espelette

Diese Chilisorte wird in Frankreich angebaut und auch gerne von Sterneköchen verwendet. Erfahre hier mehr über das besondere, aromatische Gewürz aus dem Baskenland.

Was ist Piment d'Espelette?

Gorria oder Biper (baskisch: Pfeffer) ist eine Chili-Sorte, die rund um Espelette, ein Dorf in den französischen Pyrenäen, angebaut wird.

Der Name Gorria stammt ebenfalls aus dem Baskischen und heißt der/die Rote. Das Gewürz, das aus den Früchten der Pflanze gewonnen wird, ist Piment d'Espelette.

Gut zu wissen: Die Bezeichnung Piment d'Espelette ist sogar geschützt. 

Woher kommt Piment d'Espelette?

Wie viele Chili-Sorten kommt auch Gorria aus Lateinamerika. Seefahrer brachten die Pflanze angeblich im 16. Jahrhundert mit nach Frankreich.

Wo wächst Piment d'Espelette?

Heute wachsen die Gorria-Chilischoten rund um die französische Stadt Espelette. Die Gorria ist ein buschiger Halbstrauch, der zwischen 60 und 150 cm groß wird und höchstens 30 Früchte trägt. Diese werden von den baskischen Bauern traditionell im September von Hand geerntet. Die Chilischoten werden in langen Ketten an den Fassaden der Häuser zum Trocknen aufgehängt, bis sie nach etwa drei Wochen eine satte rote Farbe bekommen. Dann werden sie in Öfen getrocknet und anschließend gemahlen und verpackt.

Wie schmeckt Piment d'Espelette?

Piment d'Espelette ist ein edles Gewürz, das bei Feinschmeckern sehr beliebt ist und durch seinen rauchigen und aromatischen Geschmack überzeugt. Außerdem hat es eine leicht fruchtige Note, die die Schärfe angenehm macht. Der Schärfegrad der französischen Chili-Sorte liegt zwischen 1500 und 2500 Scoville.

Was ist der Unterschied zwischen Piment dEspelette und Piment?

Piment, auch als Nelkenpfeffer oder Jamaikapfeffer bekannt, ist ein sehr aromatisches Gewürz, das meist aus der Karibik kommt. Die Pimentkörner sind die noch unreifen Beeren des Pimentbaumes. Piment und Piment d'Espelette haben zwar einen ähnlichen Namen, aber sonst nichts miteinander zu tun.

Wie sollte man Piment d'Espelette aufbewahren?

Das gemahlene Gewürz sollte trocken, vor Wärme geschützt und dunkel gelagert werden, dann hält es sich bis zu zwei Jahre. Im Laufe der Zeit kann Piment dEspelette etwas an Schärfe und Farbe verlieren.

Wofür kann man Piment d'Espelette verwenden?

Prinzipiell passt Piment d'Espelette zu allen Gerichten, die eine leichte Schärfe vertragen. Vor allem in der baskischen Küche wird viel Piment d'Espelette verwendet. 

Ein sehr bekanntes Gericht, bei dem Piment d'Espelette unverzichtbar ist, ist Poulet Basquaise (Baskisches Huhn). Dieses Gericht wird mit Huhn, Tomaten, Weißwein und Schinken zubereitet und am Schluss mit Piment d'Espelette abgeschmeckt. Piment d'Espelette schmeck raffiniert zu Grillfleisch. Durch die feine Schärfe schwört man in der gehobenen Küche schon lange auf das Gewürz. Es passt gut zu:

  • Fleisch und Geflügel
  • Fisch
  • Reis- und Nudelgerichten
  • Eierspeisen
  • Dips
  • Soßen
  • Salaten
  • Suppen

Gut zu wissen: Obwohl es es sich bei Piment d'Espelette um eine mildere Chili-Sorte handelt, sollte man dennoch sparsam bei der Dosierung sein.

Weitere Gewürze aus unserem Lexikon

Dein REWE Newsletter
Angebote, Rezepte und Aktionen. Einfach in deinen Posteingang holen!

Es ist leider ein Fehler aufgetreten.

Versuch es später noch einmal.