• rewe.de
  • Jobs bei REWE
https://www.rewe.de/kuechenlexikon/dekantieren/
Dekantieren

Dekantieren

Der Begriff Dekantieren stammt ursprünglich aus dem Französischen décanter und bedeutet umfüllen, klären, abgießen.  Mit Dekantieren ist das Abgießen beziehungsweise das vorsichtige Umfüllen, das sogenannte Dekant, gemeint.

Was versteht man unter dekantieren?

Dekantieren bezeichnet den Prozess des Umfüllens von Wein aus der Flasche in eine bauchige Karaffe oder einen Dekanter. So bekommt der Wein Sauerstoff und kann atmen. Dadurch entfalten sich sie die Aromen besser. Allerdings meinen Sommeliers hiermit eigentlich das Karaffieren. Denn beim Dekantieren geht es vielmehr darum, Fest- und Schwebstoffe wie Depot (also den Bodensatz) oder Weinstein vom Wein zu trennen. Da die Schritte meist gleichzeitig ausgeführt werden, ist mit Dekantieren und Karaffieren dasselbe gemeint.   

Gut zu wissen: Karaffen wurden bereits im 18. Jahrhundert verwendet. Damals waren es Gefäße aus Glas, die die Farbe des Weines schön zur Geltung bringen sollten. Heute dienen Karaffen dazu, den Wein, nachdem er aus der Flasche gegossen wurde, optimal zu belüften. 

Welche Weine werden dekantiert?

Ganz klassisch werden Rotweine wie Pinot Noir oder Cabernet Sauvignon aus der Flasche in einen Dekanter umgefüllt, damit sie ihr Aroma voll entfalten und ggf. Bodensatz entfernt werden kann. Doch auch Weißweine kann man dekantieren. Hier sollte man jedoch zu einem hohen, schmalen Dekanter greifen.

Wie dekantiert man richtig?

Man sollte sich für diesen Prozess etwas Zeit nehmen. Der Wein sollte sehr langsam von der Flasche in die Karaffe umgefüllt werden. Am besten gelingt der Vorgang direkt vor einer Lichtquelle - so sieht man sofort, wenn sich Feststoffe im Flaschenhals sammeln.

Warum wird Wein dekantiert?

Bei Weinen, bei denen sich Bodensatz gebildet hat, dient das Dekantieren dazu, das Depot und den Weinstein von dem eigentlich guten Tropfen zu trennen. Der Kontakt mit Sauerstoff kann vor allem bei älteren Weinen zum „Umkippen“ führen, also Oxidation und Verderb. Deswegen füllt man Wein mithilfe einer schmalen Dekantierkaraffe, bei der möglichst wenig Luft zugeführt wird, aus der Flasche um – ohne Depot mit zu gießen.

Wie lange vor dem Trinken sollte Wein dekantiert werden?

Das hängt in erster Linie vom Alter des Weins ab. Bei schweren Rotweinen, mit längerer Lagerzeit reichen 10 Minuten aus. Junge Weine benötigen teilweise bis zu zwei Stunden, um ihren vollen Geschmack auszubreiten.  

Gut zu wissen: Um den Dekantiervorgang zu beschleunigen, kann man den Wein in der Karaffe vorsichtig schwenken.

Dein REWE Newsletter
Angebote, Rezepte und Aktionen. Einfach in deinen Posteingang holen!

Es ist leider ein Fehler aufgetreten.

Versuch es später noch einmal.