REWEREWE Besser leben.REWE Besser leben.
https://www.rewe.de/auf-uns-ist-verlass/faqs-einkauf/
hintergrund holz blau

Häufig gestellte Fragen

FAQ Allgemein

Wie werden Kunden und Mitarbeiter geschützt?

Bezüglich der Sicherheit und Gesundheit unserer Kunden und Mitarbeiter stehen wir permanent in engem Kontakt zu den sicherheitsrelevanten Behörden und Gesundheitsämtern – sollten weitergehende Sofortmaßnahmen notwendig werden, sind wir in der Lage entsprechend zu reagieren. Unter Einhaltung der durch die Behörden bereits kommunizierten Maßnahmen gibt es für Mitarbeiter und Kunden in unseren REWE-Märkten momentan keine Einschränkungen.

Die wichtigsten und effektivsten Maßnahmen zum persönlichen Schutz sowie zum Schutz von anderen Personen und unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor der Ansteckung mit Erregern von Atemwegsinfektionen sind die korrekte Husten- und Nies-Etikette, eine gute Händehygiene und der Abstand von mindestens einem Meter beispielsweise beim Kassiervorgang zu unserem Kassenpersonal. Dementsprechend hilfreich wäre es auch, wenn immer möglich, beim Kassiervorgang auf Bargeldzahlung zu verzichten und den Einkauf stattdessen bargeldlos zu begleichen.

Unsere Lieferservice-Mitarbeiter übergeben derzeit die Lieferungen nicht mehr im direkten Austausch, sondern stellen die Lieferung bei der Übergabe im ausreichenden Abstand zum Kunden ab. Zudem wird die Notwendigkeit einer Unterschrift des Kunden auf den MDE-Geräten vorübergehend ausgesetzt. Auch werden zum Beispiel die MDE-Geräte für den Abschluss der Lieferung nach Gebrauch desinfiziert, bzw. dieser Vorgang von unserem Kollegen durchgeführt.

REWE rollt außerdem die Plexiglas-Schutzwände zum Schutz der Mitarbeiter sukzessive bundesweit an der Kasse so schnell wie möglich aus.

Sind die Märkte jetzt auch am Sonntag geöffnet?

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind von Montag bis einschließlich Samstag an sechs Tagen mit großem Engagement rund um die Uhr im Einsatz, um die Belieferung unserer Märkte, die Befüllung der Regale und den Verkauf sicherzustellen. In Anbetracht der aktuellen Situation einer stabilen Warenversorgung sehen wir keine Notwendigkeit, die Öffnungszeiten zu verändern und auf den Sonntag auszudehnen. Darüber hinaus brauchen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Sonntag dringend als Ruhetag.

Gibt es Sonderöffnungszeiten für Risikogruppen?

Extra Einkaufszeiten für Risikogruppen wie beispielsweise Senioren sehen wir in den REWE Märkten nicht vor. Risikogruppen können zu den gängigen bzw. üblichen Öffnungszeiten problemlos in den REWE Märkten ihren Einkauf tätigen.

Besteht die Gefahr sich über importierte Lebensmittel, Oberflächen oder Gegenstände mit dem Coronavirus anzustecken?

Coronaviren, die Atemwegserkrankungen verursachen können, werden in der Regel über Sekrete des Atmungstrakts übertragen. Gelangen diese infektiösen Sekrete an die Hände, die dann beispielsweise das Gesicht berühren, könnte auch auf diese Weise eine Übertragung stattfinden. Deshalb ist eine gute Händehygiene wichtiger Teil der Vorbeugung.
Hingegen ist aus wissenschaftlicher Sicht das Infektionsrisiko durch unbelebte Oberflächen im Verhältnis zu anderen Übertragungswegen als gering anzusehen. Eine Ansteckung mit dem neuartigen Coronavirus über Oberflächen, die nicht zur direkten Umgebung eines Erkrankten gehören, wie beispielsweise importierte Waren, Postsendungen oder Gepäck erscheint daher unwahrscheinlich. Generell ist das gründliche Händewaschen ein wichtiger Bestandteil der persönlichen Hygiene und kann vor einer Vielzahl weiterer Infektionskrankheiten wie beispielsweise Magen-Darm-Erkrankungen schützen.

Fehlen viele Artikel?

Sollten doch einmal Produkte fehlen, war nur die Nachfrage der Kunden temporär größer als geplant. Unsere Kolleginnen und Kollegen in den Märkten, Lägern und Zentralen arbeiten mit äußerstem Einsatz, um die Voraussetzungen zu schaffen, damit alle Regale und Lager wieder so kurzfristig wie möglich aufgefüllt werden können.

Kann das neuartige Coronavirus über Lebensmittel und Spielzeug übertragen werden?

Laut Bundesinstitut für Risikobewertung gebe es derzeit keine Fälle, bei denen nachgewiesen ist, dass sich Menschen über den Verzehr kontaminierter Lebensmittel oder durch importiertes Spielzeug, mit dem Coronavirus infiziert haben. Auch dem Robert Koch-Institut sind bisher keine Infektionen durch importierte Gegenstände oder Lebensmittel bekannt.

Wie kann ich mich zur aktuellen Unterstützung in einem REWE Markt bewerben?

Bitte melde dich für eine Bewerbung direkt im Markt. Bei unseren Kollegen vor Ort erhältst du dann ein entsprechendes Formular.

Weitere Infos zum Vorgehen findest du hier.

Personaldienstleister und Kooperationspartner können uns per E-Mail an bewerbung@rewe-group.com kontaktieren.

Welche Zahlart ist momentan am besten?

REWE und PENNY empfehlen aktuell die Zahlung per Karte oder durch ein kontaktloses, mobiles Verfahren. Die Zahlung per Bargeld wird jedoch weiterhin in unseren Märkten möglich sein.

Muss ich im REWE Markt und bei PENNY eine Maske tragen?

Ja, dort, wo Maskenpflicht herrscht. Bei der Maskenpflicht handelt es sich um eine behördlich angeordnete lokale, temporäre Zugangsbeschränkung, der Geschäfte und Bürger Folge leisten müssen.

Kann mir der Zugang zu einem Markt verwehrt werden, wenn ich keine Maske trage?

Dort, wo eine behördlich angeordnete Maskenpflicht herrscht, halten wir unsere Kunden dazu an, nur mit Maske den Markt zu betreten.

Die Einhaltung behördlicher Maßnahmen wird durch die jeweiligen Ordnungsämter kontrolliert. Uns liegt bisher keine anders lautende Verordnung vor, die uns eine rechtliche Handhabe für eine etwaige „Kontrolle“ oder Sanktionierung von Kunden geben würde. Da die Maßgaben zum Schutz vor Corona im föderalen System der Bundesrepublik divergieren, liegt die Entscheidung letztlich bei der für den jeweiligen Markt zuständigen Behörde. Daher ist nicht auszuschließen, dass es im Einzelfall zu weitergehenden Regelungen kommt.
Grundsätzlich klären wir unsere Kunden mit entsprechenden Hinweisen (Aushänge, Instore Radio) in und vor den Märkten über die geforderten Maßnahmen auf und appellieren dringend an unsere Kunden, die Vorschriften genau einzuhalten. 

Kann man bei REWE und PENNY Masken kaufen?

Wir statten zunächst unsere Mitarbeiter mit Mund-Nasen-Schutz oder Gesichtsvisieren aus. Ob und wie wir unseren Kunden entsprechende Produkte anbieten können, ist derzeit noch in Prüfung.

Was wird als "Maske" akzeptiert? Reicht für Kunden auch ein Schal?

Für den Einkauf im Markt werden im Regelfall Gesichtsschutz, Mundschutz oder Schal akzeptiert.

Bei der Maskenpflicht in Geschäften handelt es sich um eine behördlich angeordnete lokale, temporäre Zugangsbeschränkung. Da die Maßgaben zum Schutz vor Corona im föderalen System der Bundesrepublik divergieren, liegt die Entscheidung letztlich bei der für den jeweiligen Markt zuständigen Behörde. Daher ist nicht auszuschließen, dass es im Einzelfall zu anderen/weitergehenden Regelungen kommt.

Warum tragen manche Mitarbeiter an der Frischetheke keine Masken und Handschuhe?

Der Schutz unserer Mitarbeiter und Kunden hat für uns oberste Priorität. Die Beachtung strenger Hygienevorschriften gemäß den Anforderungen des Infektionsschutzgesetzes ist für unsere Mitarbeiter daher ganzjährig obligatorisch. Zusätzlich statten wir die Mitarbeiter mit Handdesinfektionsmitteln, Hygienehandschuhen und pflegenden Handcremes sowie Mund-Nasen-Schutz aus, die sukzessive verfügbar sein werden.

In allen REWE-Märkten mit Bedientheke ist außerdem eine Überdruckanlage installiert, die verhindert, dass Keime und Viren auf dem Luftweg hinter die Theke kommen. Zudem wird in vielen Märkten der ohnehin schon große Abstand zwischen Kunden und Mitarbeitern hinter der Bedientheke durch Platzhalter vor der Theke und/oder Hinweisschildern und Abstandsmarkierungen vergrößert.

FAQ REWE Online Shop

Wie ist die Warenversorgung beim REWE Lieferservice und REWE Abholservice?

 

Aktuell ist die Warenversorgung an unseren Standorten gesichert und verläuft stabil weitgehend auf normalem Niveau. Unsere Mitarbeiter in den Märkten, den Logistikzentren und den Zentralen machen bundesweit seit Wochen einen extrem guten Job.

Beim REWE Lieferservice und Abholservice verzeichnen wir weiterhin - analog zum stationären Handel - eine erhöhte Nachfrage nach lang haltbaren Lebensmitteln, Nährmitteln, Konserven und Drogerieartikeln. Die hohe Nachfrage bringt im REWE Lieferservice teilweise noch Wartezeiten mit sich – die Wartezeiten sind abhängig vom jeweiligen Liefergebiet und sind nicht der Regelfall.

Wie gewohnt sind Produkte in haushaltsüblichen Mengen vorrätig. Sollten doch einmal im Abholservice Regalplätze leer sein, war nur die Nachfrage der Kunden temporär größer als geplant. Auch beim REWE Lieferservice sind wir entsprechend organisiert und passen Lagerbestände sowie Häufigkeit der Belieferungen auch kurzfristig der Nachfrage an.

Was muss aktuell bei der Lieferung oder Abholung zum Schutz von Kunden und Mitarbeitern beachtet werden?

Die Gesundheit von Kunden und Mitarbeitern ist uns sehr wichtig. Daher halten wir grundsätzliche alle behördlichen Vorgaben ein und stehen im ständigen Austausch mit den zuständigen Gesundheitsämtern.
Unsere Mitarbeiter sind sensibilisiert und grundsätzlich über wichtige Maßnahmen zum eigenen Schutz unterwiesen. Derzeit übergeben unsere Mitarbeiter die Lieferungen beim REWE Lieferservice nicht mehr im direkten Austausch, sondern stellen die Lieferung bei der Übergabe im ausreichenden Abstand zum Kunden ab. Zudem wird die Notwendigkeit einer Unterschrift des Kunden auf den MDE-Geräten vorübergehend ausgesetzt.
Zu den wesentlichen Vorbeugungsmaßnahmen gehören Hygiene-Maßnahmen, Abstandsregelungen und die Vermeidung von Körperkontakt, zum Beispiel bei der Übergabe von Abholungen im REWE Abholservice.

Gibt es im REWE Paketservice aktuell Lieferverzögerungen?

Aufgrund der sehr stark erhöhten Nachfrage kommt es derzeit zu Beeinträchtigungen bei den Lieferzeiten. Die Lieferzeit beträgt aktuell 3-6 Tage. Die genauen Lieferzeiten hängen vom jeweiligen Anbieter ab.

Wir arbeiten daran, diese Situation zu verbessern, um unseren Kunden wieder den gewohnten Service anbieten zu können.

Warum sehen einige Kunden kein freies Liefer- oder Abholfenster, aber andere Kunden schon?

Der REWE Lieferservice und REWE Abholservice erfreuen sich großer Beliebtheit bei unseren Kunden. Unser Angebot an Liefer- und Abholfenstern ist abhängig unter anderem vom jeweiligen Liefergebiet und Abholmarkt, der aktuellen Nachfrage und den möglichen Kapazitäten. Die Verfügbarkeit von freien Fenstern kann tagesaktuell begrenzt sein.
Unser automatisiertes Bestellsystem kann unter Umständen abweichende Verfügbarkeiten anzeigen. Hierfür kann es eine Vielzahl von komplexen, prozessbedingten Ursachen geben. Wir arbeiten aktuell an einer Lösung, sodass bald wieder wie gewohnt alle Kunden Lieferungen und Abholungen buchen können.

Werden Kunden in Quarantäne vom REWE Lieferservice beliefert?

Der REWE Lieferservice erhebt weder bei der Online-Bestellung noch bei der Belieferung von Kunden Informationen zu deren Gesundheitszustand. Wir bitten die Kunden entsprechende Sicherheitsvorkehrungen (Abstand, keinen Körperkontakt, keine Pfandrückgabe usw.) bei der Übergabe einzuhalten. Gerne nehmen wir einen Hinweis bei der Bestellung im Kommentarfeld für den Lieferfahrer entgegen. Nach aktuellem Stand beliefern wir daher Kunden in Quarantäne ebenso wie Kunden mit eingeschränkter Mobilität oder klassischen Erkältungssymptomen. Unsere Mitarbeiter sind sensibilisiert und grundsätzlich über wichtige Maßnahmen zum eigenen Schutz unterwiesen.

Wie wird beim REWE Lieferservice mit der Rückgabe von Pfandflaschen und Kästen umgegangen?

Unsere Mitarbeiter sind sensibilisiert und grundsätzlich über wichtige Maßnahmen zum eigenen Schutz unterwiesen. Daher bitten wir unsere Kunden bei der Rückgabe von Pfand, dieses bereits vor Anlieferung vor die Tür zu stellen. So kann ein möglicher Körperkontakt zwischen Kunden und unserem Fahrer vermieden werden.

Warum haben einige Abholmärkte ihren Service kurzzeitig eingestellt?

Derzeit sind wir mit einer sehr stark erhöhten Nachfrage nach unseren Online-Services konfrontiert. Hierzu zählt auch der Abholservice. Um die Versorgung unserer stationären Kunden sicherzustellen, haben wir uns dazu entschlossen, das zusätzliche Angebot einzelner Abholservices zu pausieren. Derzeit sind hier keine Abholtermine verfügbar. Der Vor-Ort-Einkauf im dazugehörigen REWE-Markt ist weiterhin möglich und gesichert.

Fehlen Artikel im REWE Paketservice?

Aufgrund des hohen Bestellaufkommens sind einige Artikel vorübergehend nicht erhältlich. Wir arbeiten daran, diese Situation zu verbessern, um unseren Kunden wieder den gewohnten Service anbieten zu können.

FAQ Aktion „Wir für die Tafeln“

Wie funktioniert die Aktion?

Das ist ganz einfach. Auf der Plattform wählst du deinen gewünschten Spendenbetrag. Einmal die Woche wird die gesamte Spendensumme gesammelt und in Form von 20€ Einkaufsgutscheinen an die Tafel gesendet.

Warum Gutscheine?

Viele Tafeln bekommen aktuell weniger Lebensmittel von den Händlern, da weniger übrig bleibt. Darüber hinaus sind viele Tafel geschlossen, da die freiwilligen Helfer häufig zur Risikogruppe gehören. Mit den Gutscheinen können sich die Bedürftigen weiter mit Lebensmitteln versorgen.

Kaufe ich Gutscheine und muss diese dann an jemanden verschicken?

Nein, die eingenommen Spenden, werden von uns in Gutscheine gewandelt und gesammelt an die Tafel übergeben.

Wie werden die Gutscheine in Deutschland verteilt?

Die Tafel Deutschland übernimmt die Verteilung der Gutscheine an die lokalen Tafeln, welche die Gutscheine wiederum an die Tafelkunden weitergibt. So stellen wir sicher, dass die Gutscheine dort ankommen, wo sie am dringendsten benötigt werden.

Wie genau läuft es ab, dass die lokalen Tafeln die 20 Euro Einkaufsgutscheine an Bedürftige ausgeben?

Die lokalen Tafeln haben in der aktuellen Situation ganz unterschiedliche Wege, ihre Kunden zu versorgen. Viele haben eine Ausgabe im Freien oder einen Lieferservice eingerichtet.

Wie kommen die Gutscheine zu den Tafelkunden, wenn doch so viele Tafeln geschlossen sind?

Die Verteilung der Gutscheine an die lokalen Tafeln übernimmt die Tafel zentral. So stellen wir sicher, dass nur Tafeln Gutscheine erhalten, die diese auch weitergeben können.

Was ist der Beitrag von REWE?

REWE unterstützt die Tafeln schon seit vielen Jahren, u.a. mit Lebensmittelspenden und der jährlichen Tafeltütenaktion. Um die Tafel in dieser besonderen Zeit zu unterstützen, werden wir außerdem eine Lebensmittelspende im Wert von 200.000 € an die regionalen Landesverbände verteilen und zusätzliche 50.000 € spenden. Für die Gutscheinaktion stellen wir unsere Kommunikationskraft und Reichweite zur Verfügung.

Footer Rewe