rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/halloween/hintergruende-halloween/
Halloweenglas Rdk Atl

Halloween – Woher kommt der Brauch

In der Nacht auf den 1. November wird Halloween gefeiert: bei uns in Deutschland ein noch relativ junger Brauch. In den USA hingegen sind Geisterumzüge, Gruselpartys und Co. schon lange Bestandteil der jährlichen Festivitäten.

Vorreiter Irland

Die meisten glauben, dass der Brauch, Halloween zu feiern, aus den USA stammt. Dort ist er dieser Tag zwar annähernd so beliebt wie Karneval im Rheinland, dennoch hat Halloween seine Ursprünge in Irland. Das Brauchtum hat nämlich keltische Wurzeln und wurde erst durch die irischen Einwanderer nach Amerika gebracht. So wurde von den christlichen Bewohnern Irlands und Wales geglaubt, dass in der Halloween-Nacht die Seelen Verstorbener und böse Geister die Menschenwelt betreten. Mit Fackeln und Feuern versuchten sie, das Böse zu vertreiben.

Halloween bei Groß und Klein

Kostuem Rdk Ais

Am 31.10. ein paar Süßigkeit parat zu haben, ist ratsam. Denn gegen Abend ziehen viele Kinder in schaurigen Verkleidungen durch die Straßen, um von ihren Nachbarn Süßigkeiten – frei nach dem amerikanischen Motto "trick oder treat" – einzufordern. Wer dafür definitiv zu alt ist, kann seine Verkleidungslust bei einer der zahlreichen Halloween-Partys ausleben. Die nötigen Utensilien wie Vampir-Zähne, Kunstblut und Co. finden Sie spätestens ab Mitte Oktober in vielen Kaufhäusern.

Woher kommt der Name Halloween?

Allerheiligen oder englisch "All Hallow's Eve" wurde mit der Zeit zu Halloween. Trotz des also eigentlich christlichen Hintergrunds, wird Halloween heutzutage oft kritisiert, da für viele das Feiern und der Kommerz mehr im Vordergrund stehen als das eigentliche Gedenken an die Heiligen.