rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/grillen/grillfleisch/
10 Dinge, die Sie beim Grillen meiden sollten

Das richtige Grillfleisch

Fleisch auf dem Grill ist immer noch der Klassiker. Aber welche Fleischsorten eignen sich gut zum Grillen?

Schwein: Schweinefleisch ist das beliebteste Grillgut in Deutschland. Die leckersten Grillstücke vom Schwein befinden sich im Schweinerücken. Daraus werden Steaks, Schweinelachse und Koteletts geschnitten. Schweinenackensteaks sind gut geeignet, da sie fein von Fett durchzogen und besonders saftig sind. Auch Bratwürste, in Deutschland das beliebteste Grillgut, stammen vom Schwein. Wem das alles zu langweilig ist, der gart ein ganzes Spanferkel auf dem Grill. Dafür sollten rund vier Stunden Zeit eingeplant werden.

Geflügel: Ein Klassiker auf dem Grill sind Hähnchenschenkel. Auch Hähnchenbrustfilets, Puten- oder Entenbrust eignen sich als Grillgut. Aus entbeinten Oberkeulen von der Pute lassen sich Putensteaks schneiden. Auch kleine Vögel wie Wachteln können gegrillt werden. Für ein ganzes Huhn sollte man eine Stunde Zeit einplanen und einen Grill mit Deckel verwenden. Geflügel ist meist sehr fettarm. Um ein Austrocknen zu verhindern, sollte Geflügel vor dem Grillen mariniert werden.

Rind: Kenner schätzen das aromatische Rindfleisch. Das beste und einfachste Fleisch zum Grillen sind Steaks. Sie werden aus der hohen Rippe, dem Roastbeef und dem Filet geschnitten. Das Fleisch aus der Hochrippe ist meist sehr saftig und daher sehr gut zum Grillen geeignet. Auch Entrecote, Chateaubriand und T-Bone sind leckeres Grillfleisch.

Lamm: Lammfleisch ist eine besondere Delikatesse. Vor allem Lammkoteletts erfreuen sich wachsender Beliebtheit beim Grillen. Lammkoteletts brauchen große Hitze, aber nur wenig Zeit. Aus der Lammkeule können Steaks geschnitten werden oder sie kann im Ganzen indirekt gegrillt werden. Besonders pfiffig sind Spieße mit Lammfleisch vom Filet und frischen Feigen vom Grill.

Wild: Wildfleisch ist sehr mager und landet daher seltener auf dem Grill. Dabei sind Wildschweinsteaks oder eine ganze Wildschweinkeule vom Grill nicht zu verachten. Die Wildschweinkeule wird mariniert und indirekt etwa drei Stunden lang gegrillt.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anzubieten und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen (auch zu einem Opt-out) finden Sie unter Details Details ansehen Zustimmen