rewe.de
https://www.rewe.de/produktratgeber/messer/
Messer Ratgeber

Der Messer Ratgeber

 

Zu den Must Haves beim Thema Küchenmesser gehören ein Brotmesser, ein Schälmesser mit gebogener Klinge, ein gutes Kochmesser sowie ein Fleischmesser. Fischfans erfreuen sich darüber hinaus an einem Fischmesser, und wer gerne zum Beispiel mit frischen Kräutern arbeitet, wird ein Hackmesser zu schätzen wissen.*

1. Kochmesser

Kochmesser bezeichnen große Allzweck-Messer, die, je nach Herkunft, ganz unterschiedlich aussehen können. In Asien zum Beispiel werden die Zutaten von Speisen sehr viel stärker zerkleinert als in Europa. Aus diesem Grund sind asiatische Kochmesser kleiner und leichter als europäische.

1.1. Kochmesser Traditional – ein echter Alleskönner

Kochmesser

Das europäische "Kochmesser Traditional" hat eine längere Klinge (20 cm) und wird zum Griff hin schwerer. Generell haben alle Küchenmesser ein breites, relativ starres Klingenblatt, das zwischen 16 und 25 cm lang ist und einen schweren Griff. Dieser hat den Vorteil, dass durch ihn Arm und Hand entlastet werden, denn durch das Gewicht des Griffes wird bereits einiges an Druck auf das Gemüse, den Fisch oder das Fleisch ausgeübt. Übrigens sind Kochmesser nicht nur für das Schneiden verschiedener Zutaten geeignet, man kann mit ihnen auch hacken, wiegen und bei Exemplaren mit scharfer Spitze aufspießen. Aus einem Stück geschmiedet und mit eisgehärteter Klinge ist das "Kochmesser Traditional" ein zuverlässiger, eleganter Begleiter mit vielen Talenten.

Kochmesser im REWE Online Shop:

1.1. Santokumesser – das japanische Universaltalent

Santokumesser

Ein sehr bekanntes Exemplar unter den Kochmessern ist das Santokumesser. Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich bei dem Santokumesser um ein Messer aus Japan – das sich aber natürlich nicht nur in der japanischen Küche großer Beliebtheit erfreut und heute weltweit produziert wird. Das japanische Wort "Santoku" kann mit "Messer der drei Tugenden" übersetzt werden und weist auf die universelle Einsetzbarkeit dieses Messers hin, das zum Schneiden von Fleisch, Fisch und Gemüse gleichermaßen geeignet ist. "Santoku" beschreibt übrigens nicht das ganze Messer, sondern die Klingenform. Typisch für eine Santoku-Klinge ist die stumpfe Oberkante, die eine Linie mit dem Griff des Messers bildet. Die Klinge geht nach unten weit über den Griff hinaus, was den Vorteil hat, dass die Finger beim Schneiden genug Platz haben. Ob Streifen abtrennen, hacken oder würfeln: Mit dem aufwändig gearbeiteten, rostfreien Santokumesser, das aus einem Stück geschmiedet wurde, bleiben keine Messerwünsche offen.

Santokumesser im REWE Online Shop:

2. Fleischmesser – ein Muss für Fleischfans

Fleischmesser

Fleischmesser werden auch Tranchiermesser genannt. Sie laufen vorne sehr spitz zu, sind zwischen 15 und 30 cm lang und haben an der Rückseite der Klinge eine Einwölbung. Geschnitten werden kann mit einem Fleischmesser sowohl rohes, gebratenes als auch gekochtes Fleisch. Selbst ein Braten kann mit ihnen mühelos tranchiert werden. Fleischmesser sind sehr scharf, sodass sie die Sehnen des Fleisches mühelos durchtrennen können, ohne, dass der wertvolle Fleischsaft dabei austritt. Je nach Größe der Fleischstücke kann zwischen Fleischmessern verschiedener Längen gewählt werden. Egal ob Hobby- oder Profikoch, ein Fleischmesser sollte jeder Fleischliebhaber zur Hand haben!

Fleischmesser im REWE Online Shop:

3. Gemüsemesser – ergonomisch und unverzichtbar

Gemüsemesser

Damit Gemüse perfekt geschnitten, geputzt, geschält und nicht zerdrückt wird, muss ein Gemüsemesser richtig scharf sein und gut in der Hand liegen. Normalerweise sind Gemüsemesser relativ kurz (ca. 8 bis 9 cm), wenn man allerdings sehr große Gemüsesorten, wie  zum Beispiel Kohl oder Kürbis schneiden möchte, kann man auch auf längere Modelle ausweichen. Die Klinge von Gemüsemessern ist gerade geformt, der Rücken der Klinge hingegen ist gewölbt. Ganz wichtig: Gemüse ist nicht immer handlich und einfach zu schälen. Deswegen haben Gemüsemesser einen ergonomischen Griff, sodass sich jede Art von Gemüse sicher, einfach und perfekt bearbeiten lässt. Übrigens lässt sich nicht nur Gemüse mit einem Gemüsemesser toll verarbeiten, auch als Obstmesser macht es eine tolle Figur!

Gemüsemesser im REWE Online Shop:

4. Garnier- und Spickmesser – kleiner Künstler

Garnier- und Spickmesser

Handlich, klein und ein echter Allrounder: Ein Garnier- und Spickmesser ist eine echte Bereicherung in jeder Küche! Wie der Name schon verrät, können mit ihm sowohl Braten gespickt werden als auch Obst, Gemüse und viele andere Leckereien zum Beispiel für ein Buffet kunstvoll garniert werden. Dank seiner schmalen, glatten Schneide und der schlanken Klinge kann mit einem Garnier- und Spickmesser besonders fein geschnitten und geschält werden.

Garnier- und Spickmesser im REWE Online Shop:

5. Schinkenmesser – hauchfeine Schinkenscheiben & Filets

Schinkenmesser

Hauchdünn geschnittener Schinken – ein echter Hochgenuss! Mit einem Schinkenmesser muss das Schneiden nicht mehr dem Fleischer überlassen werden, sondern kann direkt zu Hause selbst erledigt werden. Schinkenmesser zeichnen sich durch eine lange, dünne Klinge aus und haben im Idealfall einen ergonomischen Griff, der gut und sicher in der Hand liegt. Und nicht nur für Schinken, auch für Fleisch und Fisch ist dieses Messer bestens geeignet, denn es ist zum Beispiel auch ein tolles Filetiermesser.

6. Info: Spezialfall "Fischmesser"

Fischmesser wurden zu Beginn des 19. Jahrhunderts entwickelt und zwar aus einem ganz besonderen Grund: Zu jener Zeit wurde alles, was es an Besteck gab, aus Stahllegierung gefertigt. Da diese aber mit bestimmten Lebensmitteln, unter anderem auch Fisch, reagiert und scheußlich schmecken ließ, wurden Messer für Fisch erfunden, die versilbert waren. Versilbertes Besteck konnte nicht mit scharfen Klingen hergestellt werden und da Fisch sowieso immer weich, zum Beispiel gedämpft, serviert wurde, war das stumpfe Fischmesser geboren. Die Klingen sind drei cm breit und 15 cm lang und perfekt dafür geeignet, Fisch zu zerteilen und um das Fleisch vom Skelett zu lösen.

7. Steakmesser – das geht durch wie Butter

Steakmesser

Ob aus der Pfanne oder vom Grill: Ein gutes Steakmesser schneidet Steaks wie Butter und gleitet dank der scharfen Klinge mühelos durch das Fleisch samt Fasern hindurch. Die Klingen von Steakmessern sind fest und stabil, jedoch flexibel genug für ein feines Zerschneiden des perfekt gebratenen Steaks, das außen etwas fester ist und innen saftig und zart.

Steakmesser im REWE Online Shop:

8. Brotmesser – für perfekte Scheiben

Brotmesser

Typisch für Brotmesser ist der Wellenschnitt ihrer Klinge, der verhindert, dass das Brot beim Schneiden zerkrümelt. Üblicherweise sind Brotmesser sehr lang und robust, damit auch große, grobe Brotlaibe mit ihnen zerschnitten werden können. Zu finden sind aber auch kleinere Exemplare, die sich gut eignen, um weicheres Brot wie Weißbrot, Brioche oder Toastbrot zu schneiden.

9. Schälmesser – hier wird nichts verschwendet

Schälmesser

Ob es nun Schälmesser, Tourniermesser, Kneipchen, Hümmelken oder wie auch immer genannt wird: Gemeinsam haben alle eine meist gebogene, acht Zentimeter lange Klinge, die es ermöglicht, Obst und Gemüse zu schälen, ohne dass zu viel vom Fruchtfleisch verloren geht.

10. Hackmesser – fürs Grobe

Hackmesser

Hackmesser spielen vor allem in der Lebensmittelproduktion eine Rolle und werden zum Beispiel von Fleischern zum Zerteilen großer Fleischstücke benutzt. Die Klingen von Hackmessern sind rechteckig und zwischen 30 und 40 cm lang und sieben bis 15 cm breit. Hackmesser sind keine Leichtgewichte: Mit Griff können sie von 400g bis zu drei Kilogramm wiegen! In Japan werden Hackmesser übrigens häufig benutzt, um Fisch zu köpfen. Dabei wird aber nicht das Messer von oben kommend und hackend eingesetzt, sondern es wird unterhalb des Kopfes angesetzt und dann mit Hilfe eines Holzstückes oder auch der Faust nach unten geschlagen. Nicht verwechseln sollte man Hackmesser mit japanischen oder chinesischen Messern, die ähnlich aussehen, aber viel dünner sind und somit nicht zum Durchtrennen von Knochen, sondern zum Schneiden und Hacken von Gemüse oder auch Kräutern geeignet sind.

11. Filetiermesser – der Anpasser

Filetiermesser

Filetiermesser werden auch Filiermesser genannt und sind dafür da – wie der Name schon verrät – Filets aus verschiedenen Fleisch- und Fischsorten zu gewinnen. Die lange, schmale Klinge, die vorne sehr spitz ist, ist dünn geschliffen und flexibel. Dadurch passt sie sich beim Schneiden den Ecken und Kanten von Knochen und Gräten perfekt an.

Weitere interessante Produktratgeber

*Dieser Ratgeber ist in Kooperation mit ZWILLING J.A. Henckels entstanden

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anzubieten und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen (auch zu einem Opt-out) finden Sie unter Details Details ansehen Zustimmen