rewe.de
https://www.rewe.de/ernaehrung/gesundes-abendessen/gesundes-abendbrot/

Schlafprobleme? Schuld kann das Abendessen sein. Zu fettiges, reichhaltiges Essen kann die Nachtruhe gefährden. Hier kommen fünf Tipps für ein gesundes Abendbrot, das Ihnen garantiert nicht den Schlaf raubt.

1. Nicht zu spät essen, damit der Schlaf nicht gefährdet wird

Ein gesundes Abendbrot wird eher früh als spät gegessen. Zwischen der letzten Mahlzeit des Tages und dem Zubettgehen sollten zwei Stunden oder mehr liegen. Diese Zeit benötigt der Körper, um die Speisen richtig zu verarbeiten. Wer sich direkt mit vollem Magen in sein Bett legt, wird normalerweise schwer einschlafen. Der ideale Zeitpunkt für das Abendessen liegt je nach Schlafenszeit zwischen 17.00 und 20.00 Uhr.

2. Auf leicht verdauliche Lebensmittel achten

Pommes frites, fettes Fleisch oder Nudeln mit Sahnesoße können Sie um den Schlaf bringen, da der Körper viel Verdauungsarbeit leisten muss. Wer ein gesundes Abendbrot mit leichten Speisen zu sich nimmt, wie beispielsweise Gemüse, Salat, fettarmes Fleisch, Reis oder eine Scheibe Vollkornbrot, schläft besser. Joghurt oder Quark mit ein paar Haferflocken versorgen den Körper abends ebenfalls mit allem, was er benötigt.

3. Nicht zu viel essen

Neben der Auswahl der Speisen ist vor allem die Menge der Speisen wesentlich für eine erholsame Nachtruhe. Kleine Portionen sind ideal, da der Körper nicht mehr viel Energie benötigt. Erst am Morgen ist es empfehlenswert, die Energiespeicher wieder ordentlich aufzufüllen.

4. Auf koffeinhaltige Getränke verzichten

Wer empfindlich auf Koffein reagiert, sollte ab dem späten Nachmittag koffeinhaltige Getränke, wie zum Beispiel Cola, schwarzen/grünen Tee oder Kaffee, meiden.

Das Koffein wirkt anregend und aufmunternd, sodass die Müdigkeit zunächst wie weggeblasen ist. Der Körper braucht mehrere Stunden, um nur die Hälfte einer üblichen Koffeindosis abzubauen.

Ebenso schlecht für eine angenehme Nachtruhe ist Alkohol, obwohl er anfangs in vielen Fällen schläfrig macht. Doch um den Alkohol zu verdauen, braucht die Leber viel Energie und das führt zu unruhigem Schlaf.

5. Zeit nehmen und bewusst essen

Auf dem Nachhauseweg noch schnell einen Abstecher zum Imbiss machen? Keine gute Idee.

Gerade am Abend ist es wichtig, sich für die Mahlzeit Zeit zu nehmen und bewusst zu essen. Das schnelle Herunterschlingen im Stehen ist ungesund und wirkt sich negativ auf die Psyche aus.

Machen Sie Ihr Abendessen zu einem genüsslichen Ritual: Dazu gehören ein schön gedeckter Tisch, ausreichend Zeit und gesunde Speisen.