rewe.de
https://www.rewe.de/service/datenschutz/lieferservice-abholservice/

Datenschutzhinweise für REWE Lieferservice und Abholservice

(Stand 07.05.2019)

Diese Informationen geben Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, wenn Sie den REWE Liefer- oder Abholservice nutzen. Wir informieren Sie darüber, welche Daten wir von Ihnen erheben und wie wir sie verwenden. Außerdem klären wir Sie über Ihre Rechte nach geltendem Datenschutzrecht auf und teilen Ihnen mit, an wen Sie sich bei Fragen wenden können.

Drucken

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich?

Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei der Nutzung des REWE Liefer- oder REWE Abholservices ist die REWE Markt GmbH („REWE“). Die Kontaktdaten lauten:

REWE Markt GmbH
Domstraße 20
50668 Köln
Telefon: 0221 17739777
E-Mail: kundenmanagement@rewe.de

Verantwortlich für die Bestellabwicklung bei einer Bestellung im REWE Liefer- oder Abholservice der Kaufleute ist der REWE Kaufmann, mit dem Sie den Belieferungsvertrag abgeschlossen oder bei dem Sie eine Bestellung aufgegeben haben. Die Kontaktdaten entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen für den REWE Liefer- oder Abholservice der Kaufleute.

Für bestimmte Verarbeitungen Ihrer Daten im Zusammenhang mit der Teilnahme am PAYBACK-Programm sind der PAYBACK Rabattverein e.V., die PAYBACK GmbH und REWE teilweise gemeinsam Verantwortliche. Sie haben insoweit in Vereinbarungen festgelegt, wer von ihnen welche datenschutzrechtlichen Verpflichtungen erfüllt. Den wesentlichen Inhalt dieser Vereinbarungen stellt Ihnen PAYBACK auf Anforderung zur Verfügung. Die Kontaktdaten von PAYBACK finden Sie hier


2. An wen können Sie sich bei Fragen zur Datenverarbeitung wenden?

Fragen zur Verarbeitung Ihrer Daten können Sie jederzeit an den Datenschutzbeauftragten richten. Die Anschrift des Datenschutzbeauftragten lautet:

REWE Markt GmbH
Datenschutzbeauftragter
Domstraße 20
50668 Köln

Falls Sie Fragen zu Ihren Betroffenenrechten (wie Datenauskunft, Datenlöschung oder Werbewiderspruch) an REWE Liefer- oder Abholservice haben, wenden Sie sich bitte an: abholservice@rewe.de bzw. lieferservice@rewe.de.

Bei weiteren datenschutzrechtlichen Fragen kontaktieren Sie bitte: datenschutz@rewe.de 


3. Welche Daten verarbeiten wir von Ihnen?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, wenn Sie den REWE Liefer- oder Abholservice nutzen. Im Einzelnen können dies folgende Daten sein:

  • Daten über Ihre beim REWE Liefer- oder Abholservice oder im Markt getätigten Einkäufe (u.a. Waren/ Dienstleistungen, Preis, Rabattbetrag, Ort und Zeitpunkt des Vorgangs)
  • Daten, die für den Kauf, die Abholung beim REWE Abholservice oder die Lieferung beim REWE Lieferservice erworbenen Waren/ Dienstleistungen benötigt werden (Rechnungsadresse, Lieferadresse, Mobilfunknummer, bevorzugte Abhol- bzw. Lieferzeiten)
  • Daten zur Zahlungsabwicklung (Kreditkartendaten, Kontodaten, PayPal-Daten)
  • Daten zu Ihren Versandeinstellungen (Lieferflat)

Die genannten Daten verarbeiten wir nur, soweit diese tatsächlich bei uns anfallen, zum Beispiel bei Aufgabe einer Bestellung beim REWE Liefer- oder Abholservice.

Wir verarbeiten auch Daten aus anderen Quellen. Im Einzelnen können dies folgende Daten sein:

  • Daten zu Ihrer Bonität (bei Auswahl einer Zahlungsart, welche mit einem finanziellen Ausfallrisiko verbunden ist), welche wir bei Auskunfteien abfragen
  • Daten über Lieferadressen, welche unsere Auslieferungsfahrer bei der Auslieferung von Bestellungen erfassen, u.a. Angaben zur Parkplatzsituation
  • Daten, die wir bei Postdienstleistern einholen, um die von Ihnen angegebene Rechnungs- und Lieferadresse zu verifizieren, zu korrigieren oder zu vervollständigen

4. Besteht eine Pflicht zur Bereitstellung der Daten?

Die Bereitstellung Ihrer Daten ist gesetzlich nicht vorgeschrieben. Einige der genannten Daten sind jedoch erforderlich, um den Kauf von Waren und Dienstleistungen des REWE Liefer- oder Abholservice abschließen zu können. Ohne die Mitteilung der zur Vertragsdurchführung benötigten Daten sind wir nicht in der Lage, mit Ihnen die Bestellung über Waren und Dienstleistungen des REWE Liefer- oder Abholservice einzugehen. Die Mitteilung anderer Daten ist freiwillig. Bei optionalen Daten kann die Nichtbereitstellung zur Folge haben, dass wir unsere Dienste nicht in gleicher Form und gleichem Umfang wie üblich erbringen können.


5. Für welche Zwecke verarbeiten wir Ihre Daten und auf welcher Rechtsgrundlage erfolgt dies?

5.1   Abwicklung von Bestellungen im Online-Shop

Wir verarbeiten Ihre Daten für die Abwicklung von Bestellungen in unserem Online-Shop. Dazu gehören die Abholung und Lieferung von Waren, Abwicklung von Zahlungen, Gewährung von Rabatten, Inanspruchnahme von Gutscheinen sowie Bearbeitung von Retouren und Mängelansprüchen. Über den Eingang einer Bestellung und den jeweiligen Status informieren wir Sie per E-Mail. Ihre Mobilfunknummer nutzen wir, um Ihnen am Tag der Auslieferung das Zeitfenster der Lieferung per SMS mitzuteilen. Ihre Daten geben wir an Dritte weiter, soweit dies für die Zahlungsabwicklung, Abholung oder Lieferung erforderlich ist. Daten über offene Forderungen können wir für Zwecke des Forderungseinzugs an ein Inkassounternehmen übermitteln. Im Rahmen Ihrer Bestellung bei unserem Lieferservice setzen wir eine App ein, die dem Tracking von Fahrer-Interaktionen dienen. Diese verfolgt zum einen die Zwecke der Zuordnung der Lieferanten zur Lieferung (inkl. Betrugsprävention) und dem unternehmensseitigen Nachweis, dass alle Artikel an Sie als Kunden geliefert wurden.

5.2  Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die beschriebene Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b Datenschutz-Grundverordnung (Vertragserfüllung).

Zum anderen beabsichtigen wir die Optimierung des Lieferservices, worin unser berechtigtes Interesse liegt (Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f Datenschutz-Grundverordnung). Gegen Letzteres haben Sie jederzeit das Recht, mit Wirkung für die Zukunft Widerspruch einzulegen. Bis zum Widerruf bleibt die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten rechtmäßig.

5.3   Bonitätsprüfung

Bei Auswahl einer Zahlungsart, die mit einem finanziellen Ausfallrisiko verbunden ist (Rechnung, Lastschrift), holen wir zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ggf. eine Bonitätsauskunft auf der Basis mathematisch-statistischer Verfahren bei der SCHUFA Holding AG, Kormoranweg 5, 65201 Wiesbaden ein. Hierzu übermitteln wir die zu einer Bonitätsprüfung benötigten Daten (bei Privatkunden: Name, Anschrift, Geburtsdatum; bei Geschäftskunden: Firma, Anschrift, Handelsregisternummer) an die SCHUFA Holding AG und verwenden die erhaltenen Informationen über die statistische Wahrscheinlichkeit eines Zahlungsausfalls für eine abgewogene Entscheidung über die Begründung, Durchführung oder Beendigung des Vertragsverhältnisses. Die Bonitätsauskunft kann Wahrscheinlichkeitswerte (Score-Werte) beinhalten, die auf Basis wissenschaftlich anerkannter mathematisch-statistischer Verfahren berechnet werden und in deren Berechnung unter anderem Anschriftendaten einfließen. Ihre schutzwürdigen Belange werden gemäß den gesetzlichen Bestimmungen berücksichtigt. Rechtsgrundlage für die beschriebene Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f Datenschutz-Grundverordnung (Interessenabwägung, basierend auf dem Interesse von REWE, Zahlungsausfälle bei potenziell unsicheren Zahlungsarten zu verhindern).

5.4   Betrugsprävention

Zur Verhinderung von Betrugsfällen können wir über Postdienstleister die Korrektheit und Zustellbarkeit von Adressdaten prüfen und bei atypischen Bestellvorgängen (z.B. Versand an eine bisher nicht verwendete Lieferadresse, zeitgleiche Bestellung einer Vielzahl von Waren/ Dienstleistungen) die zur Verfügung stehenden Zahlungsarten einschränken oder den Abschluss eines Kaufvertrags ablehnen. Rechtsgrundlage für die beschriebene Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f Datenschutz-Grundverordnung (Interessenabwägung, basierend auf dem Interesse von REWE, Betrug zu verhindern).


6. Kontakt

Sie können über unser Webformular, per E-Mail, postalisch und telefonisch Kontakt mit uns aufnehmen. Ihre Daten verarbeiten wir, um Ihre Anfrage zu beantworten und gegebenenfalls für die Zusendung von gewünschtem Informationsmaterial. Ihre Daten können an die für Ihr Anliegen zuständige Stelle übermittelt werden. Rechtsgrundlage für die beschriebene Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchstaben b, f Datenschutz-Grundverordnung (vorvertragliche Maßnahme, Vertragserfüllung bzw. Interessenabwägung, basierend auf dem Interesse von REWE, Anfragen von Kunden und anderen Personen zu beantworten).


7. Wer hat Zugang zu Ihren Daten und aus welchem Grund?

Innerhalb von REWE erhalten nur Personen Zugang zu Ihren Daten, die diese zur Erledigung der Ihnen übertragenen Aufgaben benötigen. Außerhalb von REWE können zum einen selbständige und eigenverantwortliche REWE Kaufleute Zugang zu Ihren Daten haben, die diese zwingend zur Abwicklung des REWE Liefer- oder Abholservices der Kaufleute benötigen. Darüber hinaus können Dienstleister, die uns bei der Erfüllung unserer Aufgaben unterstützen, Zugang zu Ihren Daten erhalten. Dies sind Dienstleister der folgenden Kategorien:

  • Postdienstleister für die Verifizierung, Korrektur oder Vervollständigung von Adressdaten
  • Auskunfteien für die Durchführung von Bonitätsprüfungen
  • Zahlungsdienstleister und Banken für die Abwicklung von Zahlungen
  • Inkassounternehmen und Rechtsanwaltskanzleien für die Geltendmachung von Forderungen
  • E-Mail-Versand-Dienstleister für den Versand von E-Mails im Zusammenhang mit einer Bestellung beim REWE Liefer- oder Abholservice
  • SMS-Versand-Dienstleister für den Versand von Lieferankündigungen per SMS
  • Dienstleister für die Erbringung von Logistikdienstleistungen
  • Paketversanddienstleister für die Auslieferung von Bestellungen

Von uns eingesetzte Dienstleister müssen besondere Vertraulichkeitsanforderungen erfüllen. Sie erhalten nur in dem Umfang und für den Zeitraum Zugang zu Ihren Daten, der für die Erfüllung der Aufgaben erforderlich ist.

Bei dem Verdacht einer Straftat können wir Ihre Daten an Strafverfolgungsbehörden (bspw. Polizei, Staatsanwaltschaft) weitergeben.


8. Werden Daten außerhalb der Europäischen Union verarbeitet?

Für die Verarbeitung Ihrer Daten setzen wir auch Dienstleister ein, die sich in Drittländern außerhalb der Europäischen Union befinden. Länder außerhalb der Europäischen Union handhaben den Schutz von personenbezogenen Daten anders als Länder innerhalb der Europäischen Union. Es gibt aktuell keinen Beschluss der EU-Kommission, dass diese Drittländer allgemein ein angemessenes Schutzniveau bieten. Wir haben daher besondere Maßnahmen getroffen, um sicherzustellen, dass Ihre Daten in den Drittländern ebenso sicher wie innerhalb der Europäischen Union verarbeitet werden. Mit Dienstleistern in Drittländern schließen wir den von der Kommission der Europäischen Union für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten in Drittländern bereitgestellten Datenschutzvertrag (Standard-Datenschutzklauseln) ab. Dieser sieht geeignete Garantien für den Schutz Ihrer Daten bei Dienstleistern im Drittland vor. Eine Kopie dieses Datenschutzvertrags können Sie unter den oben angegebenen Kontaktdaten anfordern.


9. Wie lange werden die Daten gespeichert?

Wir speichern Ihre Daten grundsätzlich nur so lange, wie wir sie für die jeweiligen Verarbeitungszwecke benötigen. Sind die Daten für die Erfüllung der in diesen Datenschutzhinweisen genannten Verarbeitungszwecke nicht mehr erforderlich, werden diese gelöscht, es sei denn, deren Aufbewahrung ist zur Erfüllung von handels- oder steuerrechtlichen Aufbewahrungspflichten weiterhin notwendig. Im Regelfall löschen wir Ihre Daten nach diesen Fristen bzw. legen die Löschfrist nach diesen Kriterien fest:

  • Daten über beim REWE Liefer- oder Abholservice getätigte Einkäufe zehn Jahre nach Durchführung des Einkaufs
  • Daten zu einer Anfrage an den Kundenservice in der Regel 3 Monate, spätestens 10 Jahre nach Abschluss des Vorgangs

10. Welche Rechte haben Sie?

10.1 Auskunft

Sie können Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen.

10.2 Berichtigung

Sollten Ihre Angaben nicht (mehr) zutreffend sein, können Sie die Berichtigung Ihrer Daten verlangen. Sollten Ihre Daten unvollständig sein, können Sie eine Vervollständigung verlangen.

10.3 Löschung

Sie haben das Recht, die Löschung Ihrer Daten zu verlangen. Bitte beachten Sie, dass ein Anspruch auf Löschung von dem Vorliegen eines legitimen Grundes abhängt. Zudem dürfen keine Vorschriften bestehen, die uns zur Aufbewahrung Ihrer Daten verpflichten.

10.4 Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten zu verlangen. Bitte beachten Sie, dass ein Anspruch auf Einschränkung der Verarbeitung von dem Vorliegen eines legitimen Grundes abhängt.

10.5 Widerspruch

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung Ihrer Daten Widerspruch einzulegen. Im Falle eines berechtigten Widerspruchs werden wir Ihre Daten nicht mehr verarbeiten.

10.6 Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten für Zwecke der Direktwerbung

Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten für Zwecke der Direktwerbung einzulegen. Das gilt auch für das mit einer Direktwerbung in Verbindung stehende Profiling. Ihren Widerspruch können Sie formfrei an uns richten, am besten an die oben genannten Kontaktdaten unter Angabe des Stichworts „Widerspruch gegen die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten für Werbezwecke“

10.7 Beschwerderecht

Sie sind berechtigt, bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde Beschwerde einzureichen, wenn Sie mit der Verarbeitung Ihrer Daten nicht einverstanden sind.

10.8 Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, personenbezogene Daten, die Sie uns mitgeteilt haben, in einem elektronischen Format zu erhalten.

10.9 Widerruf Ihrer Einwilligung

Sie haben das Recht, eine Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten, welche Sie uns gegenüber erteilt haben, jederzeit zu widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die Sie uns gegenüber vor Geltung der Datenschutz-Grundverordnung, also vor dem 25.05.2018, abgegeben haben. Am einfachsten können Sie eine von Ihnen erteilte Einwilligung widerrufen, indem Sie sich per E-Mail an die oben genannten Kontaktdaten wenden. Der Widerruf der Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf durchgeführten Verarbeitung Ihrer Daten.

Bitte beachten Sie: Wenn Sie eine Einwilligung widerrufen möchten, welche Sie im Zusammenhang mit Ihrer Teilnahme am PAYBACK-Programm erteilt haben, wenden Sie sich bitte direkt an PAYBACK, z.B. online auf PAYBACK.de, telefonisch im PAYBACK Service Center oder schriftlich an PAYBACK GmbH, Postfach 23 21 03, 85330 München. PAYBACK wird uns über Ihren Widerruf informieren.