rewe.de
https://www.rewe.de/videos/perfekte-spiegelei/
Wie macht man das perfekte Spiegelei?

Wie macht man das perfekte Spiegelei?

Die Pfanne sollte nicht zu heiß sein, damit das Ei nicht direkt Bläschen bildet.

Ich zeige euch, wie man das perfekte Spiegelei macht. Das hört sich zwar einfach an, aber es gibt schon ein paar Kniffe, die man wissen muss, um ein wirklich schönes, perfektes Spiegelei zu machen.

Ich hab hier schon mal ein bisschen Butter in meiner Pfanne aufgelöst. Ihr könnt auch irgendein anderes Öl nehmen, zum Beispiel Rapsöl oder Sonnenblumenöl. Ich persönlich bevorzuge aber Butter, weil es einfach einen besseren Geschmack abgibt und einfach leckerer ist.

Ich habe die Pfanne auf halber Hitze stehen, also nicht zu heiß. Denn wenn ihr das Ei aufschlagt und in die heiße Pfanne gebt und die zu heiß ist, bilden sich direkt Luftblasen. Und dann blubbert das Ei so auf und das ist einfach nicht schön. Wir versuchen, eine glatte Oberfläche auf dem Eiweiß zu schaffen. Und das geht eben nur, wenn die Pfanne nicht heiß ist, nicht zu heiß ist.

Also wir nehmen das Ei, schlagen es am Rand der Pfanne auf, lassen es langsam in die Pfanne gleiten, ohne dabei möglichst das Eigelb zu zerstören. Und das war's auch schon.

Und jetzt warten wir. Keine Panik, das wird schon fest, aber wir brauchen natürlich ein bisschen länger, als wenn wir jetzt die Pfanne auf höherer Hitze stellen würden. Wie man sieht, es braucht ein bisschen, aber langsam fängt es an zu stocken. Das Eiweiß ist nicht mehr durchsichtig, ein bisschen glibberig noch, aber alles noch in Ordnung.

Dann habe ich auch direkt eine Palette parat, damit wir das dann schön vorsichtig, am besten immer da, wo das Eigelb auch sitzt, damit es nicht kaputt geht, aus der Pfanne langsam rausziehen. Gut ist auch, wenn ihr eine Pfanne habt, die da nicht einen zu hohen Rand hat, weil das erschwert die ganzen Sachen noch mal. Wir wollen ja das Eigelb schon im Ganzen noch auf den Teller haben.

Würzen tu ich das Ei auch erst nachher, wenn es auf dem Teller liegt. Denn wenn ich jetzt schon das Salz draufgeben würde, würden sich beim Eigelb überall so weiße Pünktchen bilden und das ist einfach nicht so schön.

Für mich reicht das jetzt eigentlich schon. Ich finde das Ei so in Ordnung. Ich muss es nicht zu durchgestockt haben. Aber wenn man will, kann man es natürlich auch ein bisschen länger noch in der Pfanne lassen. Durch die Butter brutzelt das auch noch ein bisschen und kriegt dann von unten noch so schöne Röstaromen. Das ist auch ganz lecker.

So, dann ziehen wir das mal auf den Teller. Vorsichtig unters Ei. Und mit einem Schwupps auf den Teller ziehen. Noch etwas Salz drüber. Wer mag, eben auch noch ein bisschen Pfeffer oder ein bisschen Schnittlauch, je nachdem. Noch ein bisschen Schnittlauch drauf und fertig ist das perfekte Spiegelei.