rewe.de
https://www.rewe.de/videos/kartoffeln-kochen/
Wie kocht man Kartoffeln

Wie kocht man Kartoffeln?

So kochst du Kartoffeln richtig

An sich ist es ganz einfach: Kartoffeln in einen Topf mit Wasser geben, garen, fertig. Trotzdem gibt es einiges, was du beim Kochen von Kartoffeln beachten solltest. Hier kommt eine praktische Schritt-für-Schritt-Anleitung, mit der die Kartoffeln garantiert gelingen.

  1. Wähle die passende Kartoffelsorte. Festkochende und vorwiegend festkochende Kartoffelsorten eignen sich für Salate, Bratkartoffeln oder Gratin. Mehligkochende Sorten für Suppen, Püree oder Klöße.
  2. Kartoffeln waschen und/oder schälen. Kartoffeln ohne Keimstellen können auch gut mit Schale gekocht und gegessen werden.
  3. Kartoffeln in etwa gleich große Stücke schneiden, damit sie gleichmäßig gar werden. 
  4. Kartoffeln in einen Topf geben und knapp mit kaltem Wasser bedecken.
  5. Mit geschlossenem Deckel bei mittlerer bis starker Hitze garen – je nach Größe sind sie in 15-25 Minuten fertig. Erst jetzt salzen.
  6. Teste den Garzustand, indem du mit einem Messer hineinstichst.

Die besten Tipps fürs Kartoffeln kochen

  • Koche Kartoffeln mit der Schale als Pellkartoffeln und löse die Schale ggf. nach dem Kochen ab. Direkt unter der Schale befinden sich wichtige Mineralstoffe, die sonst einfach weg geschält werden.
  • Hast du einen Dampfgareinsatz? Dann lege die Kartoffeln doch mal da hinein und dämpfe sie. Der Eigengeschmack kommt durchs Dämpfen optimal zur Geltung.

Typische Fehler beim Kartoffeln kochen

Ein Teil der Kartoffeln ist noch roh, während der andere schon zerfällt: Kartoffeln vor dem Kochen nicht in ungefähr gleich große Stücke zu schneiden, ist der größte Zubereitungsfehler, den du machen kannst. Daneben gibt es noch ein paar weitere Fehler, die gern gemacht werden, beispielsweise was die Wassermenge im Topf angeht. Was auch viele nicht wissen: Kartoffeln werden in kaltes Wasser gegeben – nicht ins Kochende.