rewe.de
https://www.rewe.de/videos/eier-kochen/
Wie kocht man das perfekte 5-Minuten-Ei?

Wie kocht man das perfekte 5-Minuten-Ei?

Die Eier immer ins kochende Wasser legen und vorher auf der flachen Seite picksen.

Wenn wir morgens ans Frühstück denken, gehört eigentlich immer ein perfekt gekochtes Fünf-Minuten-Ei dazu. Eigentlich ist es einfach. Da muss man noch ein paar Kniffe wissen, damit es auch wirklich gut wird.

Wir brauchen zunächst einmal, klar, Eier. Die haben wir hier. Ich koche meine Eier immer in kochendem Wasser. Also ich lege die Eier in das kochende Wasser direkt hinein. Man kann es auch mit kaltem Wasser starten. Aber wenn ich sie ins kochende Wasser rein gebe, kann ich den Garpunkt besser abtimen. Dann kann ich den Timer direkt auf fünf Minuten stellen und weiß dann, das Ei ist perfekt gekocht.

Zuerst müssen wir aber die Eier piksen. Das heißt, wir müssen da in das Ei reinpiksen, wo die Luftblase ist. Also nicht die spitze Seite, sondern auf der flachen Seite piksen. Dafür haben wir hier einmal einen Eierpikser. Wenn ihr so was nicht Zuhause haben solltet, geht es auch ganz einfach mit ganz normalen Nadeln. So, dafür nehmen wir das Ei. Wie gesagt, an der flachen Stelle einmal piksen und fertig. Also die Eier piksen.

Dann lege ich die alle vier auf die Schaumkelle, damit wir die gleichzeitig auch wirklich ins Wasser plumpsen lassen. Damit wir den gleichen Garpunkt haben. Vorsichtig rein, nicht zu schnell, damit wie gesagt die Schale nicht kaputt geht.

Und dann stell ich mir den Timer auf fünf Minuten. So, und schon läuft der Timer. Auch gut zu wissen ist, dass der Topf so voll gefüllt mit Wasser sein sollte, dass die Eier wirklich drin schwimmen. Dass die komplett bedeckt sind mit Wasser, damit sie gleichmäßig von allen Seiten garen können.

Bei den Eiern können wir auch noch beachten, da habt ihr verschiedene Größen. Ihr habt einmal M-Eier, einmal S-Eier, einmal L-Eier. Die fünf Minuten für das perfekte Ei sind auf ein M-Ei meistens gemünzt. Wenn ihr jetzt ein größeres Ei habt, ein L-Ei, dann gebt ihr eben noch ein paar Sekunden dazu, so 20 bis 30 Sekunden dazu, und dann reicht das auch schon vollkommen aus. Ja, und dann warten wir jetzt fünf Minuten.

Und jetzt ist noch wichtig, wenn ihr die Eier rausholt, ganz kurz abschrecken, damit die Eier nicht weiter garen und dann nachher nicht zum Acht-Minuten- oder Sieben-Minuten-Ei oder so werden. Also einmal kurz abschrecken, damit das Eigelb innen drin schön wachsweich ist. Und noch viel wichtiger ist, wenn man die Eier nachher pellen will, löst sich die Schale viel leichter vom Ei ab, wenn man sie abgeschreckt hat, als wenn man sie direkt heiß pellen würde.