rewe.de
https://www.rewe.de/rezepte/tonkotsu-ramen/
Tonkotsu Ramen

Tonkotsu Ramen

Gesamt: 2 h 30 min
Zubereitung: 30 min
Einfach
Rezept gespeichertRezept speichern
Gespeichert unter
Meine Rezepte

Zubereitung

Rezept gespeichertRezept speichern
Gespeichert unter
Meine Rezepte

  1. Zutaten
    1 Bund Suppengrün  • 4 Knoblauchzehen  • 1 walnussgroßes Stück Ingwer  • 500 g Schweinebauch  • 4 Hähnchenschenkel  • 2 l Wasser  • 10 g Kombu Alge

    Für die Brühe das Suppengrün waschen und grob kleinschneiden. Knoblauchzehen schälen und halbieren. Ingwer schälen und in Scheiben schneiden. Suppengrün, Knoblauch und Ingwer mit Hähnchenschenkeln, Schweinebauch und 2 Litern Wasser in einen großen Topf geben. Aufkochen und ca. 2 Stunden köcheln lassen. Kombu für die letzten ca. 20 Minuten mitkochen. Fleisch aus der Brühe nehmen und die Brühe durch ein feines Sieb gießen.

  2. Zutaten
    80 ml Sojasoße  • 500 ml Wasser  • 15 g Bonitoflocken

    Für die Würzbrühe 500 ml Wasser und Sojasoße aufkochen. Bonitoflocken zugeben und ca. 20 Minuten köcheln. Schweinebauch ca. 1 Stunde darin ziehen lassen.

  3. Zutaten
    2 Zucchini  • 3 Möhren  • 300 g Ramennudeln

    Zucchini putzen, waschen. Möhren schälen. Beides in feine Streifen schneiden. Nudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen.

  4. Zutaten
    1 EL rote Currypaste  • 3 TL Öl

    4 EL vor der Würzbrühe mit der Currypaste verrühren. Fleisch in Würfel schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin rundherum anbraten. Mit der Curry-Mischung ablöschen.

  5. Zutaten
    1 Lauchzwiebel

    Würzbrühe durch ein feines Sieb gießen und zur Brühe geben. Nudeln, Gemüse und Fleisch auf 4 große Schalen verteilen und mit der Brühe aufgießen. Lauchzwiebel in sehr feine Ringe schneiden und die Suppe damit bestreuen.

Jana Maiworm
Jana Maiworm
Ökotrophologin

Bonitoflocken sind ein beliebtes Würzmittel der japanischen Küche. Sie stammen vom gleichnamigen Fisch und erhalten ihre Flockenform durch einen mehrstufigen Prozess aus räuchern, trocknen und pökeln.

Jana Maiworm
Ökotrophologin

Ich lasse mich auf Blogs, in Zeitschriften und gerne auch außerhalb vom Büro, z. B. auf Street Food Märkten, von den neuesten Food-Trends inspirieren und entwickle daraus für REWE coole, spannende Rezepte und Ernährungsthemen. Wie die Idee später als fertig gekochtes Gericht auf dem Foto aussieht, ist immer wieder toll zu sehen!

3 Dinge, die immer in meinem Kühlschrank sind:
Avocado, Bananen und Hummus. Bananen außerdem auch immer in der eingefrorenen Variante, denn nichts geht über selbstgemachtes Bananeneis!

Mein Lieblingsgericht von Mama, das ich immernoch nachkoche:
Nudeln mit Tomatensoße und dem für mich gewissen Etwas: eine ordentliche Portion Apfelmus. Klingt komisch, schmeckt aber wirklich lecker - auch heute noch.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Nährwerte*SchließenAnzeigen


  • Energie
    593kcal27%
  • Eiweiß
    32g58%
  • Fett
    36g49%
  • Kohlenhydrate
    36g12%

Vitalstoffe*SchließenAnzeigen


  • Calcium
    49,5mg5%
  • Kalium
    673,0mg34%
  • Vitamin C
    11,3mg11%
  • Magnesium
    54,2mg14%
* Die angegebenen Werte entsprechen dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß der D-A-CH-Referenzwerte und beziehen sich auf eine Portion/ein Stück.
Jana Maiworm

Klingt lecker?

Rezept mit Freunden teilen.
ZubereitungKochansicht
8 Portionen
  • 1 Bund Suppengrün
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 walnussgroßes Stück Ingwer
  • 4 Hähnchenschenkel
  • 500 g Schweinebauch
  • 10 g Kombu Alge
  • 80 ml Sojasoße
  • 15 g Bonitoflocken
  • 2 Zucchini
  • 3 Möhren
  • 300 g Ramennudeln
  • 1 EL rote Currypaste
  • 3 TL Öl
  • 1 Lauchzwiebel
Zutaten bestellen bei REWE
Gespeichert auf der Einkaufsliste