rewe.de
https://www.rewe.de/rezepte/thailaendischer-rindfleischsalat/
Thailändischer Rindfleischsalat

Thailändischer Rindfleischsalat

Gesamt: 30 min
Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde hinzugefügt.
(0)
Einfach
Rezept gespeichertRezept speichern
Gespeichert unter
Meine Rezepte

Thailändischer Rindfleischsalat

Zubereitung

Rezept gespeichertRezept speichern
Gespeichert unter
Meine Rezepte

  1. Knoblauch schälen und hacken. Chilischoten waschen, entkernen und in Ringe schneiden. Schalotten schälen und würfeln. Lauchzwiebeln waschen und in Ringe schneiden. Kräuter waschen, trocken schütteln und hacken. Kaffirlimettenblätter waschen und in feine Streifen schneiden. Limetten auspressen.

  2. Für das Dressing Knoblauch, Chili, Kaffirlimettenblätter, Limettensaft, Fischsoße und Zucker verrühren.

  3. Sie benötigen
    Alufolie

    Öl in einer Pfanne erhitzen. Steak darin von beiden Seiten je ca. 2 Minuten anbraten. Fleisch aus der Pfanne nehmen und in Alufolie noch ca. 10 Minuten ruhen lassen.

  4. Ausgetretenen Fleischsaft zu dem Dressing geben. Fleisch in Streifen schneiden und mit dem Dressing und dem Reisgrieß vermengen. Schalotten, Lauchzwiebeln und Kräuter unterheben.

Jana Maiworm
Jana Maiworm
Ökotrophologin

Den Reisgrieß können Sie ganz leicht selber machen. Einfach 3 EL Reis kurz in einer beschichteten Pfanne rösten und dann im Mörser zermahlen. Reisgrieß gibt dem Salat einen tollen Crunch.

Jana Maiworm
Ökotrophologin

Ich lasse mich auf Blogs, in Zeitschriften und gerne auch außerhalb vom Büro, z. B. auf Street Food Märkten, von den neuesten Food-Trends inspirieren und entwickle daraus für REWE Deine Küche coole, spannende Rezepte und Ernährungsthemen. Wie die Idee später als fertig gekochtes Gericht auf dem Foto aussieht, ist immer wieder toll zu sehen!

3 Dinge, die immer in meinem Kühlschrank sind:
Avocado, Bananen und Hummus. Bananen außerdem auch immer in der eingefrorenen Variante, denn nichts geht über selbstgemachtes Bananeneis!

Mein Lieblingsgericht von Mama, das ich immernoch nachkoche:
Nudeln mit Tomatensoße und dem für mich gewissen Etwas: eine ordentliche Portion Apfelmus. Klingt komisch, schmeckt aber wirklich lecker - auch heute noch.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Nährwerte*SchließenAnzeigen


  • Energie
    432kcal
  • Eiweiß
    38g
  • Fett
    22g
  • Kohlenhydrate
    19g

Vitalstoffe*SchließenAnzeigen


  • Natrium
    409,0mg
  • Chlorid
    707,0mg
  • Kalium
    674,0mg
  • Phosphor
    278,0mg
* Die angegebenen Werte entsprechen dem mittleren Tagesbedarf für Frauen und Männer gemäß der D-A-CH-Referenzwerte.

Portionen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Chilischoten
  • 5 kleine Schalotten
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 5 Zweig(e) Minze
  • 0,50 Bund Koriander
  • 2 frische Kaffirlimettenblätter
  • 2 Limetten
  • 5 EL Fischsoße
  • 3 EL brauner Zucker
  • 500 g Rumpsteak
  • 3 EL Öl
  • 3 EL Reisgrieß
Gespeichert auf der Einkaufsliste

Benötigte Utensilien für dieses Rezept

  • Alufolie

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anzubieten und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen (auch zu einem Opt-out) finden Sie unter Details Details ansehenZustimmen